Kronjuwelen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Kronjuwelen bezeichnet man die Sammlung besonders wertvoller Schmuck- und Kunstgegenstände eines Königshauses, zu denen als Kern die Insignien (insbesondere Krone, Zepter, Schwert, Reichsapfel) gehören. Bedeutende Sammlungen sind:

Die japanischen Throninsignien sind mit Kronjuwelen der westlichen Welt vergleichbar.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Scherzhaft spricht man in Japan seit der Nachkriegszeit auch von den „drei neuen Kronjuwelen“, wenn von verschiedenen Symbolen des gestiegenen Lebensstandards die Rede ist.
  • Kronjuwelen ist auch eine umgangssprachliche Bezeichnung für die männlichen Genitalien.