Konni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Konni

Gesprochen in

Ghana
Sprecher 3.800 (2003)
Linguistische
Klassifikation
Offizieller Status
Amtssprache von eine der nationalen Sprachen Ghanas
Sprachcodes
ISO 639-1

ISO 639-2

nic

ISO 639-3

kma

Konni (auch Koni, Koma und Komung) ist die Sprache der Koma im Norden Ghanas.

Sie ist mit circa 3.800 Sprechern (2003 GILLBT) eine nur wenig verbreitete Sprache innerhalb des Sprachraums von Sisaala und Buli. Die Koma-Sprachinseln befinden sich in einem verkehrsgeographisch sehr isolierten Gebiet nordwestlich des Zusammenflusses der Flüsse Kulpawn und Sisili, zu dem es noch Ende der 1980er keine Straßenanbindung gab. Yikpabongo ist das Hauptdorf der Koma, ein anderes nennt sich Nangurima.

Koma kennt Vokalharmonie. Die neun Vokalphoneme von Koma sind in zwei Gruppen aufgeteilt ATR feature:[1]

Konni weist eine Verwandtschaft zu Mampruli, Hanga und Buli (hier 60%ige Übereinstimmung) auf.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The World Atlas of Language Structures Online. Abgerufen am 1. Februar 2016 (englisch).