LOVEINT

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Begriff LOVEINT beschreibt die Praxis, dass Mitarbeiter eines Geheimdienstes ihre weitreichenden Überwachungsmöglichkeiten nutzen, um ihre Geliebten oder Ehepartner auszuspionieren. Die Bezeichnung entstand in Anlehnung an nachrichtendienstliche Begriffe wie SIGINT, COMINT oder HUMINT.

National Security Agency[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl es bei der NSA im vergangenen Jahrzehnt nur etwa eine Handvoll solcher Fälle gab, wurde dieser Begriff dort geprägt.[1][2][3][4] Im September 2013 ließ die NSA nach einer Anfrage[5] von US-Senator Chuck Grassley verlautbaren, seit 2003 habe es zwölf Fälle gegeben, in denen Lebenspartner von Geheimdienstmitarbeitern durch diese überwacht wurden.[6][7]

Bundesnachrichtendienst[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 2007 wurde bekannt, dass ein Mitarbeiter des BND seine Überwachungsbefugnisse privat ausgenutzt haben soll, um den E-Mail-Verkehr des Liebhabers seiner Frau auszuspionieren.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrea Peterson: LOVEINT: When NSA officers use their spying power on love interests (Englisch) In: The Washington Post. 24. August 2013. Archiviert vom Original am 31. August 2013. Abgerufen am 16. März 2014.
  2. Siobhan Gorman: NSA Officers Spy on Love Interests (Englisch) In: The Wallstreet Journal - Washington Wire. 23. August 2013. Archiviert vom Original am 7. April 2014. Abgerufen am 16. März 2014.
  3. Zeit Online-Autor rav: US-Geheimdienst: NSA-Agenten spionierten eigene Geliebte aus. In: Zeit Online. 24. August 2013. Archiviert vom Original am 29. Oktober 2013. Abgerufen am 16. März 2014.
  4. Hannes Czerulla: NSA-Mitarbeiter überwachten Geliebte. In: Heise Online. 25. August 2013. Archiviert vom Original am 20. April 2014. Abgerufen am 16. März 2014.
  5. Charles E. Grassley: Grassley Presses for Details about Intentional Abuse of NSA Authorities (Englisch) In: Senator Chuck E. Grassley (R-Iowa). 27. August 2013. Archiviert vom Original am 11. April 2014. Abgerufen am 16. März 2014.
  6. Martin Holland: NSA-Affäre: Überwachung "um die Landessprache zu lernen". In: Heise Online. 27. September 2013. Archiviert vom Original am 20. April 2014. Abgerufen am 16. März 2014.
  7. George Ellard: Response from Inspector General, George Ellard, to intentional misuse of NSA authority (Englisch, PDF 1 MB) In: Senator Chuck E. Grassley (R-Iowa). 11. September 2013. Archiviert vom Original am 16. März 2014. Abgerufen am 16. März 2014.
  8. Andreas Förster: BKA-REFORM - Das Bundeskriminalamt soll per Gesetz mehr Befugnisse bei der Terrorabwehr bekommen. Neue Fahndungsmethoden sollen die Jagd auf Staatsfeinde erleichtern.: Beamter unter Verdacht. In: Berliner Zeitung. 31. August 2007. Archiviert vom Original am 31. Mai 2014. Abgerufen am 16. März 2014.