Lavaerde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Lavaerde (arabisch: Ghassoul, gesprochen: Rhassoul) ist ein gemahlenes Tonmineral, das mit Wasser zusammen zur Körperreinigung verwendet wird.

Lavaerde hat nichts mit Lava zu tun, sondern leitet sich von dem lateinischen Begriff lavare (waschen) her. Die arabische Bezeichnung ghassoul hat dieselbe deutsche Bedeutung.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Lavaerde handelt es sich um gemahlenen Ton. Traditionell verarbeitete Lavaerde wird an der Luft und an der Sonne getrocknet und anschließend gemahlen.

Lavaerde wird ausschließlich im marokkanischen Atlasgebirge seit dem achten Jahrhundert abgebaut, und noch in der Gegenwart wird ein bestimmtes Areal des Abbaugebietes von der marokkanischen Königsfamilie für den Eigenbedarf beansprucht.

Bekannt ist dieses Reinigungsmittel seit dem Altertum. Zu Zeiten des Mittelalters wurde der gesamte Nahe Osten mittels Karawanen mit Lavaerde beliefert.

Seit Ende des 20. Jahrhunderts wird Lavaerde auch in der westlichen Welt verwendet. Außerdem wird sie mittlerweile als Grundlage für Shampoos verwendet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]