Lokal-int

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lokal-int.2021.jpg
Lokal-int Kiosk 2009
Lokal-int 2009
Lokal-int 2020

Lokal-int ist ein Raum für zeitgenössische Kunst in Biel-Bienne, Schweiz. Er wurde 2006 gegründet und organisiert im Wochentakt Präsentationen, Happenings und Interventionen.[1]

Seit seiner Gründung hat Lokal-int an die 700 Anlässe mit bildender Kunst organisiert und wurde von zahlreichen Stiftungen und mit diversen Preisen gefördert.

Lokal-int bietet den eingeladenen Kunstschaffenden einen Experimental- und Möglichkeitsraum und verortet sich in der Tradition eines non-profit Aktivismus, der auch als Offspace, Independent Art Space, Artist-run Space bezeichnet wird.

Lokal-int ist Mitglied des Netzwerkes OFFOFF unabhängige Kunsträume Schweiz.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde die Institution 2006 von Enrique Muñoz García und Chri Frautschi. Der erste Standort musste 2007 nach einem Brand aufgegeben werden. Geleitet von Chri Frautschi wurde danach über drei Jahre ein Kiosk bespielt. Nach dessen Abbruch wurde ein Ladenlokal bezogen, in welchem seit 2010 wöchentlich eine künstlerische Position vorgestellt wird. Zusätzlich gibt Lokal-int eine regelmässige Edition[3] heraus, betreibt einen Showroom (Le lieu secret) und organisiert eine Reihe mit experimenteller Musik (kopfhoerer).[4]

Seit 2010 hat Lokal-int einen Subventionsvertrag mit der Stadt Biel und wird vom Kanton Bern und zahlreichen privaten Stiftungen unterstützt.

Programmatik und Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lokal-int veranstaltet junge zeitgenössische Kunst und bietet Raum um unerprobte Positionen zu entwickeln und zur Diskussion zu stellen. Ziel ist die engagierte Präsentation und konsequente Förderung des aktuellen Kunstschaffens, die Vernetzung verschiedener Disziplinen, der Austausch zwischen Kunstschaffenden und zwischen Kunstschaffenden und dem Publikum.[5]

Künstler (Auswahl)
  • Martin Chramosta, Basel[6]
  • Andreas Hochuli, Genf[7]
  • Ernestyna Orlowska, Bern[8]
  • Maya Hottarek, Biel-Bienne[9]
  • Natacha Donzé, Lausanne[10]
  • Denise Bertschi, Winterthur[11]
  • Senta Simond, London[12]
  • Micha Zweifel, Rotterdam[13]
  • Pawel Ferus, Basel[14]
  • Pedro Wirz, Zürich[15]
  • Maya Rochat, Lausanne[16]

Rechtsform und Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rechtsform von Lokal-int ist ein Verein.[17]

Geleitet wird der Raum von Chri Frautschi, in Zusammenarbeit mit Nicolas Raufaste (Co-Curator), Nicolas Leuba (Graphic design), Laurent Güdel & Lionel Gafner («kopfhoerer», Plattform für experimentelle Musik), Florence Jung / Emilie Guenat (Le lieu secret).

Unterstützung und Preise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lokal-int – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leuchtsignal für die Freiheit der Kunst. Abgerufen am 25. November 2021.
  2. independent art spaces in switzerland – OFFOFF. Abgerufen am 25. November 2021.
  3. edition. Abgerufen am 25. November 2021.
  4. kopfhoerer. Abgerufen am 25. November 2021.
  5. Liste programmierte Positionen 2006 – 2021
  6. Kunsthaus Baselland. Abgerufen am 25. November 2021.
  7. Andreas Hochuli. In: Pro Helvetia. Abgerufen am 25. November 2021 (deutsch).
  8. Posted: Ernestyna Orlowska • Kunsthalle Basel. Abgerufen am 25. November 2021 (deutsch).
  9. Author: Annette Hoffmann: Maya Hottarek – Artline. Abgerufen am 25. November 2021 (deutsch).
  10. Natacha Donzé | Art Vista. Abgerufen am 25. November 2021.
  11. Denise Bertschi | Centre Culturel Suisse. Paris. Abgerufen am 25. November 2021 (amerikanisches Englisch).
  12. Senta Simond - - Exhibitions - Danziger Gallery. Abgerufen am 25. November 2021 (englisch).
  13. Micha Zweifel. Abgerufen am 25. November 2021 (deutsch).
  14. Pawel Ferus, Preis für plastisches Schaffen - Amt für Kultur und Sport - Kanton Solothurn. Abgerufen am 25. November 2021.
  15. Pedro Wirz – Kunsthalle Basel. Abgerufen am 25. November 2021 (deutsch).
  16. Maya Rochat. In: Pro Helvetia. 30. November 2019, abgerufen am 25. November 2021 (deutsch).
  17. Verein. Abgerufen am 25. November 2021.
  18. Journal du Jura: Journal du Jura, Kulturpreis 2009. Abgerufen am 25. November 2021.
  19. Bundesamt für Kultur zeichnet innovative Kunsträume aus. Abgerufen am 25. November 2021.
  20. Lokal-int. In: Swiss Art Awards. 9. März 2021, abgerufen am 25. November 2021 (amerikanisches Englisch).