Liste der Klaviermusikwerke Mozarts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Amadeus Mozart war ein exzellenter Pianist. Für das Klavier schrieb er neben seinen Klavierkonzerten – einem Höhepunkt der Gattung – zahlreiche Klaviersonaten, Variationen und kleinere Klavierstücke.

Zu Werken für Klavier und zweites oder mehr Instrumente siehe Liste der kammermusikalischen Werke Mozarts mit Klavier

Für Klavier zu 2 Händen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klaviersonaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine ersten vier Sonaten komponierte Mozart bereits mit zehn Jahren. Diese sind aber alle verloren gegangen. Alle diese Sonaten besitzen ausnahmslos drei Sätze. Nur der Mittelsatz der zweiten Klaviersonate besitzt vier Vorzeichen. Ansonsten weisen alle anderen Sonatensätze maximal drei Vorzeichen auf. Die erhaltenen Sonaten lassen sich in vier Gruppen einteilen:

Anfang 1775 in München komponierte Sonaten:

1777–78 während seiner Reise nach Mannheim und Paris komponiert:

1783–84 in Wien komponiert (frühe Wiener Jahre):

Die Sonaten KV 330–333 wurden zwar erst 1783/84 in Wien veröffentlicht, jedoch spricht vieles für ein früheres Kompositionsdatum, möglicherweise bereits 1778 in Paris oder 1779 in Salzburg.

1784–89 in Wien komponiert (spätere Wiener Jahre):

Fantasien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fantasie c-Moll KV 396 (385f) ist keine Fantasie für Klavier Solo, sondern das Fragment einer Fantasie für Klavier und Violine.

Variationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verschiedene Stücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andante C-Dur KV 1a (1761/62)
  • Allegro C-Dur KV 1b (1761/62)
  • Allegro F-Dur KV 1c (1761/62)
  • Menuett F-Dur KV 1d (1761/62)
  • Menuett G-Dur KV 1e (1761/62)
  • Menuett C-Dur KV 1f (1761/62)
  • Menuett F-Dur KV 2 (1762)
  • Allegro B-Dur KV 3 (1762)
  • Menuett F-Dur KV 4 (1762)
  • Menuett F-Dur KV 5 (1762)
  • Allegro C-Dur KV 5a (1763)
  • Klavierstück F-Dur KV 33b (1766)
  • Menuett D-dur KV 94 (1769)
  • Allegro zu einer Klaviersonate in G-Dur KV 312 (1774)
  • Capriccio C-Dur KV 395 (1777/78)
  • Allegro zu einer Klaviersonate in B-dur KV 400 (1781)
  • Fuge g-Moll KV 401 (1782)
  • Suite für Klavier C-Dur KV 399 (1782)
  • Trauermarsch c-Moll KV 453a (1784)
  • Fragment einer Klaviersonate B-Dur KV 498a (1786)
  • Rondo D-Dur KV 485 (1786)
  • Rondo F-Dur KV 494 (1786), später Teil der Klaviersonate F-dur KV 533
  • Rondo a-Moll KV 511 (1787)
  • Menuett D-Dur KV 355 (1787 oder 1790?)
  • Adagio h-Moll KV 540 (1788)
  • Klaviersonate F-Dur KV 547a (1788)
  • Eine kleine Gigue G-dur KV 574 (1789)
  • Andantino Es-dur KV 236 (1790)

Für Klavier zu vier Händen und zwei Klaviere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sonate C-Dur KV 19d für Klavier zu 4 Händen (1765)
  • Sonate B-Dur KV 358 (186c) für Klavier zu 4 Händen (1774)
  • Sonate D-Dur KV 381 (123a) für Klavier zu 4 Händen (1772)
  • Sonate D-Dur KV 448 (375a) für 2 Klaviere (1781)
  • Sonate F-dur KV 497 für Klavier zu 4 Händen (1786)
  • Sonate C-dur KV 521 für Klavier zu 4 Händen (1787)
  • Bearbeitung der Sonate G-Dur KV 570 (1787)

Verschiedene Stücke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Allegro G-dur (Fragment) KV 357 für Klavier zu 4 Händen (1786)
  • Sonatensatz B-dur (Fragment) KV 375b (Anh. 42.) für 2 Klaviere (1782)
  • Sonatensatz B-dur (Fragment) KV 375c (Anh. 43.) für 2 Klaviere (1782)
  • Fuge G-dur (Fragment) KV 375d (Anh. 45) für 2 Klaviere (1782)
  • Fuge g-Moll (Fragment) KV 401 (375e) für Klavier zu 4 Händen (1782)
  • Fuge c-Moll KV 426 für 2 Klaviere (1783)
  • Fünf Variationen über ein Andante KV 501 für Klavier zu 4 Händen (1786)
  • Adagio f-Moll und Allegro F-Dur für ein Orgelwerk in einer Uhr KV 594 (1790) (Fassung für Klavier zu 4 Händen)
  • Orgelstück f-Moll für eine Uhr KV 608 (1791) (Fassung für Klavier zu 4 Händen)
  • Larghetto und Allegro für 2 Klaviere (KV deest)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]