Lontara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lontara ist eine Schrift, die für die buginesische Sprache (s. Bugis) und einige verwandte Sprachen wie Makassar und Mandar auf der indonesischen Insel Sulawesi benutzt wurde. Sie stammt von den indischen Schriften ab. Während der niederländischen Kolonialzeit ist die Schrift außer Gebrauch geraten. Die Bezeichnung Lontara ist vom malayischen Namen für die Palmyrapalme, Lontar, abgeleitet, deren Blätter traditionell für Handschriften (Palmblattmanuskripte) verwendet wurden. In Buginesisch wird diese Schrift urupu sulapa eppa genannt, was „Vier-Ecken-Buchstaben“ bedeutet.

Unicode enthält die Lontara-Schrift unter dem Namen „Buginese“ im Bereich 1A00–1A1F.

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lontara wird von links nach rechts geschrieben. Jeder Konsonant enthält einen zugehörigen, nicht geschriebenen Vokal a. Andere Vokale können durch einen von fünf Akzenten über, unter oder seitlich an einem Zeichen geschrieben werden.

Konsonanten in der Abugida Lontara

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]