Lance Dossor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Lance Dossor (* 14. Mai 1916 in Weston-super-Mare, Großbritannien; † 3. Dezember 2005 in Adelaide, Australien) war ein britisch-australischer Pianist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dossor studierte 1932 bis 1937 Klavier bei Herbert Freyer an der "Royal School of Music" in London und später bei Emil von Sauer in Wien.

1926 gewann er den Spezialpreis des Internationalen Musikwettbewerb in Wien. Ein Jahr später gewann er den vierten Preis beim renommierten Chopin-Wettbewerb in Warschau. Im Mai 1938 wurde er in Brüssel beim "Eugène Ysaÿe"-Wettbewerb wiederum mit dem vierten Platz ausgezeichnet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg siedelte Dossor nach Australien über und wurde Professor an der University of Adelaide. Von 1953 bis 1979 unterrichtete er am dortigen Musikkonservatorium.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]