Lia (Sängerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lia (* 20. Dezember 1981 in Tokio) ist eine japanische Singer-Songwriterin. Sie ist bekannt für ihre Stimmqualität die als „1/f-Rauschen“ (d. h. obertonreich und fein ziseliert) kristallklar beschrieben wird.[1][2] Sie ist bei queens label unter Vertrag.

Sie singt ein breites Spektrum an Genres wie Pop, Jazz und Klassische Musik. In Großbuchstaben als LIA ist sie auch aktiv im Happy Hardcore.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit 15 ging Lia in die USA und arbeitete nach ihrem Universitätsabschluss eine Zeit lang in Los Angeles. Gegenwärtig lebt sie in Tokio.

Am 1. Juli 2009 gab sie ihre Heirat und Schwangerschaft bekannt.[3]

Basierend auf ihrer Stimme erschien am 27. Januar 2012[4] das Stimmmodell IA-Aria on the Planets- basierend auf der Vocaloid-Sprachsynthesizer-Software mit der es möglich ist Musikstücke mit ihrer Gesangsstimme automatisch singen zu lassen.[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lias CDs und DVDs erscheinen meist bei queens label, aber auch bei den Schwesterlabels I’ve und Key Sounds Label. Einige werden aber auch mit Pony Canyon gemeinsam vertrieben.

Von queens label allein veröffentlichte Platten werden gemeinsam mit Software vertrieben und sind damit in Softwareläden zu kaufen. Sie werden daher weder von den Oricon-Charts erfasst, noch sind sie üblicherweise in Plattenläden zu finden. Von Pony Canyon und queens label gemeinsam veröffentlichte Platten werden regulär vertrieben.

2005 wurde bekannt, dass der Sänger Shaun Yu das von Lia gesungene Titellied zu Air Tori no Uta plagiierte,[6] worauf seine Plattenfirma Sony BMG Taiwan sich öffentlich entschuldigte und alle Kopien des betroffenen Albums von Yu zurückzog.[7]

Lia[8][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Titel Datum Label Oricon-
Platz
Anmerkungen
01. SHIFT – Sedai no Mukō
SHIFT〜世代の向こう〜
29. Dezember 2001 I’ve
02. Natukage/nostalgia 24. Dezember 2001 Key Sounds Label
03. Spica/Hanabi/Moon 25. Juni 2004 Key Sounds Label
04. Birthday Song, Requiem 25. Juni 2004 Key Sounds Label
05. Kimi no Yoin – Tōi Sora no Shita de
君の余韻 〜遠い空の下で〜
24. März 2005 Dex Entertainment
06. PRIDE 〜try to fight〜 21. Juni 2006 Marvelous Entertainment Abspannlied zum Anime Bakkyū Hit! Crash B-Daman
07. Over the Future 22. November 2006 Marvelous Entertainment Abspannlied zum Anime Bakkyū Hit! Crash B-Daman
08. doll/human 30. Januar 2008 Marvelous Entertainment Abspann- und Zwischenlied zum Anime Gunslinger Girl -Il Teatrino-
09. Toki o Kizamu Uta/TORCH
時を刻む唄/TORCH
14. November 2008 Key Sounds Label 13 Vor- und Abspannlied zum Anime Clannad After Story
10. My Soul, Your Beats!/Brave Song 26. Mai 2010 Key Sounds Label 3 Vor- und Abspannlied zum Anime Angel Beats!
11. Ashita Tenki ni Nare
あした天気になぁれ
21. Juli 2010 King Records 189 Abspannlied zur Serie Daimajin Kanon
12. Kizunairo
絆-kizunairo-色
27. Oktober 2010 AMG Music 6 Vorspannlied zum Anime Fortune Arterial: Akai Yakusoku
13. Kokoro ni Todoku Uta
心に届く詩
15. Dezember 2010 Pony Canyon 46[9] Lied zum Spiel Shining Hearts,
als Interpret: Lia (Veil)
14. Kimi wa Hitori Nanka Janai yo/Song of Life
きみはひとりなんかじゃないよ/Song of Life
17. August 2011 MJ Music 177

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studio-Alben:

  • prismatic (26. Juni 2004, queens label, #190)
  • Colors of Life (25. Mai 2005, Dex Entertainment, #92)
  • gift (29. Dezember 2005, queens label)
  • dearly (1. November 2006, queens label, #145)
  • new moon (2. September 2008, queens label; 3. September 2008, Pony Canyon, #107)

Best-of-Alben:

  • Lia & LIA COLLECTION ALBUM -Special Limited BOX- (20. Juni 2007, queens label, #53)
  • key+Lia Best 2001-2010 (24. Juni 2011, Key Sounds Label, #11)

Collection-Alben:

  • Lia Collection Album Vol.1 -Diamond Days- (19. September 2007, queens label, #192)
  • Lia Collection Album Vol.2 -Crystal Voice- (17. Oktober 2007, queens label, #213)

LIA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • enigmatic LIA (22. September 2005, queens label)
  • enigmatic LIA 2 (16. Februar 2007, queens label)
  • Lia & LIA COLLECTION ALBUM -Special Limited BOX- (20. Juni 2007, queens label und Pony Canyon)
    • LIA COLLECTION ALBUM -SPECTRUM RAYS-
  • enigmatic LIA 3 -worldwide collection- (1. April 2009, Pony Canyon)
  • enigmaticLIA4-Anthemical Keyworlds- bzw. enigmaticLIA4-Anthemnia L's core- (22. Juni 2011, queens label)

Andere Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tori no Uta (鳥の詩, Vorspannlied zum Spiel Air)
  • Natsukage (夏影, Image Song zum Spiel Air)
  • Tsukiwarawa (月童, Image Song zum Spiel Air)
  • Aozora (青空, Interludium im Spiel Air)
  • Farewell song (Abspannlied zum Spiel Air)
  • Ana (Interludium im Spiel und Anime Clannad)
  • Negai ga Kanau Basho (願いが叶う場所, Image Song zum Spiel Clannad)
  • Yakusoku (約束, Special Image Song zum Film Clannad)
  • Light colors (Vorspannlied zu Tomoyo After – It’s a Wonderful Life)
  • Life is like a Melody (Abspannlied zu Tomoyo After – It’s a Wonderful Life)
  • Saya’s Song (Abspannlied zum Spiel Little Busters! Ecstasy)
  • Ashita ni Mukatte Get Dream (明日に向かって Get Dream!, Abspannlied zum Anime Bakkyū Hit! Crash B-Daman)
  • Girls Can Rock (Interludium im Anime School Rumble: Nigakki)
  • Feel Like A Girl (Interludium im Anime School Rumble: Nigakki)
  • HORIZON (im Spiel beatmaniaIIDX11 IIDXRED, als LIA)
  • ALL AROUND (Interludium im Anime Initial D: Fourth Stage)
  • SKY HIGH (Interludium im Anime Initial D: Fourth Stage)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 「青空」はなぜ泣けるのか. In: Gamelabo. Nr. 08/2000. SansaiBooks, Sonderbeilage.
  2. 鳥の詩の「Lia」がポニョを歌う!? クリスタルヴォイスの持ち主「Lia」独占インタビュー [動画有り]. (Nicht mehr online verfügbar.) In: GyaO Trend. Usen Group, 18. September 2008, archiviert vom Original am 19. September 2008; abgerufen am 27. November 2008 (japanisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/trend.gyao.jp
  3. Lia: diary. In: Lia's Cafe. 1. Juli 2009, abgerufen am 22. Juli 2009 (japanisch).
  4. ARTIST/CREATORS. In: IA PROJECT. 1st Place, abgerufen am 20. Februar 2013 (japanisch).
  5. VOCALOID. In: IA PROJECT. 1st Place, abgerufen am 20. Februar 2013 (japanisch, Hörproben mit Interpretationen durch IA von Lias Stücken My Soul, Your Beats!, Tori no Uta, u. a.).
  6. Offizielle Website von Key. (Nicht mehr online verfügbar.) 15. September 2005, archiviert vom Original am 16. September 2005; abgerufen am 19. November 2007. (Japanisch)
  7. Air Plagiarisation Follow-Up. In: AnimeNewsNetwork. 21. September 2005, abgerufen am 19. November 2007. (Englisch)
  8. LiaのCD・DVDリリース情報、Liaのプロフィールならオリコン芸能人事典. In: Oricon Style. Oricon, abgerufen am 20. Dezember 2011 (japanisch).
  9. 心に届く詩 Veil∞Liaのプロフィールならオリコン芸能人事典. In: Oricon Style. Oricon, abgerufen am 20. Dezember 2011 (japanisch).