Liga Democrática Progressiva

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Endergebnis der Parlamentswahl 2007

Bei den Parlamentswahlen am 30. Juni 2007 in Osttimor scheiterten sieben Parteien an der neuen Drei-Prozent-Hürde und zogen somit nicht in das Nationalparlament ein. Sechs dieser Parteien gründeten daraufhin im Juli 2007 als gemeinsame politische Plattform die Liga Democrática Progressiva LDP (Progressive Demokratische Liga). Auffällig im Namen ist, dass das korrekte portugiesische Wort „Progressista“ wäre.

Die Parteien gehörten den unterschiedlichsten Teilen des politischen Spektrums an. Mitglieder des Bündnisses waren die Partido Democrata Cristão PDC, die Partido Democrática Republica de Timor PDRT, die Partido Milénio Democrático PMD, die Partido Nasionalista Timorense PNT, die Partido Socialista de Timor PST und die União Democrática Timorense UDT. Zusammen hatten sie bei der Wahl 7,86 % der Stimmen erhalten. Nicht mit dabei im Bündnis ist die Partidu Republikanu PR.

Sprecher der LDP war Hermenegildo Lopes von der PMD.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]