Ligurische Grenzkammstraße

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf einen nördlichen Abschnitt der Ligurischen Grenzkammstraße
Ligurische Grenzkammstraße am Col della Boaria

Die Ligurische Grenzkammstraße (häufig als LGKS abgekürzt, in manchen Landkarten auch fälschlicherweise als Seealpen-Grenzkammstraße verzeichnet; französisch Route du Marguareis) führt als ehemalige Militärstraße entlang der französisch-italienischen Grenze. Ihre auf losem Untergrund befahrbare Länge beträgt 63 Kilometer – vom Colla Melosa bis zum Abzweig am Colle di Tenda. Ein Großteil der Fahrt spielt sich in Höhen über 2000 Meter ab.

Die Grenzkammstraße wurde insbesondere zwischen den Weltkriegen in der Mussolinizeit benutzt und instand gehalten. Zahlreiche Militärforts, wie das Forte Centrale am Tenda-Pass von 1880, säumen die hochalpine Kammstraße. Die meisten Höhenforts wurden zwischen 1880 und 1940 erbaut. Die Straße überquert mehrmals die Grenze. Dieser für eine Militärstraße merkwürdige Umstand erklärt sich dadurch, dass in der Region der Grenzverlauf vor 1947 teilweise ein anderer war als heute.

Die Ligurische Grenzkammstraße ist ein Refugium von hohem Erholungswert, eine hochalpine Strecke über 60 Kilometer, auf der nur wenige Menschen unterwegs sind. Der Naturschutz fordert, sich an die Regeln des alpinen Schutzgebietes zu halten. An Geländewagen-Touristen, besonders aber an Enduro- und Mountainbikefahrer stellt die Befahrung der langen, unbefestigten Strecke abseits menschlicher Siedlungen erhebliche physische und psychische Anforderungen (durchschnittlich Schwierigkeitsgrad laut dem Großen Alpenstraßenführer des Denzel-Verlags: SG 3-4, stellenweise SG 4-5).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner Bätzing: Grande Traversata delle Alpi. Teil 2: Der Süden. Rotpunktverlag, Zürich 2006, ISBN 3-85869-322-7.
  • Markus Golletz: Die schönsten Motorradrouten Norditalien. Bruckmann Verlag, München 2005, ISBN 3-7654-4264-X.
  • Markus Golletz: Westalpen mit dem Motorrad. Bruckmann Verlag, München 2006, ISBN 3-7654-4431-6.
  • Markus Golletz, Heinz E. Studt: Alpenklassiker für Motorradfahrer. Bruckmann Verlag, München 2013, ISBN 978-3-7654-6042-5.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ligurische Grenzkammstraße – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 44° 10′ N, 7° 40′ O