Liste der Kulturdenkmale in Freiberg-Altstadt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Kulturdenkmale in Freiberg-Altstadt enthält die Kulturdenkmale des Stadtteils Altstadt der sächsischen Stadt Freiberg, die in der Denkmalliste vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen mit Stand vom 20. Juni 2013 erfasst wurden.

Legende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bild: zeigt ein Bild des Kulturdenkmals und gegebenenfalls einen Link zu weiteren Fotos des Kulturdenkmals
  • Bezeichnung: Name, Bezeichnung oder die Art des Kulturdenkmals
  • Lage: Straßenname und wenn vorhanden Hausnummer des Kulturdenkmals; Grundsortierung der Liste erfolgt nach dieser Adresse. Der Link Karte führt zu verschiedenen Kartendarstellungen und nennt die Koordinaten des Kulturdenkmals.
  • Datierung: gibt das Jahr der Fertigstellung beziehungsweise das Datum der Erstnennung oder den Zeitraum der Errichtung an
  • Beschreibung: bauliche und geschichtliche Einzelheiten des Kulturdenkmals, vorzugsweise die Denkmaleigenschaften
  • ID: Die ID wird vom Landesamt für Denkmalpflege Sachsen vergeben.

Liste der Kulturdenkmale in Freiberg-Altstadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bild Bezeichnung Lage Datierung Beschreibung ID
Wohnhaus
Wohnhaus Akademiestraße 1; 1b
(Karte)
2. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich und als Teil der unverwechselbaren Achse Burgstraße und Freudenstein städtebaulich bedeutend 09205886
Wohnhaus
Wohnhaus Akademiestraße 2
(Karte)
Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; langgestrecktes Barockgebäude mit axial gegliederter Fassade und zwei gestalterisch hervorgehobenen Portalen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200506
Wohnhaus
Wohnhaus Akademiestraße 3
(Karte)
bez. 1780 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; als weitgehend ursprünglich erhaltenes Barockgebäude mit geohrtem Segmentbogenportal und axialer Fassadengliederung baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200474
Wohnhaus
Wohnhaus Akademiestraße 5
(Karte)
2. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitgehend original erhaltenes Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten und architravierten Fenstergewänden und hohem Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200475
Gebäudegruppe
Gebäudegruppe Akademiestraße 6
(Karte)
Gebäudegruppe aus straßenseitigem Vorderhaus, kleinerem Hintergebäude mit Fachwerkobergeschoss und Klinkergliederung, holzverbrettertem Gang und seitlichem Korbbogenportal; repräsentative Anlage, das ursprünglich zweigeschossige Vordergebäude Wohnhaus des Oberberghauptmanns von Oppel (gest. 1769), dieses um die Mitte des 19. Jahrhunderts erweitert und umgestaltet, des Weiteren Wohnstätte des bedeutendsten Akademielehrers A. G. Werner von 1784 bis 1817, ortsgeschichtlich, personengeschichtlich und wissenschaftsgeschichtlich bedeutend, als Standort des ersten Hochschullaboratoriums der Welt zudem von singulärer Bedeutung (Gedenktafel am Hintergebäude) 09200507
Wohnhaus
Wohnhaus Am Dom 1
(Karte)
E. 15. Jh. und 1902–1903 (Umbau) Wohnhaus, später Museum; repräsentativer Eckbau mit großem, neogotisch wiederhergestellten Blendnischengiebel zum Untermarkt, Treppenturm, versetztem spitzbogigen Stabwerkportal, reich profilierten Fenstergewänden und aufwändiger Innenausstattung, Gebäude des ehemaligen Domherrenhofes, baugeschichtlich, künstlerisch, kirchengeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, auf Grund der gestalterischen Einzigartigkeit singulär, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Ensemble des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200546
Wohnhaus
Wohnhaus Am Dom 2
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markanter Bau mit Blendnischengiebel, Spitzbogenportal und Treppenturm, Erdgeschoss zellengewölbt, Gebäude des ehemaligen Domherrenhofes; baugeschichtlich, kirchengeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem von singulärer Bedeutung (z. B. Seltenheitswert des Zellengewölbes) 09200545
Wohnhaus
Wohnhaus Am Dom 3
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Gebäude des ehemaligen Domherrenhofes, im Kern wohl spätgotischer Bau, der vor allem im 18. Jahrhundert überformt wurde, mit klar gegliedert Fassade, Steildach und geohrtem Segmentbogenportal, baugeschichtlich, kirchengeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200743
Wohnhaus
Wohnhaus Am Dom 4
(Karte)
vor 1490 und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Gebäude des ehemaligen Domherrenhofs, repräsentativ mit spätgotischen Vorhangbogenfenstern und Steildach, im Innern wertvolle Substanz, baugeschichtlich, kirchengeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200742
Anlage aus Freiberger Dom, Grünem Friedhof, Kreuzgängen
Weitere Bilder
Anlage aus Freiberger Dom, Grünem Friedhof, Kreuzgängen Am Dom 7
(Karte)
um 1225–1230 (Dom); 1714 (Orgel) Anlage aus Dom, Grünem Friedhof, Kreuzgängen südlich und westlich des Kirchenbaues, die den Grünen Friedhof umgrenzen, Annenkapelle im Nordwesten, Begräbniskapelle der Familie von Schönberg und Einfriedung mit Eisengittern zum Untermarkt; Dombau mit Chor, durch Nebenräume im Norden und Süden bereichert, dreischiffigem Langhaus, zwei unregelmäßigen Westtürmen und Schutzbau für Goldene Pforte, dazu reiche, einzigartige Ausstattung, Goldene Pforte „eines der frühesten und reichsten Figurengewändeportale“ Mitteleuropas, Dom eine der frühesten obersächsischen spätgotischen Hallenkirchen Sachsens, Chor Grabkirche der albertinischen Wettiner von 1541 bis 1694, „Fürstengruft“ Glanzstück des europäischen Spätmanierismus, Anlage des Doms einmaliges Zeugnis christlichen Glaubens und künstlerischen Empfindens aus vergangenen Zeiten 09200542
Scheunen bzw. Stallgebäude
Scheunen bzw. Stallgebäude Am Marstall 4
(Karte)
17.–18. Jh. (Schlossanlage) Scheunen bzw. Stallgebäude (ehem.); markantes, breitgelagertes Gebäude mit Steildach (an einer Seite leicht abgewalmt), zum ehemaligen städtischen Marstall gehörig, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200688
Bruchsteinmauer Am Mühlgraben
(Karte)
18./19. Jh. (Mauer) Bruchsteinmauer; ortsbildprägend bzw. landschaftsgestalterisch bedeutend (Stadtlandschaft) 09200568
Schulgebäude
Schulgebäude Am Mühlgraben 1
(Karte)
1903 (Schule) Schulgebäude; repräsentativer Bau mit reicher Fassadendekoration aus historisierendem Formengut und Jugendstilelementen, gestalterisch aufwändiges Bauwerk der Jahrhundertwende von baugeschichtlichem Wert sowie ortsgeschichtlich bedeutend als historische Freiberger Schule, zudem stadtentwicklungsgeschichtlich von Belang 09200569
Gerberhaus
Gerberhaus Am Mühlgraben 23; 25
(Karte)
18. Jh. (Gerberei) Gerberhaus; heute zwei Gebäude, charakteristischer Bau mit vorkragendem Obergeschoss und Steildach, baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200710
Pfarrhaus
Pfarrhaus An der Nikolaikirche 1
(Karte)
16. bis 18. Jh. (Pfarrhaus) Pfarrhaus; markanter Bau der Renaissance und des Barock, städtebaulich wichtig (Blick aus Nikolaigasse), baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200667
Nikolaikirche
Nikolaikirche An der Nikolaikirche 3
(Karte)
um 1200 (Kirche) Kirche mit Chor und zwei Westtürmen; spätgotischer Sakralbau aus Langhaus, gotischem Chor, zwei romanischen Westtürmen (um 1530 erhöht) und Sakristei mit Netzrippengewölbe, zu einem protestantischen Emporensaal umgebaut, einschließlich Ausstattung, einzigartiges Zeugnis der Kirchenbaukunst von der Romanik bis zum Barock, zudem eines der bedeutendsten Kulturdenkmale Freibergs, baugeschichtlich, kirchengeschichtlich, künstlerisch, stadtentwicklungsgeschichtlich usw. bedeutend sowie singulär 09200735
Stützmauern aus Bruchstein
Stützmauern aus Bruchstein Aschegasse
(Karte)
18./19. Jh. (Mauer) Stützmauern aus Bruchstein (siehe auch Gerbergasse) 09200640
Wohnhaus
Wohnhaus Aschegasse 3
(Karte)
16. bis 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in ehemals geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend (Renaissancebau, später überformt) 09200639
Wohnhaus
Wohnhaus Aschegasse 4
(Karte)
1. Viertel 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200638
Wohnhaus
Wohnhaus Bäckergäßchen 4
(Karte)
um 1800 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bergarbeiterhaus, zweigeschossig mit Satteldach, belebt durch Sandsteingewände und Klappläden, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200902
Denkmal in neogotischen Formen
Denkmal in neogotischen Formen Bebelplatz
(Karte)
1843 (Denkmal) Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Promenadenring: Denkmal; aufwändiges Monument in neogotischen Formen, über oktogonalem Grundriss errichtet, mit reichem figuralem und ornamentalem Schmuck, Unterbau und Aufsatz von Zinnenkränzen bekrönt, baugeschichtlich, künstlerisch, kunsthistorisch und ortsgeschichtlich bedeutend, als reichstes Denkmal von Freiberg und eines der bemerkenswertesten neogotischen Denkmale von Sachsen singulär (vgl. mit Cholerabrunnen in Dresden) (siehe auch Sachgesamtheitsdokument - obj 09200740) 09201005
Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges
Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges Bebelplatz
(Karte)
1925 (Kriegerdenkmal) Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Promenadenring: Kriegerdenkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges; expressionistisch gestaltete Anlage für das Jägerbataillon 26, ursprünglich mit zwei aufgesetzten Plastiken; künstlerisch, ortsgeschichtlich und militärhistorisch bedeutend (siehe auch Sachgesamtheitsdokument - obj 09200740) 09200800
Sachgesamtheit Promenadenring
Sachgesamtheit Promenadenring Bebelplatz
(Karte)
ab 1784 (Promenade); 1894 (Freitreppe); 1894 (Bereiche des Albertparks); 1894 (Springbrunnen) Sachgesamtheit Promenadenring mit folgenden Einzeldenkmalen: Stadtmauer einschließlich neun erhaltenen Türmen (Donatsring, Meißner Ring und Schillerstraße - obj 09200624, 09200731 und 09200732), Schwedendenkmal (Bebelplatz/Petersstraße - obj 09201005), Thälmann-Denkmal (Meißner Ring - obj 09201000), Kreuzbrunnen (Wallstraße - obj 09201004), Peter-Schmohl-Ruine (Wallstraße - obj 09200995), Betsäule (Chemnitzer Straße - obj 09201003), Kriegerdenkmal (Bebelplatz - obj 09200800), Wernerdenkmal (Wallstraße - obj 09201002), Winklerdenkmal (Wallstraße - obj 09201001), Gedenkstein für Oktoberopfer (siehe Platz der Oktoberopfer - obj 09200961) (siehe in Klammern angegebenen Einzeldenkmaldokumente, gleiche Anschriften), mit vollständig erhaltener Grünanlage aus Wegesystem und Bepflanzung auf den mittelalterlichen Wallanlagen vor der Stadtmauer (Ringmauer), um die Altstadt verlaufend und die westlich vorgelagerten Stauteiche (erstmals 1813 genannt) einbeziehend, dazu Bereich des Albertparks mit Freitreppe und Springbrunnen neobarock gestaltet (1894) (Gartendenkmale), des Weiteren Säule mit Mosaikgestaltung, Reste der Claus-Grotte, Neubau eines historischen Pavillons, Postament des Sängerfestdenkmals und Reste des Hornbrunnens (Sachgesamtheitsteile), eine der bemerkenswertesten Anlagen dieser Art in Sachsen, Stadtmauer gehört zu den am besten erhaltenen im Lande, vor allem künstlerisch und ortsgeschichtlich bedeutend 09200740
Villa
Villa Bebelplatz 2
(Karte)
um 1910 (Wohnhaus) Villa; Bau in neoklassizistischen Formen des frühen 20. Jahrhunderts, einst Wohngebäude des Brauereidirektors, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200802
Wohnhaus
Wohnhaus Berggasse 3
(Karte)
15./16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in offener Bebauung; charakteristisches Kleinbürgerhaus der Freiberger Unterstadt mit Renaissancegewänden, hohem Steildach und markantem Portal, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200629
Wohnhaus
Wohnhaus Berggasse 7
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in offener Bebauung; weitgehend original erhaltenes Kleinbürgerhaus des 16. Jahrhunderts im Jacobiviertel, mit markantem Rundbogenportal und Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200777
Portal
Portal Borngasse 1
(Karte)
um 1500 und bez. 1831 (Weingasse) Portal bzw. Portalfragment an der Born- und Weingasse sowie wiederverwendetes spätgotisches Portal im Innern; baugeschichtlich und künstlerisch bedeutend 09200665
Theater
Theater Borngasse 1; 3
(Karte)
1623, 1789 (Umbau zum Theater), 1880, 1896–1897, 1 Theater mit Bühne, Zuschauerraum, Foyer, Garderoben, Erfrischungsraum, Requisitenkammer, Schauspielergarderoben, Probenräumen, Geschäftszimmern usw.; ursprünglich repräsentatives Bürgerhaus von 1623, 1789 zum Theater umgebaut, weiterer Ausbau 1880 und 1896–1897, heutige Gestalt des rechteckigen zwei- bis dreigeschossigen Gebäudekomplexes mit Satteldach und übergiebeltem, neoklassizistischem Portikus zum Buttermarkt vor allem aus den fünfziger Jahren, Zuschauerraum als Rangtheater mit markanter Plafondgestaltung 1880; von baugeschichtlichem und künstlerischem Wert, durch mehrere Ereignisse auch bedeutsam für Theatergeschichte 09200734
Wohnhaus
Wohnhaus Borngasse 2
(Karte)
18./19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Innern bemerkenswerte Substanz u. a. Eingangsbereich mit Tonnengewölbe, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200383
Wohnhaus
Wohnhaus Borngasse 3
(Karte)
bez. 1570 und nach 1724 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes Barockgebäude mit Segmentbogenportal, im Innern noch Substanz aus dem 16. Jahrhundert, Teile des Kellers heute Gaststätte (Theaterkeller), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200381
Wohnhaus
Wohnhaus Borngasse 4
(Karte)
18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; markanter Bau mit hohem Steildach, im Kern mglw. noch älter als 18. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200382
Gewölbekeller Borngasse 6
(Karte)
15. / 16. Jh. (Keller) Gewölbekeller; zwei tonnengewölbte keller aus in Lehm verlegten Gneisbruchsteinen und ein aus Ziegelmauerwerk bestehender, überwölbter Gang, ortsgeschichtlich bedeutend 08992539
Wohnhaus Borngasse 14
(Karte)
2. H. 16. Jh. und nach 1724 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung mit seitlichem Anbau; im 18. Jahrhundert überformter Renaissancebau mit sechs profilierten Fenstergewänden aus der Entstehungszeit und späterem Segmentbogenportal, innen sehr alte Substanz, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als Eckbau zudem wichtig für Ortsbild 09200380
Wohnhaus Borngasse 15
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Kleinbürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert, später leicht überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200790
Wohnhaus Borngasse 20
(Karte)
16. Jh. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern aus dem 16. Jahrhundert stammendes Kleinbürgerhaus, wohl barock überformt, mit Sitznischenportal, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200499
Mietshaus
Mietshaus Brennhausgasse 1
(Karte)
um 1890 (Wohnhaus) Mietshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; qualitätvoller Historismusbau, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit Ensemble des Schloßplatzes zudem städtebaulich bedeutend 09200585
Institutsgebäude
Institutsgebäude Brennhausgasse 5; 5a
(Karte)
um 1570, 1842 (Anbau) Institutsgebäude; langgestreckter Bau mit profilierten Fenstergewänden, hervorgehobenem Rundbogenportal und Satteldach, im Innern Eingangshalle mit Mittelsäule und Kreuzgewölbe, seitlich zwei niedrigere historisierende Nebengebäude, 1831–1954 Ort der Chemischen Institute der Bergakademie, in einem der Nebengebäude Winkler-Gedenkstätte mit historischem Laborinventar, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich, personengeschichtlich, technikgeschichtlich und wissenschaftsgeschichtlich bedeutend, zudem singulär (einzigartige Gestaltung der Halle) 09200583
Wohnhaus
Wohnhaus Brennhausgasse 8
(Karte)
Wohnhaus in offener Bebauung; charakteristisches Kleinbürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit Stabwerkgewänden und Steildach, Wirkungsstätte von Adolf Ledebur (Gedenktafel), baugeschichtlich, personengeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200584
Akademiegebäude
Akademiegebäude Brennhausgasse 14
(Karte)
Akademiegebäude; markanter Bau mit reicher Dachlandschaft, repräsentativem Eingangsportal und einem Großteil der originalen Ausstattung, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und wissenschaftsgeschichtlich bedeutend 09200581
Verwaltungs- und Geschäftshaus
Verwaltungs- und Geschäftshaus Burgstraße 1
(Karte)
3. Viertel 18. Jh. (Verwaltungsgebäude) Verwaltungs- und Geschäftshaus; repräsentatives viergeschossiges Gebäude mit markantem Dreiecksgiebel und zeittypischem Fassadenschmuck, als Zeugnis des Spätbarock architekturhistorisch bedeutsam, zumal sich der Charakter des streng vertikal gegliederten Baus mit sparsamer Verzierung trotz Umbaus zum Stadthaus im Jahre 1886 weitestgehend erhalten hat, darüber hinaus von ortsgeschichtlicher und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200328
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 2
(Karte)
18. Jh., 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung und Hinterhaus; Bürgerhaus aus dem 18. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200342
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 3
(Karte)
bez. 1542 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; städtebaulich wichtiges Eckgebäude als Pendant zum Renaissancehaus mit dem „Schönen Erker“, Substanz aus dem 16. Jahrhundert, darunter Gewände, auch baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200329
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 4
(Karte)
18. Jh. und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus mit historisierender Ladenzone in geschlossener Bebauung und Hinterhaus; Bürgerhaus aus dem 18. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200362
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 5
(Karte)
bez. 1616–1617 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; dreigeschossiges reichgestaltetes Eckhaus mit Volutengiebel und manieristischer Fassadengestaltung u. a. dem Schönen Erker (als Eckerker gestaltet); bedeutendstes Freiberger Bürgerhaus aus der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts, mit der Fassadengestaltung zudem baukünstlerisch einzigartig (in Sachsen und wohl auch ganz Deutschland), von baugeschichtlicher, künstlerischer, stadtentwicklungsgeschichtlicher und singulärer Bedeutung, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße außerdem städtebaulich von Belang (zumal als Eckhaus) 09200470
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 6
(Karte)
18. Jh. und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus mit historischer Ladenzone in geschlossener Bebauung und Hinterhaus; Bürgerhaus aus dem 18. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200607
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 7
(Karte)
1564, 1617 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stattliches Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten Fenstergewänden, Steildach und vereinfachtem Mittelerker von 1617, seit 1651 die 1595 begründete Apotheke „Zum Goldenen Löwen“, baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200471
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 8
(Karte)
bez. 1736 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; sehr repräsentatives barockes Bürgerhaus, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200341
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 9
(Karte)
1564, 1617 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stattliches Wohnhaus der Renaissance mit profilierten Fenstergewänden, Steildach und vereinfachtem Mittelerker von 1617, Wohnstätte des Dichters Novalis von 1797 bis 1799 als Bergstudent (Inschrifttafel), baugeschichtlich, künstlerisch, personengeschichtlich (Erinnerungswert) und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200472
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 10
(Karte)
18. Jh. und 1860 (Dachumbau) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutsames Gebäude mit markantem Erker, im Kern vermutlich barock und später überformt, dazu barockes Hintergebäude 09200331
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 11
(Karte)
bez. 1660 & 1907 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; als im Jugendstil 1907 fantasievoll überformtes Gebäude aus dem 17. Jahrhundert (betrifft vor allem Fassade) von baugeschichtlichem und stadtentwicklungsgeschichtlichem sowie gewissem künstlerischem Wert, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich bedeutend 09200473
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 13
(Karte)
1. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit spätgotischen Stabwerkgewänden und Steildach, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200508
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 14
(Karte)
bez. 1619 und um 1890 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markanter Eckbau mit Renaissancegewänden an Längs-und Giebelseite sowie Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, an exponierter Stelle innerhalb des Ensembles der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang und als einstiges Haus des Goldschmiedes Valerius Hessing (Inschrift) Dokument der Stadtgeschichte (ortsgeschichtlich bedeutsam) 09200456
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 15
(Karte)
1725 und um 1890 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitgehend original erhaltener Bau aus dem 18. Jahrhundert mit aufwändigem Portal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200509
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 16
(Karte)
bez. 1561, bez. 1937 (Treppenhaus u. Laden) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts, mit markantem Steildach, letzteres durch gestaffelte Schleppluken hervorgehoben, spätere Überformungen im Erdgeschossbereich und an der Fassade, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Bedeutung 09200455
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 17
(Karte)
1690 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern frühbarockes Gebäude, mit originalem Dachstuhl, Fassade überformt, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zu dem städtebaulich von Belang 08992435
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 18
(Karte)
M. 16. Jh. und E. 17. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; repräsentatives Bürgerhaus der Renaissance mit Aufstockung und Überformungen aus dem Ende des 17. Jahrhunderts (und später), auffällig die profilierten Fenstergewände im ersten Obergeschoss, innen Stuckdecken, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße städtebaulich von Bedeutung (mit seiner breitgelagerten Fassade ortsbildprägend) 09200454
Gasthaus
Gasthaus Burgstraße 19
(Karte)
Gasthaus (ehem.) mit Hintergebäude; beeindruckendes Bauwerk aus dem Anfang des 16. Jahrhunderts mit spätgotischen Gewänden im Obergeschoss und Steildach, einfache Profilierungen und Segmentbogenportal im Erdgeschoss später, innen bemerkenswerte Ausstattung, baugeschichtlich, künstlerisch (markantes und gestalterisch qualitätvolles Beispiel), ortsgeschichtlich (historisches Gasthaus) und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200510
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Burgstraße 20; 22
(Karte)
1781–1783 und 1886 (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus mit Seitenflügel zur Thielestraße in geschlossener Bebauung; langgestreckter Bau mit historisierender Fassadengestaltung, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße städtebaulich von Belang, des Weiteren wegen seiner frühklassizistischen Ausmalung im Innern künstlerisch wertvoll und als ehemaliges Manufakturgebäude orts- und industriegeschichtlich von Bedeutung (siehe auch Thielestraße 2b) 09200453
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 21
(Karte)
M. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; gestalterisch qualitätvolles Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit vereinfachtem Rundbogenportal, Stabwerkgewänden und Steildach, bemerkenswert auch die betonten Gebäudekanten, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als Wohnstätte des Maschinendirektors Brendel (gest. 1861) von orts- und personengeschichtlicher Bedeutung, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200511
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 23
(Karte)
bez. 1795 und 1846 (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; stattliches barockes Eckhaus, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als historisches Hauptzollamt ortsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200512
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 24
(Karte)
bez. 1736, bez. 1846 und bez. 1850 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung mit zwei Hintergebäuden; repräsentatives Eckgebäude aus dem Barock, das im 19. Jahrhundert (1846 und 1850) z. T. überformt wurde, mit drei markanten Portalen zur Burg- und Thielestraße, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße städtebaulich von Bedeutung 09200440
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 26
(Karte)
2. V. 16. Jh. (bez. 1537) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Bürgerhaus aus dem frühen 16. Jahrhundert mit reichen Fenstergewänden in den Obergeschossen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße städtebaulich von Bedeutung 09200439
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 28
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit Stabwerkgewänden und Steildach, wohl im Barock überformt (vor allem Erdgeschoss), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Bedeutung 09200452
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 30
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; einfaches Bürgerhaus zumeist aus dem 16. Jahrhundert, mit barocker Eingangstür, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße städtebaulich von Bedeutung 09200451
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 32
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Gebäude mit Substanz aus dem 16. und 18. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200539
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 34
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung; mit fast symmetrisch gestalteten Obergeschossen, charakteristischen Stabwerkgewänden und hohem Steildach eines der markantesten Bürgerhäuser des frühen 16. Jahrhunderts in Freiberg, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße von städtebaulicher Bedeutung 09200450
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 36
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus des frühen 16. Jahrhunderts mit Stabwerkgewänden im Obergeschoss und Steildach, später überformt (wohl im 18. Jahrhundert), innen reiche spätgotische Ausstattung, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße von städtebaulicher Bedeutung 09200449
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 38
(Karte)
M. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes Eckgebäude mit Renaissancegewänden in den beiden Obergeschossen, hohem Dach und breitgelagerter Giebelseite zur Moritzstraße, als weitgehend original erhaltenes Freiberger Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße von städtebaulicher Bedeutung 09200448
Hintergebäude
Hintergebäude Burgstraße 42
(Karte)
Hintergebäude; charakteristisch und weitgehend ursprünglich erhalten, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200799
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 44
(Karte)
2. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten und architravierten Fenstergewänden sowie Steildach, Segmentbogenportal im Erdgeschoss wohl aus 18. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200525
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 46
(Karte)
um 1595 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern Renaissancegebäude, später insbesondere im Dachbereich überformt, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zu dem städtebaulich von Belang 08992436
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 48
(Karte)
um 1595 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern Renaissancegebäude, später insbesondere im Dachbereich überformt, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zu dem städtebaulich von Belang 08992437
Wohnhaus
Wohnhaus Burgstraße 50
(Karte)
16.–18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Gebäude mit Substanz vom 16.-18. Jahrhundert, innen Restausstattung aus dem 16. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße zudem städtebaulich von Belang 09200524
Mietshaus Buttermarktgasse 1
(Karte)
um 1880 (Wohnhaus) Mietshaus in Ecklage und halboffener Bebauung; wohlproportionierter früher Historismusbau, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als markantes und ortsbildprägendes Eckgebäude am Buttermarkt zudem städtebaulich von Belang 09200477
Mietshaus Buttermarktgasse 5
(Karte)
1890 (Wohnhaus) Mietshaus in halboffener Bebauung; bildet gestalterische Einheit mit Heubnerstraße 22, beide Gebäude noch authentisch erhalten, dokumentieren Architektur Ende des 19. Jahrhunderts, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutsam 09200487
Wohnhaus Buttermarktgasse 10
(Karte)
2. H. 16. Jh. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; charakteristisches Gebäude aus dem 18. Jahrhundert mit älterer Substanz (auf verzierten Konsolen aufliegende Entlastungsbögen im Flurbereich), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200476
Keller und Decke eines Gebäudes Domgäßchen 2
(Karte)
16./18. Jh. (Wohnhaus) Keller und Ausstattung (Decke) eines Gebäudes aus dem 16.-18. Jh.; baugeschichtlich bedeutend, heute Neubau auf historischem Keller (Teilabbruch 2000) 09200522
Wohnhaus Domgäßchen 4
(Karte)
18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; mit Substanz aus dem 18. Jahrhundert (auch im Innern) bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200531
Wohnhaus
Wohnhaus Domgasse 3
(Karte)
16. Jh. und 2. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; typisches Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten und achitravierten Gewänden, wohl nach 1850 zweites Obergeschoss aufgebracht, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200442
Superintendentur
Superintendentur Domgasse 6
(Karte)
E. 15. Jh. (Superintendentur) Superintendentur; repräsentatives Eckhaus mit Vorhangbogenfenstern, Renaissanceportal und hofseitigem Treppenturm, Gebäude des ehemaligen Domherrenhofes, baugeschichtlich, kirchengeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200544
Mietshaus
Mietshaus Domgasse 7
(Karte)
um 1885 (Mietshaus) Mietshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; markanter gründerzeitlicher Bau, gestalterisch hervorgehoben, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als auffälliger Eckbau zudem städtebaulich von Belang 09200517
Mietshaus Donatsgasse 2
(Karte)
vor 1900 (Mietshaus) Mietshaus in geschlossener Bebauung; markanter Gründerzeitbau mit ausgewogener und zugleich repräsentativ gestalteter Fassade, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200835
Gasthaus
Gasthaus Donatsgasse 3
(Karte)
15./16. Jh. (Wohnhaus) Gasthaus; markantes, spätmittelalterliches bzw. Renaissancegebäude, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200625
Mietshaus Donatsgasse 4
(Karte)
1901 (Mietshaus) Mietshaus in halboffener Bebauung; als bauliches Zeugnis der Architektur um 1900 von stadtentwicklungeschichtlichem und architekturhistorischem Wert, weitestgehend ursprünglich erhalten (Authentizität) 09200626
Teile eines Wohnhauses
Teile eines Wohnhauses Donatsgasse 7
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus); 18. Jh. Gewände und Segmentbogenportal (Wohnhaus) Teile eines Wohnhauses in geschlossener Bebauung, vier Wände und Kellergewölbe; charakteristisches Kleinbürgerhaus des 16. Jahrhunderts im Jacobiviertel mit typischem Achsenverhältnis und Steildach (Dreizellentyp), Fassade nach 1700 überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, heute nur noch Außenwand mit Sandsteinfenster- und Sandsteintürgewänden im Erdgeschoss vorhanden 09200600
Wohnhaus Donatsgasse 8
(Karte)
bez. 1553 (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; typisches Kleinbürgerhaus der Renaissance im Jacobiviertel mit gestalterisch hervorgehobenen Öffnungen und Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200598
Wohnhaus
Wohnhaus Donatsgasse 9
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Kleinbürgerhaus im Jacobiviertel, im Kern wohl noch 16. Jh., später überformt, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200599
Wohnhaus Donatsgasse 10
(Karte)
18. Jh. (mglw. noch älter) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Kleinbürgerhaus mit Steildach und Segmentbogenportal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Donatsgasse von städtebaulichem Wert 09200836
Wohnhaus Donatsgasse 16
(Karte)
18./19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200837
Mietshaus Donatsgasse 17
(Karte)
1890–1891 (Mietshaus) Mietshaus in geschlossener Bebauung; Historismusbau mit weitgehend ursprünglich erhaltener Fassade, bemerkenswert die Eingangstür, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich sowie städtebaulich bedeutend 09200597
Wohnhaus
Wohnhaus Donatsgasse 21
(Karte)
um 1520 (DENDRO) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; schlichtes aber ursprünglich erhaltenes Gebäude aus dem Ende des 18. bzw. Anfang des 19. Jahrhunderts, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200596
Wohnhaus
Wohnhaus Donatsgasse 22
(Karte)
1565 (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; typisches Kleinbürgerhaus der Renaissance im Jacobiviertel mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, einzigartig in Freiberg das noch erhaltene Fachwerk mit Blockstube im Obergeschoss, im Innern Wandmalereien der Renaissance und des Frühbarock sowie tonnengewölbter Keller, von besonderer baugeschichtlicher, sozialgeschichtlicher und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung (dokumentiert exemplarische die früher im Jacobiviertel typische Bauweise mit Fachwerkobergeschoss), zudem singulär 09200595
Wohnhaus Donatsgasse 23
(Karte)
bez. 1841, bez.1561 (Relief) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes Relief an Fassade, typisches Kleinbürgerhaus im Jacobiviertel, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200838
Wohnhaus
Wohnhaus Donatsgasse 24
(Karte)
1921–1922 (Wohnhaus) Wohnhaus mit Torbogen in halboffener Bebauung; markantes Beispiel der traditionellen Architektur der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200756
Rundturm
Rundturm Donatsring
(Karte)
M. 15. Jh. (Torturm) Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Promenadenring und Stadtmauer: Rundturm; weithin sichtbar, bedeutendstes Bauwerk der noch in Teilen erhaltenen mittelalterlichen Stadtbefestigung von Freiberg, zum Schutz des daneben befindlichen Donatstores errichtet, Beispiel für Übergangsphase vom spätmittelalterlichen zum neuzeitlichen Befestigungsbau, baugeschichtlich, landschaftsgestalterisch (prägt Silhouette der Stadtlandschaft), militärgeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem singulär (siehe auch Donatsring, Meißner Ring und Schillerstraße sowie Sachgesamtheitsdokument - obj 09200740) 09200594
Abschnitt der Stadtmauer am Donatsring
Abschnitt der Stadtmauer am Donatsring Donatsring
(Karte)
ab 1397 (Stadtmauer) Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Promenadenring und Stadtmauer: Abschnitt der Stadtmauer (Ringmauer, innere Mauer) mit vier Mauertürmen und Außenmauer (landseitige Mauer) am Donatsring; dazwischen Zwinger und Wallgraben, vom Donatsturm bis zur Terrassengasse reichend, historische Stadtbefestigung, eine der wenigen in dieser Form noch erhaltenen spätmittelalterlichen Anlagen in Sachsen, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich, stadtentwicklungsgeschichtlich und städtebaulich bedeutend sowie mit Seltenheitswert (siehe auch Donatsturm, Meißner Ring und Schillerstraße sowie Sachgesamtheitsdokument - obj 09200740) 09200624
Krematorium bzw. Feierhalle
Krematorium bzw. Feierhalle Donatsring
(Karte)
1927–1928 (Krematorium bzw. Feierhalle); 1655/1670 (Einfriedung); 1872 (Ummauerung Neuer Donatsfriedhof); um 1700 (südl. Grufthaus, Fam. Gerlach) Einzeldenkmale o. g. Sachgesamtheit: Krematorium bzw. Feierhalle (1927–1928), Torhaus, Grüfte, Grabanlagen und Einfriedung (siehe auch Sachgesamtheitsdokument - Obj. 09302561, gleiche Anschrift); der ältere Teil (Alter Donatsfriedhof - Kirchhof) mit allen seinen Grabstätten, außer den neuzeitlichen Stellen in den Randbereichen; orts- und personengeschichtlich bedeutend sowie von baugeschichtlichem oder künstlerischem Wert bedeutend 09201487
Wohnhaus
Wohnhaus Enge Gasse 1
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung in Ecklage; charakteristisches Kleinbürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit Stabwerk- und Renaissancegewänden aus zwei Gebäuden zusammengefasst, steiles Dach abgewalmt, Erdgeschoss 1885 und 1928 umgestaltet, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, Figur der Anna Selbdritt an Ecke künstlerisch bedeutend 09200327
Wohnhaus
Wohnhaus Enge Gasse 2
(Karte)
nach 1724 und 1883 (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; ursprünglich barockes Bürgerhaus (nach Brand 1724 entstanden) mit klar gegliederter Fassade und Steildach, 1883 überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutsam 09200332
Wohnhaus
Wohnhaus Enge Gasse 7
(Karte)
1750/1850 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; wohl im frühen 19. Jahrhundert überformtes Gebäude aus der Renaissance, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend und für Ortsbild von Bedeutung 09200631
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 1
(Karte)
1. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus mit Laden in geschlossener Bebauung; Renaissancebau mit profilierten Fenstergewänden im ersten und zweiten Obergeschoss, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200334
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 2
(Karte)
Wohnhaus mit Laden in geschlossener Bebauung; wohlproportionierter spätklassizistischer Bau mit ausgewogen verteiltem Fassadenschmuck, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200333
Gasthof
Gasthof Erbische Straße 3
(Karte)
M. 16. Jh., 1678 und bez. 1743 (Gasthaus) Gasthof; Renaissancebau mit architravierten und profilierten Fenstergewänden, teilweise umgebaut und wohl auch aufgestockt, Weber komponierte hier erste Oper, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich, stadtentwicklungsgeschichtlich und personengeschichtlich bedeutend (Erinnerungswert) 09200335
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 4
(Karte)
Wohnhaus mit Laden im Erdgeschoss in geschlossener Bebauung; trotz Überformung des 19. Jahrhunderts markanter Bau mit Steildach, im Kern wohl noch aus dem 16. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit anderen Bauten der Erbischen Straße zudem ortsbildprägend 09200394
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 5
(Karte)
2. H. 17. Jh., 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; klar gegliederter barocker Bau, im Innern weitgehend die originale Substanz, Entlastungsbögen im Flur und offenbar auch in den Obergeschossen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200397
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Erbische Straße 6
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; gründerzeitlicher Bau mit repräsentativer Historismusfassade einschl. der gestalterisch hervorgehobenen Ladenzone, im Kern mglw. noch Substanz aus dem 16.-18. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200396
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Erbische Straße 7
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; gründerzeitlicher Bau mit repräsentativer Historismusfassade aus kräftigen Gliederungselementen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200398
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 8
(Karte)
letztes V. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich wichtiges Gebäude mit historisierender Fassade 09200400
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 9
(Karte)
2. H. 17. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; original erhaltenes Barockgebäude mit markanten vierseitig geohrten Fenstergewänden (selten), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200399
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Erbische Straße 10
(Karte)
bez. 1912 (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus einschl. der Hofgebäude in geschlossener Bebauung; bis auf das Erdgeschoss original erhaltener Jugendstilbau der späten geometrischen Phase, bemerkenswert die Farbglasfenster und farbigen Mosaike, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, gestalterisch qualitätvoll, hinzu kommen hausgeschichtliche Tafeln und bedeutsame Versatzstücke vom Erbischen Tor an den Hofgebäuden von ortsgeschichtlichem Wert 09200401
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Erbische Straße 11
(Karte)
bez. 1906 (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; markanter Jugendstilbau mit historisierenden Elementen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200403
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 12
(Karte)
2. H. 17. Jh., 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; zweigeschossiger Bau mit charakteristischem Mansarddach, mit Nr. 20 letztes derartig kleinteiliges Gebäude aus der Zeit vor der Umwandlung der Erbischen Straße in eine neuzeitliche Geschäftsstraße, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200402
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 13
(Karte)
18./19. Jh. und 1902 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; mit den benachbarten Gebäuden von ortsbildprägender Bedeutung (geschlossener Eindruck des Straßenzuges), zudem stadtentwicklungsgeschichtlich wichtig 09200406
Wohn-und Geschäftshaus
Wohn-und Geschäftshaus Erbische Straße 14
(Karte)
nach 1733 und nach 1910 (Wohnhaus) Wohn-und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; in seiner heutigen Form weitgehend nach 1910, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, darüber hinaus als ehemaliger Gasthof zur Sonne ortsgeschichtlich wertvoll 09200404
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Erbische Straße 15
(Karte)
1867 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; markanter Historismusbau mit qualitätvoller Fassadengestaltung, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200409
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Erbische Straße 16
(Karte)
bez. 1905 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; markanter Bau aus der Zeit nach 1900 noch mit gotisierendem Formengut, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200405
Fassade
Fassade Erbische Straße 17; 19
(Karte)
Klar gegliederte Fassade des 19. Jahrhunderts, figürlicher Schmuck in Form eines Puttos (nur Fassade geschützt - Gebäude ist völlig ausgehöhlt); baugeschichtlich bedeutend und ortsbildprägend 09200410
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 18
(Karte)
1668–1669, bez. 1669 und bez. 1861 (Wohnhaus) Wohnhaus mit Mauerzug im Hofbereich in geschlossener Bebauung; Wohnhaus des bedeutenden Freiberger Goldschmiedes Daniel Klemm, eindrucksvolles barockes Gebäude mit markantem zweigeschossigen Erker, baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich, personengeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutsam 09200407
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 20
(Karte)
2. H. 17. Jh. und nach 1724 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; mit Nr. 12 letztes derart kleinteilige Gebäude aus der Zeit vor der Umwandlung der Erbischen Straße in eine neuzeitliche Geschäftsstraße, bemerkenswerte Treppenanlage, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutsam 09200408
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 22
(Karte)
nach 1724 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; klargegliedertes barockes Gebäude mit originaler Substanz im Innern (Treppenanlage), Ladenzone Ende 19. Jh.; baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200414
Wohnhaus
Wohnhaus Erbische Straße 24
(Karte)
bez. 1725 und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern barocker Bau mit maßvoller Fenstergestaltung des 19. Jahrhunderts und antikisierend wirkender Ladenfront mit reichem Seitenportal, innen wertvolle Inschrifttafel, stadtentwicklungsgeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutsam, Erdgeschossgestaltung künstlerisch qualitätvoll 09200337
Wohnhaus
Wohnhaus Färbergasse 4
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitestgehend original erhaltenes Kleinbürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert mit typischem Achsenverhältnis, profilierten Fenstergewänden und Steildach, Segmentbogenportal wohl barock, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200486
Fabrikgebäude
Fabrikgebäude Färbergasse 5
(Karte)
um 1815 (Fabrik) Fabrikgebäude mit zwei großen Toreinfahrten; markanter, langgestreckter Bau mit hohem Krüppelwalmdach einschl. durchgehender traufseitiger Schleppluke, die abgerundeten Dachecken geben dem Baukörper ein unverwechselbares Erscheinungsbild, baugeschichtlich, industriegeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutsam, zudem gestalterisch singulär (einzigartige Dachgestaltung) 09200485
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Fischerstraße 1
(Karte)
3. Viertel 19. Jh., bez. 1883 und 1909 (Aufstockung) Zwei zusammengefasste Gebäude in geschlossener Bebauung; repräsentatives Wohn- und Geschäftshaus in neobarocken Formen (1883) an der Erbischen Straße, schlichterer Bau an Fischerstraße etwas älter; baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200358
Wohnhaus
Wohnhaus Fischerstraße 2
(Karte)
1861 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; auffälliges Eckgebäude mit streng horizontal gegliederter Neorenaissancefassade, Teil des Straßenensembles der Erbischen Straße, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend und ortsbildprägend (charakteristisch für Erscheinungsbild der im 19. Jahrhundert zur Geschäftsstraße avancierten Erbischen Straße) 09200425
Wohnhaus Fischerstraße 3
(Karte)
16. Jh. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts, barock überformt (Erdgeschoss) mit Steildach und Fenstergewänden im Obergeschoss, die Profilierung der Renaissance erahnen lassen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200359
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Fischerstraße 4a
(Karte)
bez. 1896 (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus in halboffener Bebauung; repräsentativer Gründerzeitbau in den Formen der Deutschen Renaissance mit auffälligem Stufengiebel, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200360
Wohnhaus Fischerstraße 5
(Karte)
17./18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; heute als Hotel genutzt, breit gelagerter Bau mit Satteldach, Akzente setzen das Korbbogenportal und die Fenstergewände, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 08992421
Wohnhaus Fischerstraße 6
(Karte)
18./19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; markante Ladenzone im Erdgeschoss, repräsentativer Bau mit hohem Mansarddach, das Erdgeschoss genutet, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200028
Wohn- und Geschäftshaus Fischerstraße 6a
(Karte)
bez. 1628, bez. 1858, bez. 1908 (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; Renaissancegebäude mit profilierten Gewänden und Steildach, später leicht überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200363
Wohnhaus Fischerstraße 7
(Karte)
16. und 17. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern mit Substanz aus dem 16. Jahrhundert (erkennbar an profilierten Gewänden im ersten Obergeschoss und Konsolsteinen im Innern), später überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200361
Wohnhaus Fischerstraße 13
(Karte)
18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitestgehend ursprünglich erhaltener Bau des 18. Jahrhunderts (möglicherweise mit älterer Substanz), stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200364
Wohnhaus Fischerstraße 14
(Karte)
1877 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Haus in dem im Januar 1919 die Ortsgruppe Freiberg der KPD gegründet wurde (Tafel an der Ecke), lokalgeschichtliches Denkmal von Belang für Deutung einer Epoche (Geschichte der Weimarer Republik, Parteiengeschichte des 20. Jahrhunderts usw.) 09200424
Wohnhaus Fischerstraße 15
(Karte)
18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Bau des 18. Jahrhunderts (möglicherweise mit älterer Substanz), stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200365
Wohnhaus
Wohnhaus Fischerstraße 20
(Karte)
3. Viertel 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristischer Bau aus dem 3. V. d. 19. Jh., baugeschichtlich bedeutend und im Zusammenhang mit Altstadt stadtentwicklungsgeschichtlich von Belang 09200839
Keller, Wandbögen und Ladeneinbau Fischerstraße 23
(Karte)
15./16. Jh. (Keller, Wandbögen), 2. Hälfte 19. Jh. Keller, Wandbögen und Ladeneinbau; baugeschichtlich wertvolle Bauteile 09201088
Geschäft und Wohnhaus
Geschäft und Wohnhaus Fischerstraße 25
(Karte)
16./17. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Kleinbürgerhaus der Renaissance mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, im 19. Jahrhundert überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200368
Wohnhaus
Wohnhaus Fischerstraße 26
(Karte)
1. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200610
Wohnhaus
Wohnhaus Fischerstraße 27
(Karte)
bez. 1470 (nicht belegt), 16. Jh. und bez. 1883 Wohnhaus in geschlossener Bebauung mit Hintergebäude; repräsentatives Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten sowie architravierten Gewänden und Steildach im 18. und 19. Jahrhundert leicht überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200369
Wohnhaus
Wohnhaus Fischerstraße 28
(Karte)
1874 & 1895 (Balkonanbau) Wohnhaus in halboffener Bebauung in Ecklage; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200357
Wohnhaus
Wohnhaus Fischerstraße 29
(Karte)
16./17. Jh. und 19. Jh., Laden um 1898 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung mit Hintergebäude; Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten und architravierten Gewänden sowie Steildach, im 19. Jahrhundert überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200370
Wohnhaus
Wohnhaus Fischerstraße 31
(Karte)
16./17. Jh. und 19. Jh., Laden 1883 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200371
Wohnhaus
Wohnhaus Fischerstraße 33
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus in barocken Formen (im Kern älter), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200605
Lomonossow-Gedenktafel
Lomonossow-Gedenktafel Fischerstraße 41
(Karte)
um 1970 (Zubehör) Lomonossow-Gedenktafel; personengeschichtlich bedeutend 09200609
Mietshaus
Mietshaus Fischerstraße 49
(Karte)
um 1860 (Mietshaus) Mietshaus in geschlossener Bebauung; ortsbildprägendes Eckgebäude mit Turm über polygonalem Grundriss (siehe auch Schillerstraße 16), zudem stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200611
Straßenpflaster
Straßenpflaster Gerbergasse
(Karte)
16. – 18. Jh. (Straßenpflaster) Straßenpflaster; ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem von Belang für Ortsbild 09200636
Stützmauer (siehe Aschegasse)
Stützmauer (siehe Aschegasse) Gerbergasse
(Karte)
18. – 19. Jh. (Stützmauer) Stützmauer (siehe Aschegasse) 08992430
Wohnhaus
Wohnhaus Gerbergasse 2
(Karte)
16. bis 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; charakteristischer Eckbau, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend und von 09200645
Wohnhaus
Wohnhaus Gerbergasse 7
(Karte)
bez. 1832 (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, Ensemblewirkung mit Nr. 9 (Bedeutung für Ortsbild) 09200644
Wohnhaus
Wohnhaus Gerbergasse 8
(Karte)
16.–18. Jh (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; städtebaulich wichtiger Eckbau, als Gebäude aus dem 16. bis 18. Jahrhundert zudem von architekturhistorischem und stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert 09200637
Wohnhaus
Wohnhaus Gerbergasse 9
(Karte)
nach 1800 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristischer Bau aus der Zeit nach 1800, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, Ensemblewirkung mit Nr. 7 (Bedeutung für Ortsbild) 09200643
Wohnhaus
Wohnhaus Gerbergasse 13
(Karte)
um 1800 (und früher) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristischer Bau mit Steildach und Segmentbogenportal, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200642
Wohnhaus
Wohnhaus Gerbergasse 15
(Karte)
16.–18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; markanter Bau mit hohem Giebel zur Aschgasse, bau- und stadtentwicklungsgeschichtliche Bedeutung 09200641
Schulgebäude
Schulgebäude Geschwister-Scholl-Straße 1
(Karte)
1873–1875 (Schule) Schulgebäude über E-förmigem Grundriss; breitgelagerter, repräsentativer Bau mit hervorgehobenem Mittelteil, als eines der aufwändigsten Historismusgebäude von Freiberg und Beispiel der sog. Dresdner Schule (Semper-Nicolai-Stil) von besonderer baugeschichtlicher Bedeutung, außerdem ortsgeschichtlich (traditionelles Gymnasium der Stadt) und künstlerisch bedeutend 09200580
Gebäude mit Einfriedung
Gebäude mit Einfriedung Geschwister-Scholl-Straße 2; 4
(Karte)
um 1800 (Wohnhaus) Gebäude mit Einfriedung; ortsgeschichtlich bedeutsamer Bau 09200700
Gebäude in offener Bebauung
Gebäude in offener Bebauung Helmertplatz 1
(Karte)
1. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Gebäude in offener Bebauung; klar gegliederter spätbiedermeierlicher Bau, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als ehemalige Königl. Schrotfabrik zudem von ortsgeschichtlichem Wert 09200431
Mietshaus
Mietshaus Helmertplatz 4
(Karte)
1906–1907 (Wohnhaus) Mietshaus in halboffener Bebauung; repräsentativer Jugendstilbau mit original erhaltener Fassadengestaltung, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem künstlerisch von Belang 09200432
Wohnhaus
Wohnhaus Herderstraße 1
(Karte)
um 1550, 19. Jh. und 1905 (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; Kleinbürgerhaus der Renaissance, im Obergeschoss profilierte und architravierte Fenster, typisches Achsenverhältnis, Erdgeschossfassade überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200806
Wohn- und Geschäftshaus Herderstraße 10
(Karte)
1906–1907 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; original erhaltener Bau der Jahrhundertwende mit aufwändiger Jugendstilornamentik und historisierenden Elementen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, auf Grund seiner markanten Ecklage auch städtebaulich von Belang (ortsbildprägend) 09200488
Wohnhaus
Wohnhaus Herderstraße 2
(Karte)
2. H. 16. Jh. und 1848 (Wohnhaus) Wohnhaus, später Schulgebäude; repräsentatives, breitgelagertes Gebäude mit zwei großen Portalen und weiteren bemerkenswerten Architekturdetails (auch an Hoffront und im Innern), einst Wohnhaus des Oberberghauptmanns von Herder und seit 1848 Knabenbürgerschule; baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich, personengeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200492
Wohnhaus
Wohnhaus Herderstraße 3
(Karte)
M. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitgehend original erhaltene Renaissancefassade mit profilierten Fenstergewänden, bemerkenswertem Groteskenportal und Steildach, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, Portal auch von singulärer gestalterischer Bedeutung 09200491
Wohnhaus Herderstraße 5
(Karte)
19. Jahrhundert (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; mit Nachbargebäuden wichtig für das Ortsbild (Ensemblewirkung), zudem stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200807
Wohnhaus Herderstraße 6
(Karte)
2. H. 15. Jh. / A. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern spätgotisches Gebäude mit bemerkenswerten Stabwerkprofilen im ersten Obergeschoss und Steildach, das im 18. Jahrhundert überformt wurde, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200489
Wohnhaus Herderstraße 7
(Karte)
19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; mit Nachbargebäuden wichtig für Ortsbild (Ensemblewirkung), zudem Stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200809
Wohnhaus Herderstraße 8
(Karte)
nach 1900 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Fassade mit historisierenden im Sinne des Jugendstils veränderten Elementen, Zeugnis der Architektur nach 1900, zudem Ensemble mit aufwändigerem Eckgebäude, baugeschichtlich bedeutend, wichtig für Ortsbild 09200808
Wohn- und Geschäftshaus Herderstraße 9
(Karte)
1887 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; markanter Historismusbau mit kräftig hervortretendem Fassadenschmuck und Resten der ursprünglichen Ladengestaltung; baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200490
Straßenpflaster
Straßenpflaster Heubnerstraße
(Karte)
um 1900 (Straßenpflaster) Straßenpflaster; qualitätvolles Mosaikpflaster in Form einer stilisierten Blume, künstlerisch bedeutend, in dieser Form in Freiberg und darüber hinaus selten (Singularität) 09200496
Mietshaus Heubnerstraße 1
(Karte)
1885 (Wohnhaus) Mietshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200463
Wohnhaus
Wohnhaus Heubnerstraße 2
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung, im Kern noch Substanz aus dem 18. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200898
Wohnhaus Heubnerstraße 3
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Freiberger Renaissancehaus mit typischem Achsenverhältnis, profilierten Fenstergewänden in allen Geschossen, Steildach und ursprünglichem Grundriss (Dreizellentyp), baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200464
Wohnhaus
Wohnhaus Heubnerstraße 4
(Karte)
1891 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; wohlproportionierter Bau mit symmetrisch gestalteter Fassade, baugeschichtlich (als Historismusbau) und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200498
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Heubnerstraße 6
(Karte)
1892 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; als Eckdominante vor allem städtebaulich von Belang, darüber hinaus mit für Freiberg unverwechselbarer historisierender Fassadengestaltung einschl. wuchtigem, rustikaartig gestaltetem Erdgeschoss, marmorierten Säulen usw., baugeschichtlich, städtebaulich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200497
Wohnhaus
Wohnhaus Heubnerstraße 7
(Karte)
2. H. 16. Jh., 1. H. 17. Jh., 1. V. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; um 1600 entstandener Bau mit typischen Renaissancegewänden, der mglw. nach 1800 umgebaut und aufgestockt wurde, aus dieser Zeit charakteristische biedermeierliche bzw. spätklassizistische Eingangstür, baugeschichtlich, z. T. künstlerisch (Tür) und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200465
Mietshaus Heubnerstraße 8
(Karte)
1908 (Mietshaus) Mietshaus in geschlossener Bebauung; weitgehend original erhaltener Historismusbau, Keller mit Mittelsäule (16. Jh.), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200493
Wohnhaus
Wohnhaus Heubnerstraße 9
(Karte)
16.–19. Jahrhundert (Wohnhaus) Wohnhaus in offener Bebauung; im Kern Renaissancebau mit typischer Fensterteilung, später überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 08992514
Wohnhaus
Wohnhaus Heubnerstraße 11
(Karte)
18. Jh. oder 1. V. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes barockes bzw. spätbarockes Eckgebäude mit geohrtem Segmentbogenportal, axialer Fassadengliederung und hohem Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200466
Wohnhaus
Wohnhaus Heubnerstraße 12
(Karte)
16. Jh. und später (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Gebäude mit hohem Steildach, im Kern wohl noch 16. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200553
Wohnhaus
Wohnhaus Heubnerstraße 13
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitgehend original erhaltener Barockbau mit Segmentbogenportal, hohem Steildach einschl. Fledermausgaupen, mit Renaissancerkern, wirkt in den Straßenraum des kleineren Stücks der Heubnerstraße, baugeschichtlich, städtebaulich (ortsbildprägend) und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200495
Verwaltungsgebäude
Verwaltungsgebäude Heubnerstraße 15
(Karte)
16. Jh. (Verwaltungsgebäude) Verwaltungsgebäude; markanter Bau aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, Bauwerk mit Renaissancerkern; architektonisch und städtebaulich bemerkenswert, zudem wird es mit Richard Wagner in Verbindung gebracht (Tafel), baugeschichtlich, ortsgeschichtlich, personengeschichtlich (Erinnerungswert) und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200494
Mietshaus
Mietshaus Heubnerstraße 22
(Karte)
um 1885 (Wohnhaus) Mietshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; charakteristisches kleinstädtisches Gründerzeitgebäude mit schlichter, aber ausgewogener Fassade und hervorgehobener Ecke, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09201082
Wohnhaus
Wohnhaus Jakobigasse 5
(Karte)
16. bis 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Kleinbürgerhaus, wohl noch mit Substanz aus dem 16. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich sowie für das Ortsbild bedeutsam 09200718
Wohnhaus
Wohnhaus Jakobigasse 7
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Kleinbürgerhaus, wohl noch mit Substanz aus dem 16. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich und architekturhistorisch bedeutend, wichtig für das Ortsbild 09200719
Wohnhaus
Wohnhaus Kaufhausgasse 1
(Karte)
A. 16. Jh. und um 1885 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; durch seine Ecklage hervorgehoben, Renaissancebau mit Stabwerk und Vorhangbogenfenstern sowie mit hohem weithin sichtbaren Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200420
Wohnhaus
Wohnhaus Kaufhausgasse 9
(Karte)
um 1500 und bez. 1832 (Wohnhaus) Wohnhaus in offener Bebauung; wohl eines der ältesten Gebäude in Freiberg, charakteristischer giebelständiger Bau der Spätgotik, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem von singulärer Bedeutung und mit seinem hohen Giebel auch städtebaulich von Belang 09200323
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 1
(Karte)
nach 1724 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; barocker Bau mit axialer Fenstergliederung und Steildach, Erdgeschosszone in der zweiten Hälfte des 19. Jh. überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200339
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Kesselgasse 1a
(Karte)
bez. 1887 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; eines der repräsentativsten Gründerzeitgebäude am Ort mit aufwändiger historisierender Fassadengestaltung, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem in dieser Form einzigartig in Freiberg (Singularität) 09200338
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Kesselgasse 2
(Karte)
1887 und 1891 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; eindrucksvolles historisierendes Eckgebäude mit kräftigen Fenstereinfassungen und horizontaler Gliederung, im Stil der Neorenaissance erbaut, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem auch gestalterisch qualitätvoll 09200336
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 3
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung; barocker Bau mit axialer Fassadengliederung und Steildach, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200340
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 4
(Karte)
nach 1724 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitgehend ursprünglich erhaltenes Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200374
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 5
(Karte)
1. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Renaissancegebäude mit profilierten Fenstergewänden im ersten und zweiten Obergeschoss, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200372
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 6
(Karte)
nach 1724 und 1887 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitgehend ursprünglich erhaltener Barockbau, vor allem das Innere betreffend, 1887 aufgestockt und Fassade z. T. verändert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit benachbarten Gebäuden wichtig für Ortsbild 09200375
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 7
(Karte)
16. Jh. und 1769 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung mit Hintergebäude einschl. Arkadengang zum Hof; typischer Barockbau mit axialer Fenstergliederung und geohrtem Segmentbogenportal, im Innern offenbar noch Substanz aus dem 16. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200373
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 8
(Karte)
bez. 1725 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typischer Barockbau mit axialer Fenstergliederung und geohrtem Segmentbogenportal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200376
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 9
(Karte)
18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im 19./20. Jh. überformter Barockbau, im Kern wohl noch original, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200910
Wohnhaus Kesselgasse 10
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typischer Barockbau mit axialer Fenstergliederung und geohrtem Segmentbogenportal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200377
Wohnhaus Kesselgasse 12
(Karte)
bez. 1723 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; trotz neuen Ladeneinbaus weitgehend original erhaltener Bau aus dem 18. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200378
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 14
(Karte)
um 1570 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; eindrucksvoller Renaissancebau mir profilierten Gewänden, sehr hohem Giebel (höchste, freistehende Giebel der Altstadt) und einstigem Sitznischenportal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als einer der markantesten Freiberger Bürgerbauten auch von singulärer Bedeutung, zudem ortsbildprägend (Ausbildung der Dachlandschaft von Freiberg) 09200379
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 16
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; als original erhaltenes Gebäude aus der Renaissance baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, Sommer/Herbst 2013 teilabgerissen 09200505
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 20
(Karte)
1. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Gebäude mit eindrucksvoller Renaissancekubatur und profilierten Fenstergewänden im Obergeschoss, im 18. Jahrhundert teilweise überformt (vor allem Erdgeschoss), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200504
Wohnhaus Kesselgasse 22
(Karte)
1. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert mit Stabwerk und einfach profilierten Gewänden sowie hohem, charakteristischen Steildach, baugeschichtlich, künstlerisch (gestalterisch qualitätvoller Renaissancebau mit gotischen Elementen) und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200503
Erdgeschosswände mit Sandsteinportal Kesselgasse 23
(Karte)
bez. 1734 (Portal) Erdgeschosswände mit Sandsteinportal; Reste eines Manufakturgebäudes vor allen aus dem 18. Jahrhundert, gewisser stadtentwicklungsgeschichtlicher Wert 09200678
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 24
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung (heute als Weinstube St. Nicolai genutzt); Freiberger Kleinbürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert mit gotischem Sitznischenportal, Fachwerkobergeschoss und Steildach, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, auf Grund des markanten Portals und des Fachwerks mit Andreaskreuzen (sehr selten) singulär 09200502
Wohnhaus
Wohnhaus Kesselgasse 26
(Karte)
16. Jh. (1528) und 18. Jh. Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; weitgehend original erhaltener Renaissancebau mit bemerkenswerter Ausstattung, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, Ausstattung mit Seltenheitswert (Singularität) 09200500
Gasthof und Wohnhaus Kesselgasse 30
(Karte)
16. Jh. und bez. 1812 (Gasthof) Gasthof und Wohnhaus; von architekturhistorischem Wert sowie stadtentwicklungs- und ortsgeschichtlicher (ungewöhnlich alter Gasthof) Bedeutung 09200680
Wohnhaus Kesselgasse 32
(Karte)
16. bis 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; von stadtbaugeschichtlicher Bedeutung 09200679
Wohn- bzw. Bürgerhaus Kirchgäßchen 1
(Karte)
letztes Viertel 15. Jh., bez. 1693, bez. 1694, 188 (Wohnhaus) Wohn- bzw. Bürgerhaus in geschlossener Bebauung; Teil der spätmittelalterlichen Bebauung des Marktes, mit diesem Ensemble von einzigartiger städtebaulicher Bedeutung, innen bemerkenswerte spätgotische und renaissancezeitliche Ausstattung (Holzbalkendecke, Bohlenwand, Gewölbe, Stuckdecke ...), baugeschichtlich und künstlerisch bedeutend, zudem stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll 09200291
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgäßchen 3
(Karte)
bez. 1538 (Hintergebäude), 1542, bez. 1885 Hinterg Wohnhaus mit Hintergebäude in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus der Renaissance mit hohem Schweifgiebel zum Obermarkt, Erdgeschoss 1891 überformt, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, dabei Fassade mit lisenengegliedertem Schweifgiebel in Freiberg einzigartig, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärem städtebaulichen Wert 09200967
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 1
(Karte)
2. H. 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitgehend ursprünglich erhaltenes Barockgebäude mit klar gegliederter Fassade, markantem Portal und ausgebautem Satteldach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200526
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 2
(Karte)
um 1880 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; wohlproportionierter früher Historismusbau mit markanten Details, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200811
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 3
(Karte)
16. Jh. und 2. H. 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Barock überformter Renaissancebau mit axialer Fassadengliederung, Segmentbogenportal und ausgebautem Dach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200527
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 5
(Karte)
16. Jh. und bez. 1821 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Kleinbürgerhaus des 16. Jahrhunderts (Dreizellentyp) mit typischem Achsenverhältnis, Stabwerkgewänden im Obergeschoss und Steildach, 1821 leicht überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200528
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 6
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; zeittypisches Kleinbürgerhaus der Renaissance (Dreizellentyp) mit der üblichen Achsenverteilung und Steildach, im 18. Jahrhundert vor allem Fassade überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200516
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 7
(Karte)
16. Jh. und 1. V. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Beispiel eines schlichten Freiberger Kleinbürgerhauses mit schmalem Grundriss und Steildach, heutige Form nach 1800, Akzente setzten die durchgehende Schleppluke und eine Fledermausgaupe, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200529
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 8
(Karte)
16. Jh. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; als weitgehend ursprünglich erhaltenes Gebäude aus dem 18. Jahrhundert (im Kern mglw. noch älter) baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200515
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 9
(Karte)
1. V. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; schlichtes Beispiel eines Kleinbürgerhauses aus dem frühen 19. Jahrhundert, im Kern möglicherweise noch aus dem 16.-18. Jh., stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200530
Gebäudekomplex
Gebäudekomplex Kirchgasse 11
(Karte)
A. 16. Jh., M. 16. Jh. sowie 19. Jh. (Wohnhaus) Gebäudekomplex einschl. Hintergebäude; repräsentativ, mit breitgelagerte, vielachsige Straßenfassade mit Stabwerkgewänden, Stabwerkrundbogenportal (rechte Hälfte) und einfach profilierten Fenstern (linke Hälfte) sowie fledermausgaupenbesetztem Steildach, im zentralen Teil (rechte Hälfte) das spätgotische Freihaus der Familie Schönlebe, darin in Erd- und Obergeschoss Hallen mit Stern-und Netzgewölben, 1679 bis 1945 Sitz des Oberbergamtes (wieder seit 1991); baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich, stadtentwicklungsgeschichtlich und wirtschaftsgeschichtlich wertvoll, auf Grund der reichen Ausstattung von singulärer Bedeutung, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200535
Keller Kirchgasse 12
(Karte)
13.–15. Jh. (Gebäudeteil); 13.–15. Jh. (Keller) Keller; bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200532
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 13
(Karte)
2. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Bürgerhaus der Renaissance mit typischem Achsenverhältnis, Sitznischenportal und Steildach, später leicht überformt, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200537
Keller
Keller Kirchgasse 14
(Karte)
13.–15. Jh. (Keller) Keller; bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200533
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 15
(Karte)
um 1670 (Wohnhaus) Wohnhaus, Vierflügelanlage; schlichter, frühbarocker Komplex, am rückwärtigen Gebäude runder Treppenturm, in Tordurchfahrt eindrucksvolle Kreuzgratgewölbe, markantes Rundbogentor, Wohnsitz der Oberberghauptmänner Abraham von Schönberg (gest. 1711) und von Trebra (gest. 1819), Besuch Goethes 1810 (Gedenktafel); baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich, personengeschichtlich (Erinnerungswert) und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, auf Grund der Ausstattung von singulärer Bedeutung, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200536
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 16
(Karte)
1863 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Kleinbürgerhaus aus dem 19. Jahrhundert, stadtbaugeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200534
Wohnhaus
Wohnhaus Kirchgasse 18
(Karte)
16. Jh. und 18./19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Gebäude aus dem frühen 19. Jh., im Kern wohl älter, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09201119
Gebäude
Gebäude Kirchgasse 20
(Karte)
Gebäude in geschlossener Bebauung; charakteristisches Freiberger Bürgerhaus mit Steildach, im Kern wohl Substanz aus dem 16. Jahrhundert, markant die seitliche Durchfahrt in die Domgasse, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Straßenzug auch städtebaulich von Belang 09200538
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Korngasse 1
(Karte)
1. H. 16. Jh. und 2. H. 17. Jh. (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; ehem. Patrizierhaus der vermögenden Freiberger Familie Alnpeck; charakteristisches spätgotisches Gebäude mit Vorhangbogenfenstern im ersten Obergeschoss, Eckerker und wertvoller Substanz im Innern, bis 1556 letzter Ort der Freiberger Münze, baugeschichtlich künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, innerhalb des Marktensembles von einzigartiger städtebaulicher Bedeutung (singulär) 09200601
Wohnhaus
Wohnhaus Korngasse 2
(Karte)
2. Hälfte 16. Jh. und Anfang 17. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Kleinbürgerhaus des 16. Jahrhunderts, später leicht überformt (Anf. 17. Jh.), stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200603
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Korngasse 4
(Karte)
um 1875 (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200604
Wohnhaus
Wohnhaus Korngasse 5
(Karte)
bez. 1550 und bez. 1953 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Renaissancegebäude, mit profilierten und architravierten Fenstergewänden sowie reicher Substanz im Innern, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200602
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Korngasse 6
(Karte)
bez. 1884 (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; eines der reichsten und repräsentativsten Gründerzeithäuser Freibergs, zudem noch die originalen Ladeneinbauten erhalten, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200618
Gasthofsgebäude Korngasse 7
(Karte)
16. Jh. (Gasthof); 1911 (Kegelbahn) Gasthofsgebäude; historischer Freiberger Gasthof, Substanz aus dem 16. Jh. (profilierte Fenstergewände); baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200617
Doppelmietshaus
Doppelmietshaus Korngasse 10; 12
(Karte)
um 1900 (Mietshaus) Doppelmietshaus mit Ladenzone in geschlossener Bebauung; ausgesprochen repräsentativer Gründerzeitbau mit Klinker-Sandstein-Fassade (verschiedenfarbige Klinker); baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200616
Speicherbau
Speicherbau Korngasse 14
(Karte)
nach 1471 (Speicher) Speicherbau mit angebautem Eckturm; mehrgeschossiges Gebäude mit hohem Satteldach und charakteristischen Blendnischengiebeln, aus Bruchstein- und Ziegelmauerwerk, im Innern der spätgotische Dachstuhl bemerkenswert, baugeschichtlich, militärgeschichtlich (als Teil der Stadtbefestigung), ortsgeschichtlich, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend als einer der ältesten und eindrucksvollsten Speicherbauten Sachsens singulär 09200614
Wohnhaus
Wohnhaus Kreuzgasse 1
(Karte)
um 1800 (Wohnhaus) Wohnhaus der benachbarten Manufaktur (Manufaktur 1830 zur katholischen Kirche umgebaut und Wohnhaus der Manufaktur zum Pfarrgebäude umgenutzt, zeitweilig); marktanter klassizistischer Bau der Biedermeierzeit mit hervorgehobenem Eingangsportal, Schauseite mit Lisenengliederung, bau- und ortsgeschichtlich bedeutend 09300812
Kath. Pfarrkirche
Kath. Pfarrkirche Kreuzgasse 3
(Karte)
1830 & 1888 und 1903 (Kirche) Kath. Pfarrkirche; markante Saalkirche mit historisierender Fassade, Satteldach und Dachreiter, Zeugnis der Kirchenbaukunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts, baugeschichtlich bedeutend 09200550
Mietshaus Kreuzgasse 4
(Karte)
1907 (Wohnhaus) Mietshaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches historisierendes Gebäude, Ensemblewirkung mit Nr. 6 und Herderstraße 10, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200552
Wohnhaus
Wohnhaus Kreuzgasse 5
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Bürgerhaus der Renaissance mit Steildach (die Fenstergewände wohl abgearbeitet), im 18. Jahrhundert überformt, im Innern Fensterarchitektur aus Halbsäulen und Konsolen sowie Wandmalereien, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, auf Grund der Ausstattung zudem singulär (Seltenheitswert) 09200549
Mietshaus Kreuzgasse 6
(Karte)
1906 (Wohnhaus) Mietshaus in geschlossener Bebauung; Beispiel der Architektur der Frühen Sachlichkeit nach 1900, Ensemblewirkung mit Nr. 4 und Herderstraße 10, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200551
giebel-und traufseitiges Gebäude
giebel-und traufseitiges Gebäude Kreuzgasse 7
(Karte)
16. Jh., 18. Jh. und 1850 (Umbau) Anlage über L-förmigem Grundriss aus giebel-und traufseitigem Gebäude; ersteres mit Treppengiebel und neogotischer Fassadengestaltung, zweiteres mit vier unregelmäßig angeordneten Fensterachsen, segmentbogenförmiger Toreinfahrt und Steildach einschl. durchgehender Schleppluke, im Innern Balkendecke und Stuckdecken aus dem 18. Jahrhundert, gehört zu den wenigen Freiberger Giebelhäusern, Anwesen Geburts- und Wohnhaus des Freiberger Architekten Eduard Heuchler, baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, auf Grund der Ausstattung (Balkendecke) auch singulär (Seltenheitswert) 09200548
Kursächsische Postmeilensäulen (Sachgesamtheit)
Kursächsische Postmeilensäulen (Sachgesamtheit) Meißner Gasse
(Karte)
bez. 1723 Kursächsische Postdistanzsäule vom ehem. Meißner Tor; Distanzsäule aus Postament, Wappenstück und Spitze, Sandstein-Obelisk, verkehrsgeschichtlich bedeutsam 09200663
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 4
(Karte)
16. Jh. (möglicherweise 1. Hälfte 16. Jh.) & 1885 Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit Stabwerk und Steildach, 1885 leicht verändert, ortsbildprägend sowie von wissenschaftlich-dokumentarischem bzw. architekturhistorischem und stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert 09200652
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 5
(Karte)
16.–19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; ortsbildprägendes charakteristisches Freiberger Bürgerhaus von stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung (2013 eingerüstet) 09200649
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 6
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Renaissancebau mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, ortsbildprägend sowie von architekturhistorischem und stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert 09200653
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 8
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern möglicherweise noch Substanz aus dem 16.-18. Jh., stadtbaugeschichtlich bedeutend 09200668
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 10
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Renaissancebau mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, ortsbildprägend sowie architekturhistorischem Wert und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200654
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 11
(Karte)
Mitte 16. Jh., bez. 1670 und bez. 1690 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung, Renaissancebau, frühbarock überformt und im 19. Jahrhundert aufgestockt; ortsbildprägend und von wissenschaftlich-dokumentarischem bzw. architekturhistorischem und stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert, der mit 1670 datierte Erker im ersten Obergeschoss von singulärer und künstlerischer Bedeutung (einer der wenigen früheren Erker von Freiberg) (2013 eingerüstet) 09200650
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 12
(Karte)
16. bis 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristischer Bau mit Steildach, wohl Renaissancebau der vor allem im 18. Jh. überformt wurde, ortsbildprägend, von architekturhistorischem Wert und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200647
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 13
(Karte)
16. Jh. und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; ortsbildprägend, im 19. Jahrhundert leicht überformter und aufgestockter Renaissancebau von architekturhistorischem Wert und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200651
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 14
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Renaissancebau mit Steildach und profilierten Fenstergewänden, ortsbildprägend sowie von architekturhistorischem Wert und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200675
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 15
(Karte)
16. bis 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristischer Bau mit Steildach, wohl in der Renaissance entstanden und später überformt, typisches Freiberger Kleinbürgerhaus, wohl Dreizellentypus, ortsbildprägend, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200648
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Meißner Gasse 17; 19
(Karte)
bez. 1914 (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; markanter Bau der frühen Sachlichkeit (Architektur nach 1900) mit weitestgehend original erhaltener Fassade und Interieur in Flur und Treppenhaus, von architekturhistorischer und künstlerischer Bedeutung (2013 eingerüstet) 09200661
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 20
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Renaissancebau mit Steildach und profilierten Fenstergewänden, ortsbildprägend sowie von architekturhistorischem Wert und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200676
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 22
(Karte)
16. Jh. (um 1540) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; ausgesprochen markanter Renaissancebau mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, von architekturhistorischem Wert und stadtbaugeschichtlicher Bedeutung 09200677
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 23
(Karte)
1. Hälfte 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristischer Renaissancebau mit Stabwerk und Steildach, ortsbildprägend sowie von architekturhistorischem Wert und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200662
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 24
(Karte)
16. Jh., 1. H. 19. Jh. und 1. H. 20. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; wohl in der Renaissance entstanden und überformt, insbesondere um ein Geschoss aufgestockt, barockes Segmentbogenportal, ortsbildprägend sowie stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200672
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 25
(Karte)
2. Hälfte 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristischer Renaissancebau mit profilierten und architravierten Fenstergewänden sowie Steildach, ortsbildprägend sowie von architekturhistorischem Wert und stadtbaugeschichtlicher Bedeutung 09200658
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 26
(Karte)
1869 und 1929 (Dachausbau) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; in seiner jetzigen Form aus der 2. Hälfte des 19. Jh., im Kern möglicherweise noch Substanz aus dem 16.-18. Jh., stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200673
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 27
(Karte)
16. Jh., bez. 1834 und bez. 1953 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; wohl in der Renaissance entstanden und im 18. bzw. frühen 19. Jh. überformt, charakteristisches Gebäude mit Segmentbogenportal und Steildach, ortsbildprägend sowie stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend (2013 eingerüstet) 09200659
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 28
(Karte)
1. Hälfte 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; wohl spätgotischer Bau, insbesondere in der Renaissance, aber auch danach überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als eines der letzten Giebelhäuser Freibergs zudem von besonderem architekturhistorischen Wert und singulärer Bedeutung (Seltenheitswert) 09200674
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 29
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristischer Renaissancebau mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, ortsbildprägend sowie von wissenschaftlich-dokumentarischem bzw. architekturhistorischem Wert und stadtbaugeschichtlich bedeutend 09200660
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 30
(Karte)
bez. 1518 und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Renaissancebau, später vor allem Fassade leicht überformt, ortsbildprägend sowie stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200669
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 31
(Karte)
18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Gebäude mit Steildach und geohrtem Türgewände, wohl im 16. Jh. entstanden und im Barock überformt, ortsbildprägend sowie stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200655
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 32
(Karte)
16. Jh., um 1681 und 1877 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; wohl Renaissancebau, später überformt, ortsbildprägend sowie stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200670
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 33
(Karte)
1. Hälfte 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; ortsbildprägend sowie stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200656
Wohnhaus
Wohnhaus Meißner Gasse 35
(Karte)
1. H. 16. Jh. (Wohnhaus); bez. 1805 (Umbau) Wohnhaus mit rückwärtigem Anbau (westlicher Flügel) und Hofpflaster in halboffener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus mit Rokokoportal und Steildach, im Kern erste Hälfte 16. und möglicherweise auch erste Hälfte 18. Jahrhundert, ortsbildprägend sowie von bau- und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200657
Öffentliches Gebäude
Öffentliches Gebäude Mönchsstraße 1
(Karte)
um 1500, 1524, um 1670 (Wohnhaus) Öffentliches Gebäude über L-förmigem Grundriss; markanter mehrgeschossiger Bau mit wertvoller Ausstattung im Innern (um 1500 und später), zeitweilig Bezirksgericht, seit 1880 Armenhaus, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200701
Klostergebäude
Klostergebäude Mönchsstraße 3
(Karte)
E. 15. Jh. (Kloster) Klostergebäude; eindrucksvoller spätgotischer Bau mit Kielbogenfenstern und -portal, Bruchsteinmauerwerk sowie hohem Steildach, Rest der einstigen Klosteranlage, baugeschichtlich, kirchengeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als eines der ältesten Bauwerke der Stadt und letztes Zeugnis einer Freiberger Klosteranlage zudem singulär 09200582
Wohnhaus
Wohnhaus Mönchsstraße 5
(Karte)
nach 1648 (Wohnhaus) Wohnhaus an der Stadtmauer; als Teil der Stadtmauer und wohl auch sehr altes Gebäude bau- und ortsgeschichtlich bedeutend 09302623
Wohnhaus
Wohnhaus Mönchsstraße 13
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung; eines der wenigen und früh nach dem Dreißigjährigen Krieg entstandenen Gebäude, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09201624
Wohnhaus
Wohnhaus Mönchsstraße 24; 26
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; Renaissancebau mit Satteldach und Stabwerkprofilen, architekturhistorisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200698
Unterteil einer mittelalterlichen Kemenate Moritzstraße 1
(Karte)
13./14. Jh. (Wohnhaus) Unterteil einer mittelalterlichen Kemenate mit Kreuzgewölbe; baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend sowie als einer der ganz wenigen erhaltenen Kemenatenreste singulär 09200608
Wohnhaus Moritzstraße 2
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; als typisches Renaissancehaus mit profilierten Fenstergewänden baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200447
Wohnhaus
Wohnhaus Moritzstraße 3
(Karte)
16. Jh., bez. 1719 und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; mit Substanz aus Renaissance und Barock, im 19. Jahrhundert umgebaut, bemerkenswert das Sitznischenportal mit später hinzugefügter Kartusche, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200513
Wohnhaus Moritzstraße 3a
(Karte)
1892–1893 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes, spätklassizistisch anmutendes Eckgebäude, gestalterisch hervorgehoben durch Putzquaderung im Erdgeschoss und klare Achsengliederung, baugeschichtlich und stadtbaugeschichtlich bedeutend, darüber hinaus im Zusammenspiel mit gegenüberliegendem Haus Nr. 5 städtebaulich von Belang (unverwechselbar gestaltete Straßeneinmündung) 09200514
Mietshaus
Mietshaus Moritzstraße 5
(Karte)
um 1880 (Wohnhaus) Mietshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung: eindrucksvollster und stilreinster Neorenaissancebau Freibergs neben Körnerstraße 4 (streng horizontale Fassadengliederung, Erdgeschoss durch Putznutung hervorgehoben und deutlicher Dachüberstand), baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenspiel mit gegenüberliegendem Haus Nr. 3a zudem städtebaulich von Belang 09200521
Teile eines Hauses
Teile eines Hauses Moritzstraße 6
(Karte)
Giebelwände, Keller, Holzbalkendecken, Bohlenwand und Eingangstür eines Hauses aus dem 16. und 18. Jahrhundert; baugeschichtlich und künstlerisch bedeutend 09200446
Wohnhaus
Wohnhaus Moritzstraße 7
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Kleinbürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit üblichem Achsenverhältnis und Steildach, im 18. Jahrhundert überformt (Portal), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200520
Giebelwände, Konsolen und Keller
Giebelwände, Konsolen und Keller Moritzstraße 8
(Karte)
16. Jh. (Gebäudeteil) Giebelwände, Konsolen und Keller eines im 18. Jahrhundert stark überformten Renaissancehauses; baugeschichtlich bedeutend 09200445
Entlastungsbögen Moritzstraße 9
(Karte)
16. Jh. (Fassadenteil); 16. Jh. (Keller); 16. Jh. (Wohnhaus) Entlastungsbögen auf einer Konsole ruhend an Giebelwand zu Haus Nr. 7 und Kellergewölbe; bau- und ortsgeschichtlich bedeutend 09200519
Wohnhaus Moritzstraße 10
(Karte)
16. Jh. und um 1845 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; um 1845 überformter Bau des 16. Jahrhunderts, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200444
Wohnhaus Moritzstraße 11
(Karte)
16., 17. und 18. Jh., A. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im 16. Jahrhundert entstandenes Kleinbürgerhaus (Fenster im Erdgeschoss mit Renaissancegewänden), später überformt (Obergeschoss und Schleppluke), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als ehemalige Roßschlächterei sowie Schank- und Speisewirtschaft auch ortsgeschichtlich wertvoll 09200518
Mietshaus
Mietshaus Moritzstraße 14
(Karte)
um 1870 (Wohnhaus) Mietshaus in halboffener Bebauung; sehr markantes neogotisches Gebäude, darüber hinaus wegen seiner stiltypischen Formelemente und der klaren Fassadengliederung baugeschichtlich bedeutsam, im Zusammenhang mit Gefüge der Altstadt auch stadtentwicklungsgeschichtlich von Bedeutung 09200443
Wohnhaus
Wohnhaus Moritzstraße 24
(Karte)
1887 (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; markantes gründerzeitliches Gebäude mit historisierender Fassadengestaltung, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200547
Keller Nikolaigasse 1
(Karte)
16. Jh. (Keller); um 1880 (Wohnhaus) Keller; bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200951
Keller Nikolaigasse 3
(Karte)
16. Jh. (Keller); 18. Jh. (Wohnhaus) Keller; bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200479
Wohnhaus
Wohnhaus Nikolaigasse 4
(Karte)
16. Jh. und später (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; mit Substanz aus dem 16. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200750
Keller Nikolaigasse 5
(Karte)
16. Jh. (Keller); 18. Jh. (Wohnhaus) Keller; bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200480
Keller Nikolaigasse 7
(Karte)
16. Jh. (Keller); 18. Jh. (Wohnhaus) Keller; bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200481
Wohnhaus
Wohnhaus Nikolaigasse 8
(Karte)
bez. 1790 (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; markantes spätbarockes Gebäude mit axialer Fassadengliederung, Korbbogenportal und Krüppelwalmdach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als weitgehend ursprünglich erhaltenes Ackerbürgerhaus (mittig angeordnete großzügige Tordurchfahrt deutet darauf hin) ortsgeschichtlich wertvoll und singulär (eines der wenigen, wenn nicht gar das einzige erhaltene Ackerbürgerhaus in Freiberg) 09200484
Gebäude
Gebäude Nikolaigasse 15
(Karte)
bez. 1608 und bez. 1820 (Wohnhaus) Gebäude in halboffener Bebauung; charakteristischer Bau mit unregelmäßigen Fensterachsen, geohrtem Segmentbogenportal und Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als weitgehend ursprünglich erhaltenes Lohgerberhaus aus dem 17. - 19. Jahrhundert zudem orts- und wirtschaftsgeschichtlich wertvoll 09200482
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 1
(Karte)
um 1880 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; dreigeschossig, klar gegliederte, spätklassizistische historistische Fassade, Keller und möglicherweise auch Kern älter, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200020
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 2
(Karte)
16., 18. und 19. Jh. (Nebengebäude) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer und städtebaulicher Bedeutung 09200751
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 3
(Karte)
1686, Anfang 18. Jahrhundert (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; ursprünglich zweigeschossiges Haus des 16. Jahrhunderts, Anfang 18. Jahrhundert aufgestockt, an Rückseite Stabwerk, innen zum Teil wertvolle Substanz, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200021
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 5
(Karte)
1875 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; schlichter, spätklassizistischer Bau der ersten Stadterweiterungsphase Freibergs mit zurückhaltender, aber sehr nobler, axialer Fassadengliederung, Dachaufbauten ebenfalls gleichmäßig, baukünstlerisch anspruchsvoll, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich von Belang 09200022
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 8
(Karte)
um 1800 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisch für die kleinteilige Bebauung in den Nebenstraßen, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200321
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 14
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; spätgotisches Haus mit Stabwerkgewänden und Sitznischenportal, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200322
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 17
(Karte)
16. Jh. und später (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Renaissancegebäude mit profilierten Gewänden, später leicht überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200689
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 19
(Karte)
um 1800 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; spätbarocker Bau mit axialer Fassade und Segmentbogenportal, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200690
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 21
(Karte)
um 1880 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; gestalterisch qualitätvoller historisierender Bau, architekturhistorisch und baukünstlerisch bedeutsam, zudem von stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert 09200691
Akademiegebäude
Akademiegebäude Nonnengasse 22
(Karte)
3. Viertel 19. Jh. (Akademie) Akademiegebäude; markanter Bau mit breitgelagerter, historisierender Fassade und gestalterisch hervorgehobenem Eingang, architekturhistorisch und ortsgeschichtlich bedeutend 09200696
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 23
(Karte)
um 1800 oder 1. Hälfte 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; horizontal gegliederter klassizistischer Bau mit Konsolgesims, architekturhistorisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200697
Wohnhaus
Wohnhaus Nonnengasse 27
(Karte)
um 1880 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; mit den Nachbargebäuden bedeutend für das Ortsbild, zudem von stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert 09200695
Korporationsbau
Korporationsbau Nonnengasse 35
(Karte)
1909 (Korporationsbau) Korporationsbau; repräsentatives Gebäude mit Eckturm, weitgehend ursprünglich erhaltener Jugendstilfassade und Interieurs aus der Entstehungszeit, dazu gestaltetes Mosaikpflaster vor Eingang, architekturhistorisch und baukünstlerisch bedeutsam (heute Staatshochbauamt Chemnitz) 09200685
Straßenpflaster
Straßenpflaster Obermarkt
(Karte)
19. Jh. (Straßenpflaster) Straßenpflaster; aufwändig gestalteter Belag des Obermarktes mit umlaufenden Bändern und Sternmotiven links und rechts vom Denkmal Otto des Reichen, künstlerisch anspruchsvoll und mit Seltenheitswert, in Freiberg nur drei derartige Pflasterungen erhalten 09200755
Brunnenplastik
Brunnenplastik Obermarkt
(Karte)
1893–1897 (Denkmal) Brunnenplastik mit Stufen, Schalen, Aufbau, Löwenfiguren und stehender Herrscherstatue (Otto der Reiche); aufwändige Anlage mit symbolischer Bedeutung, Otto war Stadtgründer Freibergs, künstlerisch und personengeschichtlich bedeutend 09200003
Wohn- bzw. Bürgerhaus
Wohn- bzw. Bürgerhaus Obermarkt 1
(Karte)
Anfang 16. Jh. und nach 1624 (Wohnhaus) Wohn- bzw. Bürgerhaus in geschlossener Bebauung; repräsentatives Patrizierhaus mit breitgelagerter Hauptfassade, reichem Renaissanceportal, profilierten und architravierten Fenstergewänden, seitlichem Volutengiebel und hohem Steildach, innen wertvolle Ausstattung, Wohnhaus des Bürgermeisters Schönlebe (nach 1624), baugeschichtlich, künstlerisch und ortsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung (singulär auch hinsichtlich Gestalt und künstlerischem Wert) 09200619
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 2
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; überformter Renaissancebau, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200418
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Obermarkt 3
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; typischer Historismusbau mit ausgewogener spätklassizistischer Fassadengestaltung, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200419
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Obermarkt 4
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus; frühbarockes Kaufmannshaus, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer Bedeutung 09200620
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 5
(Karte)
1530, 17. Jh. und 2. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; viergeschossiges Bürgerhaus der Renaissance mit markantem Steildach, Ladeneinbau zweite Hälfte 19. Jahrhundert, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit dem Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200621
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Obermarkt 6
(Karte)
um 1530 und 1669 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; eindrucksvolles frühbarockes Kaufmannshaus mit reich gestalteter Fassade, im Kern der Substanz der Renaissance baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200622
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 7
(Karte)
1959–1960 (Wohnhaus); bez. 1959 (Statue) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung, belebt durch Plastik eines Bergmannes; Zeugnis gelungener städtebaulicher Denkmalpflege in der DDR, als Teil des einzigartigen Obermarkt-Ensembles städtebaulich bedeutend, die Figur künstlerisch wertvoll 09200002
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 8
(Karte)
1492–1501 und 1905 (Umbau) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches spätgotisches Gebäude mit profilierten Fenstern und Steildach, später etwas überformt, bemerkenswerte Ausstattung im Innern, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200004
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 9
(Karte)
16. Jahrhundert (Wohnhaus) Wohnhaus mit Hintergebäude in geschlossener Bebauung; im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200005
Wohn- bzw. Bürgerhaus
Wohn- bzw. Bürgerhaus Obermarkt 11
(Karte)
im Kern 16. Jh. (Wohnhaus) Wohn- bzw. Bürgerhaus in geschlossener Bebauung; ursprünglich mit Nr. 12 ein Gebäude, schmalstes Haus am Obermarkt (zwei Achsen), Reste des historisierenden Ladeneinbaus, z. T. bemerkenswerte Ausstattung, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble des Obermarktes von singulärer baulicher Bedeutung 09200292
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 12
(Karte)
im Kern 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; ursprünglich mit Nr. 11 ein Gebäude, typisches Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten und architravierten Fenstergewänden sowie Steildach, z. T. bemerkenswerte Ausstattung, später aufgestockt und im Erdgeschoss überformt, Wohnhaus von Andreas Möller, Verfasser der Freiberger Chronik, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich, personengeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit einzigartigem Ensemble des Obermarktes von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200293
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 13
(Karte)
1530/1540 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Renaissancegebäude mit profilierten und architravierten Fenstergewänden sowie Steildach, im Erdgeschoss etwas überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit einzigartigem Ensemble des Obermarktes von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200294
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 14
(Karte)
um 1600 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Gebäude mit wertvoller Substanz im Innern (Tonnengewölbe, Decken mit Bemalung, Dachstuhl usw.), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit einzigartigem Ensemble des Obermarktes von besonderem städtebaulichen Wert 09200730
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 15
(Karte)
16. Jh., 2. H. 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markanter Renaissancebau mit hohem Steildach, barock überformt (sehr schönes geohrtes Portal mit Tuchgehängen), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200421
Kaufhaus
Kaufhaus Obermarkt 16
(Karte)
1545–1546 und 1683–1687 (Saalanbau) Kaufhaus und städtisches Repräsentationsgebäude mit rückwärtigem Saalanbau; noch der Spätgotik verhaftetes eindrucksvolles Renaissancegebäude, die breitgelagerte Schaufassade zumeist mit Stabwerkgewänden und bemerkenswertem Portal, darüber Steildach, im Innern wertvolles Substanz, baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, dabei Gestaltung und manche Details singulär, zudem im Zusammenhang mit einzigartigem Ensemble des Obermarktes von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200324
Bürger- bzw. Wohnhaus
Bürger- bzw. Wohnhaus Obermarkt 17
(Karte)
1528–1531 (Wohnhaus) Bürger- bzw. Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Patrizierhaus der Familie Lißkirchner, gestalterisch und städtebaulich markantestes Wohngebäude am Obermarkt, hoch aufragender Renaissancebau mit Steildach, die Fenstergewände profiliert und architraviert, am bemerkenswertesten das reiche und in Vollendung ausgeführter Portal, Innen wertvolle Ausstattung, bedeutsames Zeugnis der Baukunst im 16. Jahrhundert, baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, insbesondere das Portal (kunsthistorisch) singulär, zudem im Zusammenhang mit einzigartigem Ensemble des Obermarktes von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200325
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 18
(Karte)
A. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; eines der beeindruckendsten Häuser am Obermarkt, ausgesprochen qualitätvoller Renaissancebau mit reicher Fensterprofilierung (Stabwerk noch spätgotisch), typischer Achsaufteilung, hohem Steildach und Gottvater-Relief um 1515 (von F. Maidburg), baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung und ortsbildprägend 09200411
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 19
(Karte)
1. H. 16. Jh., 1891 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Gebäude mit gestalterisch qualitätvollem historisierendem Ladeneinbau von 1886, markanter Renaissancebau dessen Fassade 1891 überformt wurde, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200416
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 20
(Karte)
16., 18. Jh., 1889 (Fassade) Wohnhaus mit Laden im Erdgeschoss in geschlossener Bebauung; markanter Bau mit Steildach und historisierender Fassade, im Kern noch aus dem 16. Jahrhundert (im 1. Obergeschoss Gliederung der Freiberger Renaissancehäuser); baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200415
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 21
(Karte)
1. H. 18. Jh. und 1888 (Fassade) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Bau des 18. Jahrhunderts mit historisierenden Fassadendetails, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200412
Wohnhaus
Wohnhaus Obermarkt 22
(Karte)
Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Freiberger Bürgerhaus des frühen 16. Jahrhunderts mit tiefgekehlten Fenstergewänden und Stabwerk im 2. und 3. Obergeschoss, innen z. T. bemerkenswerte Ausstattung, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung und ortsbildprägend 09200413
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Obermarkt 23
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; repräsentativer, dreigeschossiger Bau mit Stabwerkprofilen, historisierender Ladenzone von 1871 im Erdgeschoss, barock anmutenden Spiegelflächen zwischen 1. und 2. Obergeschoss und Relief mit Elefant (Hausschild), im Innern Kreuzgratgewölbe und bemerkenswerte Ausstattungselemente, als ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert stammendes Freiberger Bürgerhaus mit einigen späteren Veränderungen baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Obermarktensemble von singulärer städtebaulicher Bedeutung 09200417
Rathausgebäude
Rathausgebäude Obermarkt 24
(Karte)
1470–1474, 16., 17., 18., 19. Jh., bez. 1912 (Anbau) Rathausgebäude mit rückwärtigem Anbau und Plastik eines Bergmanns; breitgelagerter Komplex mit Satteldach und vorgestelltem Turm, an der Nordostecke Anbau von 1912 an Stelle der einstigen Stadtfronfeste (Stockhaus), in der heutigen Gestalt, abgesehen vom Anbau, im Wesentlichen auf einen Neubau von 1470 bis 1474 zurückgehend, später teilweise überformt (z. B. Austausch des spätgotischen Steildachs durch ein Satteldach und historisierende Renaissancegiebel 1857), Fassade mit unterschiedlichen Gewänden, einen besonderen Akzent setzt Erker von 1578, im Innern noch Reste der Ausstattung aus dem 15. bis 17. Jahrhundert (besonders erwähnenswert die Lorenzkapelle von 1514), gehört zu den wertvollsten Profanbauten der historischen historischen Freiberger Altstadt, von baugeschichtlicher, künstlerischer, ortsgeschichtlicher, singulärer und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung, im Zusammenhang mit einzigartigem Ensemble des Obermarktes zudem städtebaulich besonders wertvoll 09200326
Kursächsische Postmeilensäulen (Sachgesamtheit)
Kursächsische Postmeilensäulen (Sachgesamtheit) Petersstraße
(Karte)
bez. 1723 Kursächsische Postdistanzsäule vom ehem. Peterstor; Distanzsäule aus Postament, Wappenstück und Spitze, Sandstein-Obelisk, verkehrsgeschichtlich bedeutsam 09200613
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 1a
(Karte)
Wohnhaus mit Café im Erdgeschoss; ortsbildprägender und zudem sehr repräsentativer Barockbau in Ecklage, mit zeittypischer Fassadengliederung und Mansarddach, bemerkenswert auch die expressionistische Innenausstattung im Art dèco und das gestalterisch hervorgehobene Portal des Cafés (wohl einzige derartige Café in Sachsen), von baugeschichtlicher, künstlerischer und singulärer Bedeutung 09200343
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Petersstraße 2
(Karte)
16. Jahrhundert (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Gebäude mit Kern aus dem 16. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200006
Gewölbe und Keller Petersstraße 3
(Karte)
um 1500 (Gewölbe); 13.–15. Jh. (Keller) spätgotische Gewölbe im Erdgeschoss und tonnengewölbte Keller; baugeschichtlich bedeutend 08992512
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 4
(Karte)
18. und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Freiberger Bürgerhaus der Altstadt, Kernsubstanz des 18. Jahrhunderts, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09201032
Gasthaus
Gasthaus Petersstraße 5
(Karte)
bez. 1800 & 1926–1929 (Umbau) Gasthaus (ehem.); spätbarockes Gebäude mit expressionistisch gestaltetem Durchgang zum rückwärtigen Saalanbau; baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200344
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Petersstraße 6
(Karte)
bez. 1907 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; im Jugendstil errichtet, Erdgeschoss hervorkragend, darüber markanter Austritt, Dekoration schlicht und dennoch zeitgemäß, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200007
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 7
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; spätgotisches Haus mit Stabwerkgewänden, später aufgestockt und das Erdgeschoss überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200345
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 8
(Karte)
Ende 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; ursprünglich Kleinbürgerhaus der Renaissance mit profilierten und architravierten Fenstergewänden sowie Steildach, später wohl aufgestockt, Erdgeschoss gegen 1900 überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200008
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 10
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Kleinbürgerhaus im Kern aus dem 16. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich von Belang 09200009
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Petersstraße 12
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; hoch aufragendes Gebäude mit Steildach, Kern vermutlich aus dem 16. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich von Belang 09200284
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 13
(Karte)
bez. 1516 und 2. Hälfte 16. Jh. (Fenstergewände 2. Stock) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; spätgotisches Kaufmannshaus mit Sitznischenportal, profilierten und Stabwerkgewänden, Ladeneinbauten mit Segmentbogenabschluss sowie Steildach, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich von Belang 09200348
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 14
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Bürgerhaus mit hohem Steildach, später teilweise überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200285
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 15
(Karte)
16., 18. Jh. und 2. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Bürgerhaus aus der Renaissance, das in den nachfolgenden Jahrhunderten überformt wurde, bemerkenswert das barocke Segmentbogenportal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200349
Mietshaus
Mietshaus Petersstraße 16
(Karte)
1888 (Mietshaus) Mietshaus mit Laden in geschlossener Bebauung; bemerkenswerter gründerzeitlicher Bau mit markanter Historismusfassade, insbesondere Akzentuierung durch Fenstereinfassungen, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200286
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 17
(Karte)
16./17. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, um 1900 teilweise überformt, insbesondere das Erdgeschoss, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200350
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 18
(Karte)
16., 17. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, in den nachfolgenden Jahrhunderten teilweise verändert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200287
Fassade, Giebelwände und Keller eines Gebäudes
Fassade, Giebelwände und Keller eines Gebäudes Petersstraße 19
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Fassade, Giebelwände und Keller eines Gebäudes; renaissancebaugeschichtlich bedeutend 09200351
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 20
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Bürgerhaus, im Kern aus dem 16. Jahrhundert, später überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200288
Mietshaus
Mietshaus Petersstraße 20a
(Karte)
1887 (Wohnhaus) Mietshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; markanter Historismusbau mit horizontaler Fassadengliederung und hervorgehobenem Eckerker, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200289
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 21
(Karte)
1538 und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Freiberger Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, Ecken durch farbig abgesetzte Quader betont, später teilweise überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200352
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Petersstraße 23
(Karte)
16. Jh., 1. Hälfte 19. Jh. und 1865 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; im Kern Bürgerhaus der Renaissance, mit späterer Aufstockung und überformter Fassade, bemerkenswert die neogotische Ladenzone von 1865, innen reiche Ausstattung, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200353
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 24
(Karte)
18. Jh. und E. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus des 18. Jahrhunderts mit klar gegliederter Fassade und ausgebautem Mansarddach, Erdgeschoss Ende des 19. Jahrhunderts überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200960
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 25
(Karte)
16., 18. Jh. und 1887 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Bürgerhaus der Renaissance (mglw. noch spätgotisch) mit Stabwerkgewänden, später überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200354
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 26
(Karte)
16. Jh. und 1880 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, später teilweise überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200307
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Petersstraße 27
(Karte)
1745 und 1857 (Post) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; markanter Barockbau, erstes staatliches Postamt in Freiberg, bau-, orts- und verkehrsgeschichtlich bedeutend 09200886
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 28
(Karte)
1736 und 1892 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes barockes Gebäude, gestalterisch bemerkenswert die Fassadenelemente des 18. Jahrhunderts, in dieser Form auch einzigartig an einem Freiberger Bürgerhaus, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200308
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Petersstraße 30
(Karte)
bez. 1899 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; besonders repräsentativer und zugleich typischer Historismusbau des ausgehenden 19. Jahrhunderts, einer der markantesten in Freiberg, bemerkenswert die Fülle der dekorativen Details vor allem im Erdgeschoss und im Innern, baugeschichtlich, künstlerisch, stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend, zudem in dieser Form singulär in Freiberg 09200309
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 31
(Karte)
2. Hälfte 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; breitgelagerter spätklassizistischer Gründerzeitbau mit klar gegliederter Fassade, stadtentwicklungsgeschichtlich von Belang, im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200355
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 32
(Karte)
um 1530, bez. 1865 (Tafel) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Bürgerhaus aus dem frühen 16. Jahrhundert mit Stabwerk, einfach profilierten Gewänden, typischem Achsenverhältnis und Steildach, wohl 1865 zur Schmiede umgebaut, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200310
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 34
(Karte)
1593 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitestgehend ursprünglich erhaltenes Bürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert mit Steildach und abgearbeiteten Renaissancegewänden, später teilweise überformt, innen noch Teile der ursprünglichen Ausstattung, u. a. bemalte Holzbalkendecke, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend, mit rückwärtigem Treppenturm singulär (Seltenheitswert) 09200211
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 35
(Karte)
Wohnhaus mit rückwärtigem Remisengebäude in halboffener Bebauung; städtebaulich markantes Eckgebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200356
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Petersstraße 36; 38
(Karte)
bez. 1848 und bez. 1903 (Erbauungsjahr) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; repräsentativer Bau der Jahrhundertwende mit aufwändiger historisierender Fassade, wobei neogotische Elemente dominieren, Akzente durch Erker, Giebel und Dachreiter, wohl das typischste und zugleich aufwändigste Bauwerk der Jahrhundertwende in Freiberg; baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend, in dieser Form zudem singulär 09200312
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 40
(Karte)
1510/1530, bez. 1745 und 1913 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; spätgotischer Bau mit Stabwerkgewänden und schlichtem rundbogigem Sitznischenportal, charakteristisches Achsenverhältnis, Bau später aufgestockt, bau-, kunst- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend sowie im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich von Belang 09200313
Gasthaus
Gasthaus Petersstraße 42
(Karte)
2. Hälfte 18. Jh. (Gasthaus) Gasthaus; barocker Bau mit axial gegliederter Fassade und zwei symmetrisch angeordneten Korbbogenportalen, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200314
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 44
(Karte)
16. Jh. und um 1780 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; einstiges Bürgerhaus der Renaissance, in seiner heutigen Form mit klar gegliederter Fassade und Korbbogenportal auf das Barock zurückgehend, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend 09200315
Wohnhaus
Wohnhaus Petersstraße 46
(Karte)
um 1500 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; spätgotisches Patrizierhaus bzw. Bürgerhaus mit Stabwerkgewänden und Sitznischenportal, in seiner Form einzigartig, eng mit Geschichte der Reformation verbunden (Tafel), baugeschichtlich, künstlerisch, landes-und ortsgeschichtlich sowie stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße städtebaulich bedeutend, zudem singulär und geschichtlich bedeutsam 09200316
Mietshaus
Mietshaus Petersstraße 48
(Karte)
um 1890 (Mietshaus) Mietshaus in geschlossener Bebauung in Ecklage; ausgewogen proportioniertes und nobles Eckhaus mit spätklassizistischem Erscheinungsbild, bemerkenswert die akzentuierende Anordnung der Gliederungs- und Schmuckelemente, das Erdgeschoss durch vertiefte Fensterfelder und Rundbögen hervorgehoben, gestalterisch anspruchsvoller Bau, baugeschichtlich und künstlerisch bedeutend, zudem als Teil des Ensembles der Petersstraße städtebaulich von Belang 09200317
Stadtkirche St. Petri Petriplatz
(Karte)
1215–1230 (Kirche); 1735 (Orgel) Kirche mit Westtürmen, Querschiff und Chor; dreischiffige Halle, zweitürmiger Westbau, Querschiff mit drittem Turm, der sich anschließende Rechteckchor gestreckt, Kapellenanbauten am Langhaus, Reste der historischen Ausstattung, Bau von baugeschichtlicher, künstlerischer, singulärer und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung, zudem als wichtige Dominante der Silhouette Freibergs städtebaulich wertvoll 09200303
Wohnhaus Petriplatz 1
(Karte)
Anfang 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; schlichter, biedermeierlich anmutender Bau, wichtig auch im städtebaulichen Zusammenhang, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200305
Wohn- und Geschäftshaus Petriplatz 1a
(Karte)
Ende 18. Jh. (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus; Bedeutung liegt im palaisartigen Charakter und in der für Freiberg eher untypischen strengen spätbarocken bis klassizistischen Gliederung der zweigeschossigen Fassaden mit hohem Mansarddach, baugeschichtlich bedeutend 09200306
Wohn- bzw. Bürgerhaus
Wohn- bzw. Bürgerhaus Petriplatz 2
(Karte)
2. Hälfte 18. Jh. (Wohnhaus) Wohn- bzw. Bürgerhaus in geschlossener Bebauung; typischer Barockbau mit axialer Fassade und hervorgehobenem Segmentbogenportal, eines der wenigen Bürgerbauten aus der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200301
Wohn- bzw. Bürgerhaus
Wohn- bzw. Bürgerhaus Petriplatz 3
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohn- bzw. Bürgerhaus; ursprünglich erhaltenes Renaissancehaus mit klar gegliederter Fassade und originaler Substanz im Inneren, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich sowie künstlerisch bedeutend 09200300
Wohnhaus
Wohnhaus Petriplatz 4
(Karte)
16. Jh. und bez. 1801 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Renaissancebau mit markanten Fensterprofilen, später etwas überformt (barockes Segmentbogenportal) und aufgestockt, im Innern Verbindungsportal zur Waisenhausstraße 7 (muss Zusammenhang bestanden haben), baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200299
Wohnhaus Petriplatz 5
(Karte)
Mitte 16. Jh. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; markantes Renaissancegebäude mit hohem Steildach, einst Wohnhaus des Kirchenkomponisten, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, zudem bedeutend für Ortsbild 09200297
Wohnhaus Petriplatz 6
(Karte)
Wohnhaus in halboffener Bebauung; platzbildender Bau der Spätgotik und der Renaissance mit Vorhangbogenfenstern (zum Teil) und Eckquaderung, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200304
Balkendecken im Erdgeschoss
Balkendecken im Erdgeschoss Petriplatz 7
(Karte)
um 1500 (Decke) Zwei spätgotische Balkendecken im Erdgeschoss; baugeschichtlich und künstlerisch bedeutend 09200615
Wohnhaus
Wohnhaus Petriplatz 9
(Karte)
bez. 1703 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes barockes Gebäude 09200295
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 1
(Karte)
2. H. 18. Jh., 1. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristischer Bau am Donatsturm mit Steildach und markantem Dachhecht, im Innern möglicherweise Substanz die noch aus dem 18. Jahrhundert stammt, wichtiges Gebäude der kleinstädtischen Bebauung in der Pfarrgasse, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200386
Keller Pfarrgasse 1a
(Karte)
Keller; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200739
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 3
(Karte)
16. Jh. und 1. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Gebäude der zumeist aus dem 16. Jahrhundert stammenden Häuserabfolge von Nr. 3-13, im 19. Jahrhundert leicht überformt, aber im Innern möglicherweise noch mit wesentlich älterer Substanz (Renaissancestruktur), stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200387
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 5
(Karte)
1. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; für die Altstadt (Jacobiviertel) typisches Kleinbürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert in schlichter Bauweise mit markantem spätgotischem Stabwerkportal (später allerdings stark überarbeitet), baugeschichtlich, künstlerisch (Portal) und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200388
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 7
(Karte)
2. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; bis auf Veränderungen im Erdgeschoss weitgehend original erhaltenes Kleinbürgerhaus des 16. Jahrhunderts im Jacobiviertel, mit Renaissancegewänden, typischer Zweiteilung im Obergeschoss und hohem markantem Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200389
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 11a; 11
(Karte)
bez. 1543 und später (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; aus zwei Gebäudeteilen bestehender spätgotischer Bau, im Kern wohl noch vor 1543, giebelständige Hälfte mit Stabwerkgewänden und Sitznischenportal der Renaissance, stadtentwicklungsgeschichtlich, baukünstlerisch und architekturhistorisch bedeutend, zudem singulär 09200717
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 18
(Karte)
bez. 1528 und 1862 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; 1862 umgebautes Renaissancehaus von stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200716
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 20
(Karte)
um 1570, 18. Jh. und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Renaissancegebäude mit aufwändig gestalteten Fenstergewänden, Steildach und wertvoller Innenausstattung (u. a. Wandmalereien und Fensterarchitektur), baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, mit den Interieurs wohl auch singulär 09200715
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 22
(Karte)
bez. 1562 (an Konsole) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitgehend original erhaltener Renaissancebau, gutes Beispiel für eine etwas überdurchschnittliche Innenausstattung eines Freiberger Renaissancegebäudes Mitte des 16. Jh., architekturhistorisch, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200714
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 32
(Karte)
um 1800 (im Kern wohl älter) Wohnhaus in halboffener Bebauung; charakteristischer zweigeschossiger Bau mit Steildach, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200713
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 33
(Karte)
16. und 17. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus mit Werkstatt (heute Hohlschleiferei) in offener Bebauung; charakteristisches Handwerkerhaus des Spätmittelalters bzw. der Renaissance, sehr alte Bausubstanz (u. a. Fachwerk mit Strebepfeiler), baugeschichtlich, sozialgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200392
Schulgebäude
Schulgebäude Pfarrgasse 34
(Karte)
um 1880 (Schule) Schulgebäude; markanter Bau mit historisierenden (vor allem gotisierenden) Formen, architektonisch und ortsgeschichtlich bedeutend 09200712
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 35
(Karte)
1606 (Gasthaus) Wohnhaus mit Gastwirtschaft (derzeit keine Nutzung); markanter, ortsbildprägender Eckbau, Renaissancegebäude mit profilierten Fenstergewänden, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als offenbar historische Gastwirtschaft auch ortsgeschichtlich von Wert 09200391
Pfarrhaus
Pfarrhaus Pfarrgasse 36
(Karte)
um 1613 und 18. Jh. (Wohnhaus) Pfarrhaus (ehem.); markanter, freistehender Bau mit hohem Steildach, im Kern Substanz aus der Renaissance, barockes Portal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem als ehemaliges Pfarrhaus von ortsgeschichtlichem Wert 09200393
Wohnhaus
Wohnhaus Pfarrgasse 37
(Karte)
um 1250 und 19. Jh. (Aufstockung) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; mehrgeschossiges, turmartiges Bauwerk mit Satteldach, mglw. mit Kemenate, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem singulär (Seltenheitswert), dazugehörige zweigeschossige Gebäude aus dem 19. Jahrhundert steht nicht unter Denkmalschutz 09200745
Wohnhaus Pfarrgasse 42
(Karte)
16. Jh. und um 1800 (Wohnhaus) einstiges Wohnhaus in Ecklage und halboffener Bebauung; Kern 16. Jahrhundert., markanter Bau mit hohem Steildach, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, ca. 2011 abgerissen, inzwischen durch neubau ersetzt 08992446
Schulgebäude
Schulgebäude Pfarrgasse 44
(Karte)
1905 (Schule) Schulgebäude; breitgelagerter, repräsentativer Bau, dominantes historisierendes Gebäude mit kräftiger Fassadengliederung und Neorenaissancegiebeln, baugeschichtlich bedeutend und als älteres Schulgebäude wichtig für die Stadtgeschichte 09200390
Akademiegebäude Prüferstraße 1
(Karte)
bez. 1906 (Akademie) Akademiegebäude; breitgelagerter Bau mit hervorgehobener Eingangssituation und markantem Treppenhaus, bau- und ortsgeschichtlich bedeutend 09200693
Wohnhaus
Wohnhaus Prüferstraße 2
(Karte)
bez. 1792 und um 1910 (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; im Kern wohl aus dem späten 18. Jahrhundert, um 1910 überformt (Dekorum an der Ecke), stadtentwicklungsgeschichtlich von Belang, zudem im Zusammenhang mit Ensemble der Burgstraße städtebaulich bedeutend 08992448
Keller Prüferstraße 8
(Karte)
13. bis 16. Jh. (Kelleranlagen) Tonnengewölbter Keller; baugeschichtlich bedeutend 08992449
Akademiegebäude Prüferstraße 9
(Karte)
um 1900 (Akademie) Akademiegebäude; repräsentativer, historisierender Bau mit Klinker-, Putz- und Sandsteinfassade; architekturhistorisch und ortsgeschichtlich bedeutend 09200692
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Rinnengasse 1
(Karte)
vor 1900 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; repräsentativer Gründerzeitbau, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200346
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Rinnengasse 2
(Karte)
bez. 1868 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; früher Gründerzeitbau in gotisierenden Formen, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble der Petersstraße zudem städtebaulich von Belang 09200347
Doppelwohnhaus Rinnengasse 10; 12
(Karte)
2. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Doppelwohnhaus in geschlossener Bebauung; mit einfachen Mitteln zugleich ausgewogen und straßenbildbestimmend gestaltetes Haus, linke Hälfte im Kern größtenteils noch aus dem 16. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem ortsbildprägend 09200422
Wohnhaus
Wohnhaus Rinnengasse 14
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markanter Renaissancebau mit klarer Achsengliederung und Segmentbogenportal, durch seine hohe Giebelfront zur Fischerstraße bestimmend für Straßenbild, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem ortsbildprägend 09200423
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Schloßplatz 1
(Karte)
bez. 1800, 1937 und 1953 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; Bau mit klassizistischer Fassadengestaltung, von stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert und bedeutend für das Ortsbild, zudem von architekturhistorischem Wert (Zeugnis als klassizistisches Gebäude von 1800), im Zusammenhang mit Ensemble des Schloßplatzes auch städtebaulich von Belang 09200682
Verwaltungsgebäude
Verwaltungsgebäude Schloßplatz 1
(Karte)
bez. 1800 (Verwaltungsgebäude) Verwaltungsgebäude (ehem.); markanter Eckbau in geschlossener Bebauung, charakteristisches Anwesen um 1800, stadtentwicklungsgeschichtlich und ortsgeschichtlich von Bedeutung, im Zusammenhang mit Ensemble des Schloßplatzes zudem städtebaulich von Belang 09200681
Wohnhaus
Wohnhaus Schloßplatz 2
(Karte)
1842 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; spätklassizistischer Bau, zusammen mit Schloßplatz 1 bedeutend für das Ortsbild, von architekturhistorischem und stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert, im Zusammenhang mit Ensemble des Schloßplatzes zudem städtebaulich von Belang 09200684
Gedenkstein für Revolution von 1848
Gedenkstein für Revolution von 1848 Schloßplatz 3
(Karte)
1948–1949 (Denkmal) Gedenkstein für Revolution von 1848, fast kubistisch wirkender, rechteckiger Sandsteinblock mit figürlichem Relief; frühes Beispiel Bildhauerkunst auf dem Gebiet der DDR, auf Grund des Entstehungsdatums kunsthistorisch bedeutsam (Seltenheitswert) 09200744
Amtsgebäude
Amtsgebäude Schloßplatz 3
(Karte)
Ende 15. Jh., um 1570 und um 1838–1839 (Amtsgebäude) Amtsgebäude (ehem.) mit Vorgarten, Einfriedung, Hof und Nebengebäude; baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble des Schloßplatzes zudem städtebaulich von Belang 09200683
Schloss Freudenstein
Weitere Bilder
Schloss Freudenstein Schloßplatz 4
(Karte)
um 1400, 1566–1579 und 1794–1805 (Schloss) Schloss, Vierflügelanlage aus Ostflügel, Eckturm, Südflügel, sogn. Großem Rundturm, Kirchenflügel, Neuem Haus, Nordflügel, Altem und Neuem Schlosshof, Graben, zwei Brücken, Haupt-und Nebenportal, diversen Mauern (u. a. mit wuchtigen Stützpfeilern) und Anschluss an Stadtmauer, einschl. vorhandener Ausstattung; aus einer mittelalterlichen Burganlage hervorgegangenes Residenzschloss der Wettiner, zuletzt zum Militär- und Bergmagazin umgebaut, baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich, landesgeschichtlich usw. bedeutend sowie singulär 09200738
Wohnhaus
Wohnhaus Schloßplatz 6
(Karte)
bez. 1602 (Konsole), 18. Jh. und um 1830 Wohnhaus in offener Bebauung; ortsbildprägender dreigeschossiger Bau mit hohem Walmdach, charakteristischen Dachhechten und Segmentbogenportal, ursprünglich Freihaus (auch ehemalige Schlosswache), zwischen 1711 und 1753 Werkstatt und Wohnhaus Gottfried Silbermanns (Tafel von 1953 über Portal); baugeschichtlich, künstlerisch, personengeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Ensemble des Schloßplatzes auch städtebaulich von Belang 09200523
Institutsgebäude
Institutsgebäude Silbermannstraße 1
(Karte)
1887 (Hochschule) Institutsgebäude; repräsentativer historisierender Bau der Bergakademie; als Zeugnis der Architektur des ausgehenden 19. Jahrhunderts baugeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit Bergakademie auch ortsgeschichtlich wertvoll 09200577
Wohnhaus
Wohnhaus Silbermannstraße 2
(Karte)
16. Jh., bez. 1813 und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches spätbarockes Gebäude (Zopfstil), im Kern offenbar noch 16. Jahrhundert, mit Segmentbogenportal, Füllungstür von 1813, axial gegliederter Fassade und Satteldach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit Ensemble des Schloßplatzes zudem städtebaulich bedeutend 09200573
Mietshaus
Mietshaus Silbermannstraße 3
(Karte)
1889 (Wohnhaus) Mietshaus in halboffener Bebauung; als original erhaltener und gestalterisch qualitätvoller Historismusbau baugeschichtlich bedeutend 09200578
Mietshaus
Mietshaus Silbermannstraße 4
(Karte)
1890 (Mietshaus) Mietshaus in geschlossener Bebauung; wohlproportionierter Historismusbau, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200574
Mietshaus
Mietshaus Silbermannstraße 5
(Karte)
1877 (Mietshaus) Mietshaus in halboffener Bebauung; als original erhaltener und gestalterisch qualitätvoller Historismusbau baugeschichtlich bedeutend 09200579
Mietshaus
Mietshaus Silbermannstraße 6
(Karte)
Mietshaus in geschlossener Bebauung; wohlproportionierter Historismusbau, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200575
Labor
Labor Silbermannstraße 8
(Karte)
1878 (Akademie) Labor; freistehender, dekorativer Zweckbau der Bergakademie mit bemerkenswerter historisierender Klinker-Putz-Fassade, baugeschichtlich bedeutend 09200576
Wohnhaus
Wohnhaus Stollngasse 1
(Karte)
18. Jh. und 1876 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; wohl im 18. Jahrhundert entstanden, Keller älter, Haus 1876 aufgestockt, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem wichtig für Erscheinungsbild der Erbischen Straße (fast großstädtisch und geschlossen wirkende Geschäftsstraße um 1900) 09200426
Wohnhaus
Wohnhaus Stollngasse 2
(Karte)
vermutlich 1541 und um 1800 (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; Bau mit Substanz aus der Renaissance (Decke), um 1800 überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200741
Wohnhaus Stollngasse 3
(Karte)
18. Jahrhundert (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im ersten Obergeschoss bemerkenswerte barocke Stuckdecke, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend bedeutend 09201085
Wohnhaus Stollngasse 4
(Karte)
16. Jh. und 1. H. 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; im 16. Jahrhundert entstandenes Kleinbürgerhaus mit profilierten Gewänden im Erdgeschoss, barock überformt, aus dieser Zeit das markante Segmentbogenportal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200427
Wohnhaus
Wohnhaus Stollngasse 5
(Karte)
16. bis 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Bau mit Substanz aus der Renaissance, markantes Satteldach, bau- und ortsgeschichtlich bedeutend 09302628
Wohnhaus
Wohnhaus Stollngasse 7
(Karte)
16. Jh. und 1869 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; wohl noch im 16. Jahrhundert entstandenes Freiberger Kleinbürgerhaus, 1869 überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200428
Wohnhaus Stollngasse 8
(Karte)
um 1860 und 1889 sowie 1894 (Umbau im Erdgeschoss) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; schlichtes aber sehr ausgewogen gestaltetes spätklassizistisches Haus mit der originalen Fassadengestaltung, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutsam 09200429
Wohnhaus Stollngasse 10
(Karte)
bez. 1775 (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; charakteristisches Barockgebäude mit Segmentbogenportal und biberschwanzgedecktem Krüppelwalmdach (nach einer Seite Krüppelwalm), mglw. noch Substanz aus dem 16. Jahrhundert, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200430
Wohnhaus
Wohnhaus Talstraße 5; 7; 9
(Karte)
1938 (Wohnhaus) Wohnhausgruppe aus drei Gebäuden; markantes Ensemble mit traditionell gestalteter Lochfassade, Eingängen mit Rundbogenabschluss, Eckerker und Natursteinsockel, die schiefergedeckten Dächer nach Form und Material erzgebirgisch, charakteristisches Beispiel für Wohnhausarchitektur der 1930er Jahre, bodenständige, dem Heimatstil nahestehende Bauweise, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09202216
Anstalts- bzw. Institutsgebäude
Anstalts- bzw. Institutsgebäude Terrassengasse 1
(Karte)
1897 (Hochschule) Anstalts- bzw. Institutsgebäude; langgestrecktes Bau in Form der Deutschen Neorenaissance gestaltet (Treppengiebel und Erker), bedeutend für Ortsgeschichte und Wirtschaftsgeschichte sowie von architekturhistorischem Wert 09200723
Wohnhaus
Wohnhaus Terrassengasse 12
(Karte)
1. Hälfte 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, bauliche Entwicklung im 19. Jahrhundert im Zusammenhang mit benachbarten Gebäuden (Nr.14 und 16) gut ablesbar 09200720
Anstaltsgebäude
Anstaltsgebäude Terrassengasse 14
(Karte)
um 1883 (Wohnhaus) Anstaltsgebäude (ehem.), heute Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markanter, spätklassizistisch gestalteter Bau, stadtbaugeschichtlich und architekturhistorisch bedeutend 09200721
Gaststätte
Gaststätte Terrassengasse 16
(Karte)
1892–1893 (Wohnhaus) Gaststätte (ehem.); markantes Eckgebäude in halboffener Bebauung, architekturhistorisch bedeutsam 09200722
Wohnhaus
Wohnhaus Theatergasse 4
(Karte)
16. Jh. & 1896 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; weitgehend ursprünglich erhaltener Renaissancebau mit Steildach, von wissenschaftlich-dokumentarischem bzw. architekturhistorischem Wert und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200635
Gaststätte Thielestraße 1
(Karte)
16. Jh., 18. oder A. 19. Jh. (Wohnhaus) Gaststätte; markantes Renaissancegebäude mit profilierten Fenstergewänden und Steildach, im 18. oder Anfang 19. Jahrhundert überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200441
Wohnhaus Thielestraße 2
(Karte)
1. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit spätgotischen Fenstergewänden im 1. und 2. Obergeschoss sowie hohem Satteldach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200468
Wohn- und Geschäftshaus Thielestraße 2b
(Karte)
1781–1783 (Wohnhaus) siehe Burgstraße 20/22 09200469
Wohnhaus Thielestraße 3
(Karte)
16. Jh., eingemauerter Torstein bez. 1528, 17., 18 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes Eckgebäude mit Krüppelwalmdach, im Kern aus dem 16. Jahrhundert, später überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, an dieser Stelle zudem städtebaulich von Belang 09200541
Wohnhaus
Wohnhaus Thielestraße 5
(Karte)
16. und 18. Jh., 1886 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Freiberger Renaissancehaus mit profilierten Fenstergewänden, Sonnenuhr und Steildach, im 18. Jahrhundert und 1886 leicht überformt, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200540
Wohnhaus
Wohnhaus Untergasse 4
(Karte)
bez. 1540 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; möglicherweise ehemaliges Handwerkerhaus (aufgemalte Innungssymbole über der Tür), stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem von Bedeutung für das Ortsbild 09200707
Wohnhaus
Wohnhaus Untergasse 6
(Karte)
16. Jahrhundert und um 1800 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Kleinbürgerhaus, Segmentbogenportal, im Inneren noch Substanz aus dem 16. Jahrhundert, wohl um 1800 leicht überformt, bau- und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 08992517
Wohnhaus
Wohnhaus Untergasse 8
(Karte)
16. Jh. und bez. 1900 (MCM) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; bedeutend für das Ortsbild und von stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert 09200705
Wohnhaus
Wohnhaus Untergasse 10
(Karte)
16. Jh. und bez. 1824 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; mit profilierter Holzdecke des 16. Jahrhunderts, Segmentbogenportal und wohl auch die Fenster im Erdgeschoss entsprechend der Datierung entstanden, charakteristisches Kleinbürgerhaus, bedeutend für Ortsbild und von baugeschichtlichem sowie stadtentwicklungsgeschichtlichem Wert 09200704
Wohnhaus
Wohnhaus Untergasse 12a
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; bemerkenswertes Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit profilierten und architravierten Fenstergewänden, Sitznischenportal und Steildach, im 18. Jahrhundert teilweise überformt, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200703
Wohnhaus
Wohnhaus Untergasse 14
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit profilierten und architravierten Fenstergewänden sowie Steildach, Segmentbogenportal barock, im Inneren bemerkenswerte Ausstattungsteile, stadtentwicklungsgeschichtlich und baukünstlerisch sowie baugeschichtlich bedeutend 09200702
Wohnhaus
Wohnhaus Untergasse 16
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; Bürgerhaus wohl vor allem des 16. Jahrhunderts mit Resten einer Blockstube, altem Dachstuhl, Konsolen usw., baugeschichtlich bedeutend 09303551
Wandbrunnen Untermarkt
(Karte)
E. 19. Jh. (Nebenanlage) Wandbrunnen aus Schale, Rückwand, Stele und Büste; geschichtlich bedeutend 09200543
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 1
(Karte)
romanisch, vor 1484, 16., 17. und 18. Jh. (Superintendentur) Wohnhaus und kirchliches Verwaltungsgebäude; aus zwei Einzelgebäuden bestehende Gruppe, der südliche höhere Bau mit Steildach, Quaderportal, Vorhangbogenfenstern im ersten Obergeschoss, einfach profilierten Fenstern und bemerkenswerter Eingangshalle (vor 1484), das kleinere Nebenhaus eine ursprünglich zweigeschossige Kemenate mit Resten romanischer Fenster, später aufgestockt, die übrigen Öffnungen mit Stabwerkprofilen, baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Ensemble des Untermarktes von besonderer städtebaulicher Bedeutung, zudem singulär (eines der ältesten Häuser von Freiberg, Ausstattung mit Seltenheitswert usw.) 09200554
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 2
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; eindrucksvolles Renaissancegebäude mit verschiedenartig gestalteten Fenstergewänden aus dem 16. Jahrhundert (wohl größtenteils erneuert) und hohem Steildach, das Segmentbogenportal später, Wohnstätte des Bergstudenten Theodor Körner von 1809 bis 1818 (Gedenktafel und Relief), baugeschichtlich, künstlerisch, personengeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit unverwechselbarem Ensemble des Untermarktes zudem von besonderem städtebaulichen Wert 09200555
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 5
(Karte)
um 1550 und bez. 1696 (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; in seiner heutigen Form frühbarockes Bürgerhaus mit axialer Fassadengliederung, großem Korbbogenportal und Steildach, in den Fundamenten Architekturteile der Franziskanerkirche festgestellt, bildet eindrucksvolles Ensemble mit den unmittelbar benachbarten Gebäuden, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200556
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 6
(Karte)
16., 17., 18. und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus der Renaissance mit hohem Steildach, in den nachfolgenden Jahrhunderten teilweise überformt, die axiale Fassadengliederung und das Segmentbogenportal wohl nach 1700, bildet eindrucksvolles Ensemble mit unmittelbar benachbarten Gebäuden, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200557
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 7
(Karte)
16. Jh. und um 1800 (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung mit kleinem rückwärtigen Anbau und Bruchsteinmauer; wohlproportioniertes Bürgerhaus der Renaissance mit profilierten und architravierten Fenstergewänden sowie hohem Steildach, Segmentbogenportal um 1800, bildet mit unmittelbar benachbarten Gebäuden eindrucksvolles Ensemble, baugeschichtlich, künstlerisch (gestalterische Qualität) und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200558
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 8
(Karte)
16., 18. und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; Gebäude des 16. Jahrhunderts, im 18. und 19. Jahrhundert verändert, u. a. mit Segmentbogenportal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200559
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 9
(Karte)
18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markanter Bau mit Segmentbogenportal, barockisierender Fassade und hohem Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200560
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 10
(Karte)
18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und geschlossener Bebauung; charakteristisches Gebäude aus dem 18. Jahrhundert mit Krüppelwalmdach und barockem Portal, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200561
Rest einer Kemenate Untermarkt 12
(Karte)
um 1200 (Wohnhaus) Rest einer Kemenate, massiv mit Bruchstein und ein Keller; baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, zudem singulär (Seltenheitswert) 09200664
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 13
(Karte)
16. Jh., 17. Jh. und bez. 1789 (Umbau) Wohnhaus in geschlossener Bebauung, charakteristisches Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit profilierten Fenstergewänden und Stabwerk sowie Steildach, Segmentbogenportal und bemerkenswerte Innenausstattung wohl 1789, als baukünstlerisches Zeugnis insbesondere der Renaissance und des Spätbarock baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200562
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 14
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit Stabwerkgewänden und Steildach, im Barock leicht überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200563
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 15
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus der Renaissance mit hohem Steildach, Erdgeschoss um 1880 überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200571
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 16
(Karte)
1580 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit profilierten Fenstergewänden und hohem Steildach, im Erdgeschoss später überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200564
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 17
(Karte)
16. Jh. und 2. H. 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Freiberger Kleinbürgerhaus, ursprünglich 16. Jahrhundert, im ersten Obergeschoss Renaissance-Architektur vorhanden, nach 1850 überformt, stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200570
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 18
(Karte)
bez. 1721 und bez. 1729 (Wohnhaus) Wohnhaus mit Hintergebäude in geschlossener Bebauung, markantes barockes Bürgerhaus mit axialer Fassadengliederung, gestalterisch bemerkenswertem Portal Steildach, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes von besonderer städtebaulicher Bedeutung, das Portal als eines der qualitätvollsten Beispiele aus dem 18. Jahrhundert zudem singulär (Seltenheitswert) 09200565
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 20
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; charakteristisches Gebäude aus dem 16. und 18. Jahrhundert mit axialer Fassadengliederung, Segmentbogenportal und Steildach, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderem städtebaulichen Wert 09200567
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 21
(Karte)
16. Jh. und bez. 1792 (Wohnhaus) Wohnhaus, später auch Gasthaus; markanter Renaissancebau mit reich gestalteten Fenstergewänden und hohem Steildach, der 1792 barock überformt wurde (Korbbogenportal), 1610–1643 Wohnstätte des Komponisten Christophorus Demantius, baugeschichtlich, künstlerisch, personengeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes auch von besonderer städtebaulicher Bedeutung, vor allem als repräsentativstes Gebäude der Südostseite 09200566
Wohnhaus
Wohnhaus Untermarkt 26
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in Ecklage und halboffener Bebauung; im Wesentlichen Gebäude des 16. Jahrhunderts mit Steildach, stadtentwicklungsgeschichtlich wertvoll, im Zusammenhang mit einzigartiger Platzanlage des Untermarktes zudem von besonderer städtebaulicher Bedeutung 09200572
Schul- bzw. Stiftsgebäude
Schul- bzw. Stiftsgebäude Waisenhausstraße 2
(Karte)
um 1680 und 2. Viertel 18. Jahrhundert (Hotel) Schul- bzw. Stiftsgebäude; heute Hotel, langgestreckter spätbarocker Bau, zwei aufwändige Tore, gotische Kellertonne (Spitztonne), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200010
Wohnhaus
Wohnhaus Waisenhausstraße 3
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung, Bürgerhaus mit Renaissancegewänden; baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200296
Wohnhaus
Wohnhaus Waisenhausstraße 4
(Karte)
1. H. 16. Jh., 17., 18. und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung mit originaler Hofpflasterung und rückwärtigen Anbauten; Bürgerhaus des 16. Jahrhunderts, später überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200012
Wohnhaus
Wohnhaus Waisenhausstraße 6
(Karte)
16. Jahrhundert, Ende 19. Jahrhundert, 1898 (Akte) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markanter Renaissancebau, der um 1800 (Segmentbogenportal) und später überformt wurde, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeuten d 09200011
Erdgeschossdecke, Kellergewölbe, Teile Fensterarchitektur
Erdgeschossdecke, Kellergewölbe, Teile Fensterarchitektur Waisenhausstraße 7
(Karte)
bez. 1555 (Decke) Erdgeschossdecke, Kellergewölbe, Teile Fensterarchitektur, plastisches Wappentier (Bär mit Stechzirkel) an der Ecke und weitere originale Ausstattungsstücke (Säule, Portal usw.); baugeschichtlich und künstlerisch bedeutend 09200298
Wohnhaus
Wohnhaus Waisenhausstraße 8
(Karte)
16. Jh. und 1897 (Laden und Treppenhaus) Wohnhaus mit Laden in geschlossener Bebauung; im Kern wohl 16. und 17. Jahrhundert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200290
Wohnhaus
Wohnhaus Waisenhausstraße 10
(Karte)
Anfang 16. Jh. und 17. Jh. und 1882 (Wohnhaus) Wohnhaus, später Loge, dann Museum; repräsentatives Patrizierhaus, Anfang des 16. Jahrhunderts hervorgegangen aus einem Traufen- und Giebelhaus, mit breitgelagerter Fassade, hohem Steildach und markanten Schmuckelementen (Rundbogenportal mit Stabwerk, profilierte Fenster usw.), im Innern wertvolle Substanz, zeitweilig im Besitz der 1798 gegründeten Freimaurerloge zu den 3. Bergen; baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich, stadtentwicklungsgeschichtlich usw. bedeutend, mit verschiedenen bemerkenswerten Details zudem singulär 09200017
Wohnhaus
Wohnhaus Waisenhausstraße 12
(Karte)
2. H. 16. Jh. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern Gebäude des 16. Jahrhunderts, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200016
Wohnhaus
Wohnhaus Waisenhausstraße 14
(Karte)
2. H. 16. Jh. und 2. H. 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; im Kern Gebäude des 16. Jahrhunderts, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200015
Erdgeschosswand mit Sandsteinportal
Erdgeschosswand mit Sandsteinportal Waisenhausstraße 16
(Karte)
um 1800 (Fassadenteil) Straßenseitige Erdgeschosswand mit Sandsteinportal; Reste eines Wohnhauses vor allen aus dem 18. Jahrhundert, gewisser stadtentwicklungsgeschichtlicher Wert 09200014
Keller
Keller Waisenhausstraße 18
(Karte)
16. Jh. (Gebäudeteil) Keller, Erdgeschossdecke, Säule, innere Fensterarchitektur im Erdgeschoss (alles andere Kopie); baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200994
Wohnhaus
Wohnhaus Waisenhausstraße 20
(Karte)
Mitte 19. Jahrhundert (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; schlichter, aber charakteristischer, früher Historismusbau, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200013
Denkmal für Clemens Winkler
Denkmal für Clemens Winkler Wallstraße
(Karte)
1910 (Denkmal) Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Promenadenring: Denkmal für den Chemiker Clemens Winkler; massiver rechteckiger Stein auf Grundplatte, Sockel und profiliertem Zwischenstück mit Bildnismedaillon, Inschrift und rückwärtiges Relief, künstlerisch, ortsgeschichtlich und personengeschichtlich bedeutend (siehe auch Sachgesamtheitsdokument - obj 09200740) 09201001
Denkmal mit Brunnen
Denkmal mit Brunnen Wallstraße
(Karte)
1850–1852 (Nebenanlage) Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Promenadenring: Denkmal mit Brunnen; in einer Vertiefung gelegene Anlage mit gestaltetem Brunnen, bewehrter Böschung, Pflasterung und kleiner Treppe; künstlerisch und kunsthistorisch bedeutend (siehe auch Sachgesamtheitsdokument - obj 09200740) 09201004
Reste eines Stadtmauerturmes
Reste eines Stadtmauerturmes Wallstraße
(Karte)
16. Jh. (Denkmal) Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Promenadenring: Reste eines Stadtmauerturmes mit Inschrifttafel; ortsgeschichtlich und personengeschichtlich bedeutend (Erinnerungswert) (siehe auch Sachgesamtheitsdokument - obj 09200740) 09200995
Denkmal für Abraham Gottlob Werner
Denkmal für Abraham Gottlob Werner Wallstraße
(Karte)
1850 (Denkmal) Einzeldenkmal der Sachgesamtheit Promenadenring: Denkmal mit Büste, Postament, reichgestaltetem Sockel und quadratischem, massivem Fuß; für den bedeutenden Geologen und Mineralogen Abraham Gottlob Werner, personengeschichtlich bedeutend, markantes Beispiel eines frühen historisierenden Denkmals, kunstgeschichtlich von Belang, zudem Büste als Teil des Werkes von Ernst Rietschel künstlerisch wertvoll (siehe auch Sachgesamtheitsdokument - obj 09200740) 09201002
Korporationsbau Wallstraße 1
(Karte)
1909 (Korporationsbau) siehe Nonnengasse 35 08992498
Wohnhaus
Wohnhaus Wallstraße 5
(Karte)
bez. 1846 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200686
Wohnhaus
Wohnhaus Wallstraße 7
(Karte)
bez. 1717 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; als Bau aus dem frühen 18. Jahrhundert stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200687
Verwaltungsgebäude
Verwaltungsgebäude Wallstraße 12
(Karte)
bez. 1913 (Verwaltungsgebäude) Verwaltungsgebäude für St. Petri, seit geraumer Zeit Wohnhaus; repräsentatives Bauwerk über winkligem Grundriss, mit vereinfacht historisierender Fassade und Rundbogenportal, bemerkenswert der zentrale Schmuckerker, baugeschichtlich, künstlerisch, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200018
Druckereigebäude
Druckereigebäude Wallstraße 18
(Karte)
bez. 1902 (erbaut), begründet 1849 Druckereigebäude (ehem.); wohl Hintergebäude zur Petersstraße 36, repräsentativer historisierender Bau; baugeschichtlich und ortsgeschichtlich bedeutend 09200320
Villenartiges Wohnhaus
Villenartiges Wohnhaus Wallstraße 22
(Karte)
Villenartiges Wohnhaus; Jugendstilbau mit barocken Elementen, Zeugnis der Wohnhaus-Architektur nach 1900, baugeschichtlich und künstlerisch bedeutend 09200319
Wohnhaus
Wohnhaus Wallstraße 24
(Karte)
um 1908 (Wohnhaus) Wohnhaus in offener Bebauung; fast „klassisch“ anmutendes, ungewöhnlich streng ausgeformtes Beispiel des späten, sogenannten Geometrischen Jugendstils, baugeschichtlich bedeutend 09200318
Mietshaus
Mietshaus Wasserturmstraße 2
(Karte)
1893–1894 (Mietshaus) siehe Hornstraße 9 09200433
Mietshaus Wasserturmstraße 2a
(Karte)
bez. 1888 (Mietshaus) Mietshaus in halboffener Bebauung; weitgehend original erhaltener Gründerzeitbau mit Klinker-Putz-Fassade, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200436
Mietshaus Wasserturmstraße 3
(Karte)
1895–1896 (Mietshaus) Mietshaus in halboffener Bebauung; weitgehend original erhaltener Gründerzeitbau mit Klinker-Putz-Fassade, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200435
Gebäudereste
Gebäudereste Wasserturmstraße 8
(Karte)
bez. 1791 (Fachwerkhaus); um 1500 (Gewölbe); um 1500 (Portal) Reste des ursprünglichen Gebäudes aus dem frühen 16. Jahrhundert, u. a. spätgotisches Rundbogenportal mit Stabwerk an der Hofseite und Gewölbe im Erdgeschoss, sowie kleines Nebengebäude; erstere baugeschichtlich bedeutsame Bauteile, zweiteres ortsbildprägender Fachwerkbau, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich von Wert 09200437
Hospital (ehem.)
Hospital (ehem.) Wasserturmstraße 9
(Karte)
16. Jh. (Hospital) Hospital (ehem.); breitgelagertes Gebäude mit ausgebautem Mansarddach, im Kern sicher noch 16. Jahrhundert, später teilweise überformt, bemerkenswert das mittige Sitznischenportal, baugeschichtlich, ortsgeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200627
Mietshaus
Mietshaus Wasserturmstraße 13
(Karte)
1863 (Wohnhaus) Mietshaus in halboffener Bebauung; gestalterisch hervorgehobener Historismusbau von architekturhistorischem und baukünstlerischem Wert 09200628
Wohnhaus
Wohnhaus Wasserturmstraße 18
(Karte)
16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Kleinbürgerhaus der Renaissance im Jacobiviertel, mit profilierten Fenstergewänden im Obergeschoss, Segmentbogenportal und Steildach einschl. durchgehender liegender Schleppluke, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200438
Wohnhaus
Wohnhaus Wasserturmstraße 20
(Karte)
16. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; typisches Freiberger Kleinbürgerhaus, innen möglicherweise Bausubstanz der Renaissance, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200801
Wohnhaus
Wohnhaus Wasserturmstraße 22
(Karte)
16. Jh. und 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; einst typisches Freiberger Kleinbürgerhaus, innen noch Substanz der Renaissance (u. a. Konsolen), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, inzwischen existiert nur noch die Fassadenmauer des Erdgeschosses 09200019
Wohnhaus
Wohnhaus Wasserturmstraße 34
(Karte)
16., 18. und 19. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in halboffener Bebauung; charakteristisches Kleinbürgerhaus des 16. Jahrhunderts mit profilierten Fenstergewänden (an freier Giebelseite), Resten von Renaissance-Architektur im Innern und hohem Steildach, in den Jahrhunderten danach teilweise überformt, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, als Ausgangsort des Freiberger Bergbaus von Belang für Ortsgeschichte und Geschichte der Montanindustrie 09200733
Wohnhaus
Wohnhaus Wasserturmstraße 36
(Karte)
18. Jh. (und früher) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markanter breitgelagerter Bau mit Satteldach und Segmentbogenportal, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200646
Wohnhaus Weingasse 1
(Karte)
2. H. 16. Jh. und 1. H. 18. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; als weitgehend original erhaltener Renaissancebau mit profilierten und architravierten Gewänden im Obergeschoss, charakteristischem Steildach sowie auf Konsolen ruhenden Entlastungsbögen im Innern, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, dabei Innenausstattung schon von gewissem Seltenheitswert, Überformungen 1869 im Erdgeschossbereich 09200457
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Weingasse 2
(Karte)
2. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; langgestrecktes vielachsiges markantes Renaissancehaus mit hohem Satteldach, trotz der historisierenden Ladeneinbauten fast der Prototyp eines Bürgerhauses aus dem 16. Jahrhundert, zeitweiliger Aufenthaltsort von Alexander v. Humboldt (1791-1792), architekturhistorisch, stadtentwicklungsgeschichtlich und personengeschichtlich bedeutend sowie baukünstlerisch von Belang 09200330
Wohnhaus Weingasse 3
(Karte)
18. Jh. und 1868 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; markantes Gebäude mit hohem Mansarddach und gotisierendem Fassadenschmuck, insbesondere im Erdgeschoss, baugeschichtlich, künstlerisch und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend (2013 eingerüstet) 09200460
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Weingasse 4
(Karte)
1889 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; eindrucksvolles historisierendes Gebäude mit aufwändiger Klinker-Sandstein-Fassade und vielgestaltiger Ladenzone im Erdgeschoss, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich von Bedeutung 09200458
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Weingasse 5
(Karte)
1866 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; markanter Historismusbau mit klar gegliederter Fassadenarchitektur, in dieser qualitätvollen und zeittypischen Form baugeschichtlich bedeutend, zudem stadtentwicklungsgeschichtlich von Belang 09200461
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Weingasse 6
(Karte)
Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; eindrucksvolles historisierendes Gebäude mit aufwändiger Fassadengestaltung, baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200459
Ladenzone
Ladenzone Weingasse 7
(Karte)
um 1890 (Ausstattung) Historisierende Ladenzone und Haustür; gestalterisch qualitätvolle Baudetails von architekturhistorischem Wert (Zeugniswert) 09200901
Wohn- und Geschäftshaus
Wohn- und Geschäftshaus Weingasse 8
(Karte)
bez. 1903 (Wohn- und Geschäftshaus) Wohn- und Geschäftshaus in geschlossener Bebauung; bedeutendstes Jugendstilgebäude in Freibergs Altstadt, gehört außerdem zu den in Sachsen eher seltenen reinen Jugendstilbauten (zumeist sind diese noch mit historisierenden Elementen versehen), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend sowie von singulärer Bedeutung 09200385
Wohnhaus
Wohnhaus Weingasse 9
(Karte)
1. H. 16. Jh. (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; als eines der letzten stätgotischen Giebelhäuser Freibergs mit zeittypischen Gewänden usw. von singulärer baugeschichtlicher und stadtentwicklungsgeschichtlicher Bedeutung 09200462
Mietshaus
Mietshaus Weingasse 10
(Karte)
bez. 1903 (Wohnhaus) Mietshaus mit Ladenzone in geschlossener Bebauung; charakteristischer Bau der Jahrhundertwende mit historisierender, dekorativer Klinker-Sandstein-Fassade bereichert durch einige Jugendstildetails (z. B. Initialen und Datierung), baugeschichtlich und stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend 09200384
Wohnhaus
Wohnhaus Weingasse 17
(Karte)
bez. 1819 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; ursprünglich erhaltener Bau aus der Zeit des frühen Biedermeier (mit breitgelagerter Fassade, Mansarddach und Segmentbogenportal noch in barocker Tradition), von architekturhistorischem Wert, stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend usw. 09200634
Laden und Decke mit Farbglasgestaltung
Laden und Decke mit Farbglasgestaltung Weingasse 25
(Karte)
um 1900 (Laden) Laden (ehemals Fleischerladen), Decke mit Farbglasgestaltung; markantes Beispiel historisierender Dekorationskunst, baugeschichtlich bedeutend 08992513
Wohnhaus
Wohnhaus Weingasse 27
(Karte)
um 1845 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener Bebauung; stadtentwicklungsgeschichtlich bedeutend, dabei auf jeden Fall bedeutend für das Ortsbild (zusammen mit Nr. 29 und Buttermarktgasse 1 und Nikolaigasse 1) 09200633
Wohnhaus
Wohnhaus Weingasse 29
(Karte)
bez. 1849 (Wohnhaus) Wohnhaus in geschlossener, wohlproportionierter Bebauung aus der Mitte des 19. Jahrhunderts; von architekturhistorischem Wert (bauliches Zeugnis), bedeutend für das Ortsbild (Buttermarkt) und von stadtbaugeschichtlichem Wert 09200632

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Yves Hoffmann, Uwe Richter (Hrsg.): Stadt Freiberg. Bd. 1. (= Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Denkmale in Sachsen). Werbung & Verlag, Freiberg 2002, ISBN 3-936784-00-0.
  • Yves Hoffmann, Uwe Richter (Hrsg.): Stadt Freiberg. Bd. 2. (= Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Denkmale in Sachsen). Werbung & Verlag, Freiberg 2003, ISBN 3-936784-01-9.
  • Yves Hoffmann, Uwe Richter (Hrsg.): Stadt Freiberg. Bd. 3. (= Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland. Denkmale in Sachsen). Werbung & Verlag, Freiberg 2004, ISBN 3-936784-02-7.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]