Ljubljanska borza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ljubljanska borza (Laibacher Börse) ist die Wertpapierbörse in Ljubljana, Slowenien, und Tochtergesellschaft der CEE Stock Exchange Group.

Eine erste Börse existierte in Ljubljana von 1924 bis 1942. Die heutige Börse wurde am 26. Dezember 1989 auf der Basis zweier kapitalschützenden Gesetze neu gegründet. An der einzigen Börse Sloweniens werden werktags von 9.30 und 13.00 Uhr Aktien, Staatsanleihen und Investmentzertifikate gehandelt.

Es werden vier Indizes berechnet;

  • SBI 20 (Slovene Stock Exchange Index)
  • SBI TOP (Slovene Blue Chip Index)
  • PIX (Investment Funds Index)
  • BIO (Bond Index)

Die Börse hat 29 Mitarbeiter (Stand: 31. Dezember 2006), im Geschäftsjahr 2005 wurde ein Umsatz von etwa 3 Millionen Euro erwirtschaftet.

Übernahme durch die Wiener Börse[Bearbeiten]

Im Juni 2008 hat die Wiener Börse 81 % der Anteile der Laibacher Börse für 20 Mio. Euro übernommen. 2010 wurde die Laibacher Börse als Tochtergesellschaft in die CEE Stock Exchange Group integriert.

Weblinks[Bearbeiten]