La Compagnie Créole

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
La Compagnie Créole
La Compagnie Créole (2010)
La Compagnie Créole (2010)
Allgemeine Informationen
Herkunft Guadeloupe, Martinique, Französisch-Guayana
Genre(s) Zouk, Pop
Gründung 1975
Website www.lacompagniecreole.eu
Aktuelle Besetzung
Clémence Bringtown
José Sébéloué
Gesang, Bass
Julien Tarquin
Gesang, Schlagzeug, Percussion
Guy Bevert
Ehemalige Mitglieder
Gesang, Gitarre
Arthur Apatout

La Compagnie Créole ist eine französische Band aus Guadeloupe, Martinique und Französisch-Guayana, die hauptsächlich in den 1980er-Jahren im französischsprachigen Raum populär war. Sie sangen zunächst auf Kreolisch, später auf Französisch.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 1975 gegründete Gruppe veröffentlichte 1976 ihr erstes Album, Ba mwen en ti bo, 1982 folgte das Album Blogodo. 1983 veröffentlichten sie die Singles Vive le Douanier Rousseau! und C'est bon pour la moral, zwei ihrer größten Erfolge mit 400.000 bzw. 500.000 verkauften Exemplaren.[1][2] Von 1984 bis 1987 erschienen weitere Hits wie Le Bal masqué, Ça fait rire les oiseaux und Ma Premier Biguine-Partie.

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3][4]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
FR FR BEW BEW
2005 La plus grande fiesta créole FR190
(1 Wo.)FR
2012 En bonne compagnie FR14
(20 Wo.)FR
BEW24
(15 Wo.)BEW
2015 Carnavals du monde FR56
(7 Wo.)FR

Weitere Alben

  • 1976: Ba mwen an ti bo
  • 1982: Blogodo (FR: GoldGold)
  • 1983: Vive le douanier Rousseau (FR: PlatinPlatin)
  • 1985: Le bal masqué (FR: PlatinPlatin)
  • 1985: C’est Bon Pour Le Moral (FR: PlatinPlatin)
  • 1986: Ça fait rire les oiseaux (FR: PlatinPlatin)
  • 1987: La Machine à danser (FR: PlatinPlatin)
  • 1988: Les Plus Grands Succès De... (FR: PlatinPlatin)
  • 1989: Cayenne carnaval (FR: Doppelgold×2Doppelgold )
  • 1989: Dansez Avec La Cie Créole (FR: Doppelgold×2Doppelgold )
  • 1992: Le Mardi gras
  • 1995: La Fiesta (souris à la vie)
  • 1996: Leurs Plus Grands Succès (FR: GoldGold)
  • 1997: Je reviens chez vous
  • 1999: L’album 1999
  • 2010: O ! Oh ! Obama
  • 2016: Les comptines de la Compagnie créole
  • 2019: Les Forces de l’Amour

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
FR FR
1984 Bons baisers de Fort de France
Le bal masqué
FR24
(11 Wo.)FR
1985 Le bal masqué
Le bal masqué
FR6
(31 Wo.)FR
1986 Ça fait rire les oiseaux
Ça fait rire les oiseaux
FR17
(19 Wo.)FR
1987 A.I.É.
FR20
(20 Wo.)FR
Ma 1ère biguine-partie
La Machine à danser
FR15
(18 Wo.)FR
1988 La bonne aventure
Cayenne carnaval
FR30
(17 Wo.)FR
1989 Le 14 Juillet
Cayenne carnaval
FR21
(8 Wo.)FR
Santa Maria de Guadaloupe
Cayenne carnaval
FR9
Silber
Silber

(17 Wo.)FR
1990 Megamix
FR23
(7 Wo.)FR
2007 Mégamix 2007
FR17
(19 Wo.)FR
2008 Zouk tamouré
FR46
(26 Wo.)FR
O! Oh! Obama!
FR30
(12 Wo.)FR
2009 Noël avec la Compagnie Créole
FR18
(8 Wo.)FR

Weitere Singles

  • 1983: C’est Bon Pour Le Moral (FR: SilberSilber)
  • 1984: Vive Le Douanier Rousseau (FR: PlatinPlatin)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. TOP 45 Tours - 1983. In: top-france.fr. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  2. TOP 45 Tours - 1984. In: top-france.fr. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  3. a b Chartquellen: FR BEW
  4. Auszeichnungen für Musikverkäufe: FR FR2