Liste der Volkszählungen in Österreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Volkszählungen in Österreich bietet einen Überblick über die Ergebnisse aller Volkszählungen in Österreich seit 1869 zum Gebietsstand am 15. Mai 2001.

Erste Volkszählungen[Bearbeiten]

Die erste Volkszählung („Seelenbeschreibung“) fand in Österreich unter der Monarchin Maria Theresia 1754 statt. Nach 1769 wurden auf Grund des Widerstandes von Adel und katholischer Kirche keine vollständigen Volkszählungen mehr durchgeführt.

Am 23. März 1857 erließ Kaiser Franz Joseph I. für das Kaisertum Österreich, damals noch inklusive Ungarn, mit kaiserlicher Verordnung die Vorschrift über die Vornahme der Volkszählungen.[1] Die Erhebung vom 31. Oktober 1857 auf Grundlage dieser Verordnung wurde jedoch als unzureichend eingeschätzt, da nur die einheimische, nicht aber die tatsächlich anwesende Bevölkerung gezählt wurde. Dies und technische Probleme hatten zur Folge, dass Kaiser und Reichsrat am 29. März 1869 die kaiserliche Verordnung für Cisleithanien auf Betreiben von Ministerpräsident Eduard Taaffe und Innenminister Carl Giskra durch ein Volkszählungsgesetz ersetzten[2] und die erste Zählung nach diesem Gesetz am 31. Dezember 1869 erfolgte. Das Gesetz bestimmte, dass die nächstfolgende Zählung per 31. Dezember 1880 und weitere Zählungen im Zehn-Jahres-Rhythmus zu erfolgen hätten. Mit dem seit dem Ausgleich von 1867 innenpolitisch von Österreich unabhängigen Transleithanien wurde Übereinstimmung erzielt, dass dieser Zählrhythmus auch in Ungarn angewandt wird.

Österreich-Ungarn[Bearbeiten]

Nach der ersten Zählung nach dem neuen Gesetz, 1869, fanden bis zum Ersten Weltkrieg alle zehn Jahre Zählungen statt (1880, 1890, 1900 und 1910). Bei der letzten Volkszählung vom 31. Dezember 1910 betrug die Gesamtbevölkerung 51.390.223 Personen, davon entfielen auf die österreichische Reichshälfte 28.571.934[3]

Aus diesen Daten ließ sich die damalige Bevölkerung im heutigen Gebiet Österreichs (nach dem Gebietsstand vom 15. Mai 2001) errechnen:[4]

Datum Fläche in km²
(15. Mai 2001) ¹
Einwohnerzahl ¹ Einwohner
je km²
31. Dezember 1869 83.871 4.497.880 54
31. Dezember 1880 83.871 4.963.528 59
31. Dezember 1890 83.871 5.417.360 65
31. Dezember 1900 83.871 6.003.845 72
31. Dezember 1910 83.871 6.648.310 79

¹ Heutiger Gebietsstand

Erste Republik[Bearbeiten]

Auch 1920 fand in Österreich eine Volkszählung statt, diese war jedoch schlecht vorbereitet und die Ergebnisse daher unbrauchbar. Ähnliches gilt auch für die Volkszählung 1923.

Die Bevölkerung der Ersten Republik nach dem Gebietsstand vom 15. Mai 2001:[5]

Datum Fläche in km²
(15. Mai 2001) ¹
Einwohnerzahl ¹ Einwohner
je km²
7. März 1923 83.871 6.534.742 78
22. März 1934 83.871 6.755.318 81

¹ Heutiger Gebietsstand

Deutsches Reich[Bearbeiten]

Im Großdeutschen Reich fand 1939 eine Volkszählung statt[6]. Für Österreich (Gebietsstand 31. Mai 2001) ergab sich damals das Folgende Ergebnis:[7]


Datum Fläche in km²
(15. Mai 2001) ¹
Einwohnerzahl ¹ Einwohner
je km²
17. Mai 1939 83.871 6.652.567 79

¹ Heutiger Gebietsstand

Zweite Republik[Bearbeiten]

Zwischen dem Jahr 1951 und 2001 fanden die Volkszählungen dann wieder im Zehnjahresrhythmus statt. Die Volkszählung 2001 war dabei die letzte konventionelle Volkszählung in Österreich, die über Fragebogen erhoben wurde. In Zukunft werden die Volkszählung in Form einer Registerzählung durchgeführt und die Ergebnisse der Probezählung 2006 liegen bereits vor. Die erste Echtzählung wird für das Jahr 2011 durchgeführt, wobei die Ergebnisse im Jahr 2013 zu erwarten sind.

„Klassische“ Volkszählungen[Bearbeiten]

Die Bevölkerung der Zweiten Republik nach dem Gebietsstand vom 15. Mai 2001:[8]

Datum Fläche in km²
(15. Mai 2001) ¹
Einwohnerzahl ¹ Einwohner
je km²
1. Juni 1951 83.871 6.933.905 83
21. März 1961 83.871 7.073.807 84
12. Mai 1971 83.871 7.491.526 89
12. Mai 1981 83.871 7.555.343 90
15. Mai 1991 83.871 7.795.786 93
15. Mai 2001 83.871 8.032.926 96

¹ Heutiger Gebietsstand

Registerzählungen[Bearbeiten]

Die Bevölkerung der Zweiten Republik nach jeweiligem Gebietsstand:[9]

Datum Fläche in km²
1)
Einwohnerzahl
1)
Einwohner
je km²
31. Oktober 2006 2) 83.871 8.281.295 99
31. Oktober 2011 3) 83.871 8.401.940 100

1) Jeweiliger Gebietsstand
2) Probezählung
3) Endgültiges Ergebnis.[10]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. RGBl. Nr. 67 / 1857 (= S. 167)
  2. RGBl. Nr. 67 / 1869 (= S. 307)
  3. http://oesta.gv.at/site/cob__41477/5164/default.aspx
  4. Quelle: Statistik Austria, Volkszählungsergebnisse 1869 - 2001 zum Gebietsstand 15. Mai 2001
  5. Quelle: Statistik Austria, Volkszählungsergebnisse 1869 - 2001 zum Gebietsstand 15. Mai 2001
  6. siehe auch Liste der Volkszählungen in Deutschland
  7. Quelle: Statistik Austria, Volkszählungsergebnisse 1869 - 2001 zum Gebietsstand 15. Mai 2001
  8. Quelle: Statistik Austria, Volkszählungsergebnisse 1869 - 2001 zum Gebietsstand 15. Mai 2001
  9. Quelle: Bericht zur Proberegisterzählung 2006 als PDF (10 MB)
  10. Quelle: Pressemitteilung Statistik Austria vom 21. Juni 2013

Literatur[Bearbeiten]

  • Christel Durdik: Bevölkerungs- und Sozialstatistik in Österreich im 18. und 19. Jahrhundert; in: Helczmanovszki, Heimold (Hg.): Beiträge zur Bevölkerungs- und Sozialgeschichte Österreichs, Wien 1973, S. 225 – 266
  • Johannes Ladstätter: Wandel der Erhebungs- und Aufarbeitungsziele der Volkszählungen seit 1869; in: Helczmanovszki, Heimold (Hg.): Beiträge zur Bevölkerungs- und Sozialgeschichte Österreichs, Wien 1973, S. 267 – 294
  • Österreichisches Statistisches Zentralamt (Hg.): Von der Direction der administrativen Statistik 1840 zum Österreichischen Statistischen Zentralamt 1990, Wien 1990
  • Statistik Austria (Hg.): Probezählung 2006. Ergebnisse und Evaluierung, Wien 2009.

Weblinks[Bearbeiten]