Lexikon des Mittelalters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lexikon des Mittelalters

Das Lexikon des Mittelalters (LMA, LexMA o. ä.) ist ein deutschsprachiges Nachschlagewerk zur Geschichte und Kultur des Mittelalters in neun Bänden und einem Registerband. Es wurde von internationalen Autoren erstellt und umfasst über 36.000 Artikel. Zeitlich reicht der Rahmen von der Spätantike bis zum Beginn der Neuzeit um das Jahr 1500, wobei auch Byzanz und die arabische Welt berücksichtigt werden.

Es gilt allgemein in der Mediävistik als unverzichtbar, wenngleich der Forschungsstand der ersten Bände teilweise überholt ist. Das Werk wird meist als LexMA (oder LMA) unter Angabe der Spalten (Sp.) zitiert.

Die Teillieferungen der gebundenen Originalausgabe erschienen seit 1977. Die Bände 1 (1980) bis 6 (1993) erschienen im Artemis- beziehungsweise Artemis-&-Winkler-Verlag München und Zürich, die Bände 7 (1995) bis 9 (1998) im LexMA-Verlag München. Ein Registerband erschien 1999.

Das Lexikon ist auch als Studienausgabe beim Metzler-Verlag Stuttgart / Weimar 1999 (ISBN 3-476-01742-7, Lizenz des Coron-Verlags Schoeller, Lachen am See), 2002 zudem als Taschenbuchausgabe bei dtv (ISBN 3-423-59057-2) erschienen. In den Nachauflagen wurden der neunte Band und der Registerband zu einem Band zusammengefasst. Digitale Ausgaben erschienen 2000 als CD-ROM bei Metzler sowie als Online-Version bei BREPOLiS, dem Onlineangebot von Brepols.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]