20. Dezember

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 20. Dezember ist der 354. Tag des gregorianischen Kalenders (der 355. in Schaltjahren), somit bleiben 11 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
November · Dezember · Januar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1256: Einnahme Alamuts (Um 1430 entstandenes Bild)
1821: Denkmal für die National-versammlung
1971: Zulfikar Ali Bhutto

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1870: Cape Blanco Lighthouse
Frankfurt 1945

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vier Glühlampen am 20. Dezember 1951
1999: ACRIMSat

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1483: Seite des Dialogus creaturarum

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1968: Ein später als Zodiac-Killer bekannter Serienmörder ermordet mit Betty Lou Jensen und ihrem Freund David Faraday in Vallejo, Kalifornien, seine ersten beiden Opfer.
  • 2007: Aus dem Museu de Arte de São Paulo werden zwei Bilder im Schätzwert von 70 Millionen Euro gestohlen. Die Polizei kann beide Gemälde am 8. Januar 2008 unversehrt dem Museum wieder beschaffen.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1759: Papst Clemens XIII.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1942: Ein Erdbeben der Stärke 7,3 in Erbaa, Türkei, fordert rund 3.000 Tote.
  • 1946: Ein Erdbeben der Stärke 8,1 in Tonankai, Japan, fordert 1.330 Todesopfer.
  • 1987: Beim Untergang der philippinischen Fähre Doña Paz bei Mindoro nach einer Kollision mit dem Tanker Vector sterben 4.375 Passagiere und Besatzungsmitglieder der Doña Paz und 11 Besatzungsmitglieder der Vector. Es gibt insgesamt nur 26 Überlebende. Es handelt sich damit um das schwerste Schiffsunglück in Friedenszeiten.
  • 1995: Eine aus Miami kommende Boeing 757 der American Airlines prallt während des Landeanflugs auf Cali, Kolumbien, wegen der Einstellung eines falschen NDB gegen einen Berg. 160 Menschen sterben, nur vier Menschen werden gerettet.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferdinand Buisson (* 1841)
  • 1841: Ferdinand Buisson, französischer Pädagoge und Menschenrechtler, Friedensnobelpreisträger
  • 1843: Arnold Niggli, Schweizerischer Musikhistoriker und -kritiker
  • 1847: Sape Talma, niederländischer Mediziner
  • 1850: David Schwarz, ungarischer Erfinder, Erbauer des ersten flugfähigen starren Luftschiffs

1851–1875[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1876–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Otto Graf Lambsdorff (* 1926)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1951: Kate Atkinson, britische Schriftstellerin
  • 1951: Wau Holland, deutscher Journalist, Hacker und Gründer des Chaos Computer Clubs
  • 1952: Jenny Agutter, britische Schauspielerin
  • 1952: Ray Bumatai, US-amerikanischer Schauspieler, Komödiant und Musiker
  • 1952: Frederick Schipizky, kanadischer Kontrabassist und Komponist
  • 1952: Lena Strothmann, deutsche Politikerin, MdB
  • 1955: Hideki Noda, japanischer Dramatiker und Schauspieler
  • 1955: Martin Schulz, deutscher Politiker, MdEP, Präsident des Europäischen Parlaments, MdB
  • 1956: Mohamed Ould Abdel Aziz, mauretanischer Offizier und Politiker, Staatspräsident, Präsident der Afrikanischen Union
  • 1957: Billy Bragg, britischer Sänger und Songschreiber
  • 1957: Mike Watt, US-amerikanischer Musiker und Produzent
Piet Klocke (* 1958)
Joey Kelly (* 1972)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mapei (* 1983)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. bis 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anita Augspurg († 1943)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Steinbeck († 1968)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arthur Rubinstein († 1982)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 20. Dezember – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien