Long Range Certificate

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Long Range Certificate (Abkürzung: LRC) ist ein international gültiges Funkbetriebszeugnis. Es berechtigt den Inhaber zur Teilnahme am Mobilen Seefunkdienst und am Mobilen Seefunkdienst über Satelliten auf Sportbooten. Es schließt die Bedienung von Sprech-Seefunkstellen, Schiffs-Erdfunkstellen und Sicherheitsfunksystemen (GMDSS) ein.

Das Zeugnis stimmt mit dem Artikel 47 der Vollzugsordnung für den Funkdienst überein.

Long Range Certificate in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das deutsche Allgemeine Funkbetriebszeugnis

Das Long Range Certificate, das in Deutschland ausgegeben wird, heißt Allgemeines Funkbetriebszeugnis.

Long Range Certificate in den Niederlanden und Belgien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Long Range Certificate, das in den Niederlanden und Belgien ausgegeben wird, heißt Marcom A.

Long Range Certificate in Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Österreich heißt das Long Range Certificate Allgemeines Betriebszeugnis II.

Long Range Certificate in der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Schweiz wird das Long Range Certificate Allgemein gültiges Betriebszeugnis für die Sportschiffahrt genannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]