Kommunistische Partei Russlands

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die historische Kommunistische Partei Russlands. Zu weiteren Bedeutungen siehe Kommunistische Partei der Sowjetunion bzw. Kommunistische Partei der Russischen Föderation.

Die Kommunistische Partei Russlands (B), KPR (B), mit dem Zusatz (B) für Bolschewiki, (russisch Российская Коммунистическая партия (большевиков), РКП(б)) war der Name der kommunistischen Partei in Russland zwischen 1918 und 1925.

Sie ging aus der Fraktion der Bolschewiki unter Lenin der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands hervor. Nach der Spaltung der Partei in zwei Lager, auf dem Parteitag 1903, den Bolschewiki (Mehrheitler) und Menschewiki (Minderheitler) nannte sich die Fraktion Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands (Bolschewiki), RSDAP(B). Die Fraktion konstituierte sich 1912 als eigenständige Partei. Nach der Oktoberrevolution 1917 benannten sich die Bolschewiki 1918 in Kommunistische Partei Russlands (B) um. 1925 wurde die Partei in Kommunistische Allunions-Partei (Bolschewiki) (Wsesojusnaja Kommunistitscheskaja Partija, WKP(B)) umbenannt. Seit 1952 nannte sich die Partei Kommunistische Partei der Sowjetunion (KPdSU).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jewgeni Schukow u. a.: Sowetskaja istoritscheskaja enziklopedija: Tom 7. Sowetskaja enziklopedija, Moskau 1965, Sp. 671 ff. (russisch)