Kyoko Karasuma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kyoko Karasuma (jap. 烏丸響子の事件簿 Karasuma Kyōko no Jikenbo) ist eine Manga-Serie des Zeichners Yusuke Kozaki nach einer Geschichte von Ohji Hiroi. Der Fantasy-Manga, der seit 2003 erscheint und bislang etwa 900 Seiten umfasst, richtet sich vorwiegend an eine erwachsene, männliche Leserschaft, lässt sich also der Seinen-Gattung zuordnen.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Tokio der nahen Zukunft gehört die 16 Jahre alte Kyoko Karasuma (烏丸響子 Karasuma Kyōko) zu einer Spezialabteilung der Polizei, die sich mit ungewöhnlichen Verbrechen beschäftigt, die im Tokioter Stadtteil Asakusa stattfinden. Diese Verbrechen werden meist von sogenannten Abnormitäten begangen, Wesen, die eigentlich nicht existieren dürften und meist aus der Sagenwelt entstammen.

Kyoko Karasuma bekommt es am Anfang mit Oni zu tun, Dämonen, die durch ein Horn auf der Stirn auffallen und die für Chaos und Zerstörung sorgen und auch Menschen anfallen. Anschließend hat sie es mit dem mysteriösen Verschwinden von Kindern zu tun. Zwar wird eine Bande von Ausländern damit in Zusammenhang gebracht, aber Karasuma erkennt bald, dass dahinter eine weitere Legende, die mit einem Fuchs zusammenhängt, stecken könnte. Im nächsten Fall bekommt sie es mit dem legendären Schwert Onikirimaru zu tun. Wer dieses Schwert berührt, wird vom Geist des Schwertes übermannt und ist nicht mehr Herr seiner Sinne.

Zur Abteilung Sicherheit des Asakusa Police Department gehören neben Kyoko Karasuma auch ihr besonnener Chef Kozo Mitamura, der Uniabgänger und Schreibtischhengst Shoichi Ise sowie der einäugige Draufgänger Raymond Kumano. Obwohl die Abteilung viele Fälle löst, hat sie kein gutes Ansehen, weil die Regierung die Existenz der Sagen-Wesen nicht anerkennt. So werden die Erfolge der Abteilung totgeschwiegen oder unterdrückt.

Die Hauptfigur Kyoko Karasuma selbst verfügt ebenfalls über ungewöhnliche Fähigkeiten, die eventuell abnorm sein könnten.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Manga erscheint in Japan seit Dezember 2003 in Einzelkapiteln monatlich im Manga-Magazin Comic Birz, in dem unter anderem auch Rozen Maiden und Butterfly veröffentlicht wurden. Der Gentōsha-Verlag bringt diese Einzelkapitel seit 2004 auch in Sammelbänden heraus, von denen bisher zehn erschienen sind.

Seit Mai 2007 verlegt Carlsen Comics die Bücher in Deutschland. Bislang sind zehn Bände auf Deutsch erschienen. Am Ende der deutschen Fassung befindet sich ein Glossar, das die im Manga vorkommenden Sagen und Wesen aus der japanischen Mythologie näher erklärt. In Frankreich publiziert der Verlag Taifu Comics Kyoko Karasuma unter dem Titel Kyoko Karasuma, Inspecteur à Asakusa.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]