Komödienspiele Porcia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Aufführungsort

Die Komödienspiele Porcia ist ein Theaterfestival, das alljährlich im Sommer in Spittal an der Drau in Kärnten (Österreich) stattfindet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1960 kamen Annemarie Siller, Herbert Wochinz und Thomas Bernhard nach Spittal an der Drau. Sie fanden in dem Arkaden-Innenhof von Schloss Porcia einen Platz für die sommerlichen Theateraufführungen. Ein Jahr später reiste nahezu das gesamte Ensemble des Wiener Theaters am Fleischmarkt nach Spittal, um in dem noch unrenovierten Schlosshof die Gründungsspielzeit mit folgenden Komödien zu eröffnen:

Der ORF begann 1964, von den Komödienspielen Aufzeichnungen zu senden. Mittlerweile zählen die Komödienspiele Porcia zu den ältesten Sommerspielen Österreichs und produzieren professionell jährlich in den Monaten Juni bis August im Schnitt sechs Theaterstücke.

2020 wurde die Veranstaltung aufgrund der COVID-19-Pandemie abgesagt, und auf 2021 verschoben.[1]

Die Intendanten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Komödienspiele Porcia auf 2021 verschoben. In: ORF.at. 17. April 2020, abgerufen am 17. April 2020.

Koordinaten: 46° 47′ 52″ N, 13° 29′ 44″ O