Lackfräse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Lackfräse ist ein handgeführtes Elektrowerkzeug, mit dem Farben und Lacke von Holzflächen und Kunststoffen entfernt werden können. Statt wie bei herkömmlichen Verfahren nach und nach feine Schichten durch Schleifen oder Abbeizen zu entfernen, kann die Lackfräse die Farb- oder Lackschicht in nur einem Arbeitsgang vom Holz entfernen. Dazu schält oder hobelt ein einstellbarer, mit mehreren, mit Hartmetallmessern besetzter Fräskopf den Lack schichtweise ab. Je nach Güte des Rückhaltevermögen des anschließbaren Industriesauger arbeitet das Gerät entsprechend staubarm.

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufbau einer Lackfräse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das wichtigste Bauteil einer Lackfräse ist das Wendemesser. Dieses ist vorne an der Lackfräse befestigt und dreht sich im Uhrzeigersinn. Dieses Wendemesser ist austauschbar und muss dem zu bearbeitenden Material angepasst werden. Es gibt also für jedes Material bestimmte Wendemesser. Neben dem Wendemesser gibt es teilweise noch Extras wie Anschlüsse für Industriesauger oder den Einsatz von Hartmetallmessern. Wichtig zu beachten ist ebenso, dass die meisten Lackfräsen so konzipiert sind, dass man sie in 90° Ecken einsetzen kann.

Das Wendemesser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wendemesser gleicht von der Funktionsweise einem Hobel. Der Unterschied ist jedoch, dass mehrere Hobelmesser auf einer runden Metallplatte verbaut sind. Dadurch kann man, je nach Typ des Wendemessers, jeden Materialtyp in einem Arbeitsgang hobeln und die Stärke individuell einstellen.

Anschlüsse für Industriesauger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manche Lackfräsen haben einen Anschluss für Industriesauger, um das abgehobelte Material direkt aufzusaugen.

Zeitersparnis mit einer Lackfräse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da das Hobeln bzw. abbeizen durch mehrere Hobelmesser in dem Wendemesser zur gleichen Zeit, auf größerer Fläche und mit schnelleren Bewegungen ausgeführt wird, wird der Arbeitsaufwand durchschnittlich um 70 % reduziert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]