Kolumnentitel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seite 1:191 der Encyclopédie mit Kolumnentiteln für beide Spalten und die Seite

Als Kolumnentitel werden die Überschriften der einzelnen Seiten oder Spalten eines Schriftstücks bezeichnet. Der Kolumnentitel steht meist am Kopf – in der Kopfzeile – der Seite oder Spalte, die in der Fachsprache als Kolumne bezeichnet wird. Sie können aber auch in der Fußzeile stehen.

Es wird unterschieden zwischen toten und lebenden Kolumnentiteln. Tote Kolumnentitel bestehen nur aus den Seitenzahlen bzw. -ziffern in der Kopf- oder Fußzeile und nennt sich auch Kolumnenziffer oder Pagina. Sie werden nicht zur Fläche des Satzspiegels gezählt. Der tote Kolumnentitel findet meist bei schöngeistiger Literatur, wie bei Romanen, Verwendung.

Bei wissenschaftlichen Büchern und in technischer Dokumentation wird der Lebende Kolumnentitel verwendet. Zusätzlich zu den Seitenzahlen enthält er Angaben über Inhalt, Kapitel- oder Buchtitel. So steht auf der linken Seite meist eine kurze Wiederholung der Kapitelüberschrift und auf der rechten Seite stehen Informationen zum Seiteninhalt. Der lebende Kolumnentitel zählt zur Fläche des Satzspiegels.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Hiller, Stephan Füssel: Wörterbuch des Buches. 6. Auflage. Vittorio Klostermann, Frankfurt am Main 2002. ISBN 3-465-03220-9
  • Reclams Sachlexikon des Buches. Hrsg. von U. Rautenberg. 2., verbesserte Auflage. Reclam Verlag, Stuttgart 2003. ISBN 3-15-010542-0

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]