Leichtbeton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Leichtbetonstein)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Test von Leichtbetonsteinen aus Kraftwerksasche in Riesa, 1975
Leichtbeton aus Polystyrolkügelchen nach Auffüllung auf Rohbetonboden (Flaschenöffner dient als Referenzgröße)

Leichtbeton ist ein Beton mit einer Trockenrohdichte (Raumgewicht) von weniger als 2000 kg/m³. Eine untere Gewichtsgrenze liegt technisch derzeit bei etwa 350 kg/m³.

Die geringe Dichte („leicht“) im Vergleich zum Normalbeton ergibt sich durch die besondere Herstellung, unterschiedliche leichte Gesteinskörnungen und die Gefügeart des Leichtbetons.

Im Vergleich zum Normalbeton zeichnet sich Leichtbeton, neben einem geringeren Gewicht, durch eine geringere Wärmeleitfähigkeit aus. Daher besitzt er auch eine höhere Feuerwiderstandsfähigkeit

Es wird zwischen verschiedenen Leichtbetonen unterschieden:

Mauersteine aus Leichtbeton werden als Vollsteine (DIN V 18152-100), Vollblöcke (DIN V 18152-100) und Hohlblocksteine (DIN V 18151-100) gefertigt. Auch besondere Block- und Bauelemente (bewehrte und unbewehrte), mit gesonderten Zulassungsbescheiden werden hergestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Leichtbeton – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]