Konrad Enke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Konrad Enke (SC Rotation Leipzig) siegte am 2. August 1956 über 200 m Brust in 2:41,5 min

Konrad Enke (* 23. Juli 1934 in Pößneck; † 13. November 2016[1]) war ein deutscher Schwimmer. Er war einer der besten Brustschwimmer in der DDR.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. August 1959 schwamm Konrad Enke, der für den SC Rotation Leipzig antrat, über 200 m Brust mit 2:38,4 min einen neuen Europarekord und zudem Weltbestleistung.[2] Nach der Beendigung des Hochleistungssports wurde er im TSV 1858 Pößneck aktiv, entwickelte Trainingsmethoden, förderte die Kinder- und Jugendspartakiade und forcierte die Nachwuchsarbeit. Später übernahm er die Schwimmkurse und war noch in diesem Verein aktiv.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Meister des Sports im Brustschwimmen
  • 4facher DDR-Jugendmeister
  • 16facher Meister der DDR
  • Europarekord über 200 m Brustschwimmen 2:38,4 min
  • Teilnehmer der Europameisterschaften 1954 und 1958
  • Teilnehmer der Olympischen Spiele 1960 in Rom - 21. Platz
  • 28 Rekordverbesserungen der DDR
  • 9 Jahre Mitglied der Nationalmannschaft des DSSV der DDR
  • Länderkampfnadel des DSSV der DDR in Silber

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sterbefälle. In: Pößnecker Stadtanzeiger. 16. Dezember 2016, S. 4 (poessneck.de [PDF; abgerufen am 7. Februar 2017]).
  2. Deutsches Institut für Zeitgeschichte: Jahrbuch der Deutschen Demokratischen Republik. Verlag die Wirtschaft, 1960, S. 349.