Lodge (Unterkunft)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beispiel einer Lodge in Namibia
Hinweisschild einer Lodge in Südafrika

Als Lodge, häufig auch Safari Lodge, bezeichnet man vor allem im Südlichen Afrika und Ostafrika eine Art der Unterkunft, meist auf Farmen mit Wildtieren.[1] In anderen Teilen der Erde und historisch[2] wird der Begriff Lodge hingegen mit einfachen Schutzhütten, zum Beispiel auf Trekkingtouren, gleichgesetzt.

Südafrika und Namibia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Südafrika sind die Begriffe Game Lodge (Wildtier-Lodge), Nature Lodge (Naturlodge) und Wilderness Lodge (Wildnis-Lodge) geschützte Begriffe, die nur zugelassenen Unterkunftsunternehmen zustehen. Dieses wird vom Tourism Grading Council of South Africa überwacht. Lodge-Unterkünfte müssen dabei zahlreiche Anforderungen erfüllen.[3]

In Namibia sind Lodges ebenfalls als Lodge oder Tented Lodge (Zeltlodge) geschützte Begriffe der Hotellerie. Sie unterstehen der Zulassung durch das Namibia Tourism Board.[4] Einer der größten Lodge-Betreiber in Namibia ist die Gondwana Collection.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Government Gazette 14 July 2004. Republic of Namibia, 14. Juli 2014, Nr. 3235, S. 35.
  2. Lodge, die. Duden.de. Abgerufen am 2. Juni 2017.
  3. .MINIMUM REQUIREMENTS: GAME LODGE / NATURE LODGE ACCOMMODATION Tourism Grading Council of South Africa. Abgerufen am 2. Juni 2017.
  4. Application forms. Namibia Tourism Board. Abgerufen am 2. Juni 2017.