Letts-Nitrilsynthese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Letts-Nitril-Synthese handelt es sich um die Umsetzung von aromatischen Carbonsäuren mit Metallthiocyanaten (z. B. Kaliumthiocyanat), was die Herstellung aromatischer Nitril ermöglicht. Zuerst beschrieb der britische Chemiker Edmund A. Letts (1852–1918) diese später nach ihm benannte Reaktion. Am Beispiel der Umsetzung von Benzoesäure lautet die Reaktionsgleichung:

Letts nitrile synthesis V.1.png

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • E. A. Letts: Neue Bildungsweisen der Amide und Nitrile. In: Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft. Band 5, Nr. 2, 1. Juli 1872, S. 669–674, doi:10.1002/cber.18720050228.
  • Gerhard Krüss: Ueber eine neue Darstellungsmethode für Nitrile. In: Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft. Band 17, Nr. 2, 1. Juli 1884, S. 1766–1768, doi:10.1002/cber.18840170245.
  • E. E. Reid: Studies in the preparation of Nitriles. In: Am. Chem. J. Band 43, 1910, S. 162–181 (Internet Archive).
  • G. D. van Epps, E. Emmet Reid: Studies in the Preparation of Nitriles. II. The Preparation of. Aliphatic Nitriles. In: Journal of the American Chemical Society. Band 38, Nr. 10, 1. Oktober 1916, S. 2120–2128, doi:10.1021/ja02267a022.
  • David T. Mowry: The Preparation of Nitriles. In: Chemical Reviews. Band 42, Nr. 2, 1. April 1948, S. 189–283, doi:10.1021/cr60132a001.
  • F. Klages: Lehrbuch der organischen Chemie I. Berlin 1959, S. 362.