Lothar Bodingbauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Lothar Bodingbauer (* 1971 in Altheim, Oberösterreich) ist ein österreichischer Radiojournalist, Abendschullehrer[1] und freier Podcaster.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lothar Bodingbauer besuchte das Gymnasium Braunau am Inn und studierte nach einem Arbeitsjahr als Bankangestellter[3] an der Universität Wien Physik und Mathematik für das Lehramt. Er schloss sein Studium mit einer Diplomarbeit unter dem Titel Physik im Radio – Mit der Analyse einer Radiosendung zum Thema „Quantenphysikalische Verschränkung“ ab.[4][5] Seinen Zivildienst leistete er als Gedenkdiener im Jahr 2000 am Montreal Holocaust Memorial Center.[6] Bereits während seines Studiums arbeitete er als freier Radiojournalist vor allem für die Radiosender Österreich 1 und Deutschlandfunk.[7][8] Derzeit unterrichtet er im Hauptberuf am Abendgymnasium Wien die Fächer Physik und Mathematik[9] und hält Kurse am Forum Journalismus und Medien in Wien.[10] Als freier Podcaster ist er vor allem im Bereich der Wissensvermittlung tätig[11] und setzt sich für die Verbindung von Podcastepisoden mit Radiosendungen ein.[12]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um die 300 Radiosendungen und Radiobeiträge (Reportagen, Features, Collagen, Glossen)[13] und 500 Podcastepisoden (Gesprächsformate)[14] hat Lothar Bodingbauer seit Beginn seiner journalistischen Tätigkeit 1994 veröffentlicht. Erfahrungsberichte aus seiner journalistischen Arbeit, die er mit thematischen Aspekten aus dem Bildungsbereich verbindet, teilte er auf den Subscribe-Podcasterkonferenzen[15] sowie auf Tagungen der deutschsprachigen Wissenschaftspodcaster.[16] Er veröffentlichte ein Schulbuch für das Fach Chemie[17] sowie ein Buch über „physikalische Besonderheiten“.[18] Im Internet betreibt er eine Website als Erklärplattform mit physikalisch-naturwissenschaftlichen Inhalten, in der auch die Ergebnisse von Schulprojekte koordiniert werden.[19] Er überarbeitet Ausstellungstexte nach wissenschaftlichen, pädagogischen und journalistischen Kriterien für österreichische Museen.[20]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000 Dr. Reinhard Galler-Tourismuspreis: Ehrende Anerkennung für das Radiofeature "Leben in den Alpen" (Journal-Panorama, ORF Österreich 1, 5. August 1999).[21]
  • 2012 WINFRA Preis für Infrastruktujournalismus: Sieger in der Kategorie Hörfunk für das Radiofeature "Die Haltbarkeit der Stadt" (Moment - Leben heute, ORF Österreich 1, 6. Jänner 2012).[22]
  • 2015 Innovationspreis der Österreichischen Universitätskonferenz und ORF Radio Österreich 1: Bienenpodcast als Beispiel innovativer Wissensvermittlung.[23]
  • 2016 Roman-Sexl-Preis für Physikdidaktik: Lothar Bodingbauer für seine Medientätigkeit im Hörfunk mit Sendungen wie „Physikalische Soiree“, Vom Leben der Natur und Radiokolleg.[24]
  • 2020 Radiopreis der Erwachsenenbildung: Für die Sendung „X – Der Joker unter den Zeichen“, ein Beitrag aus der Ö1-Reihe Diagonal – Radio für Zeitgenossen, gemeinsam mit Alexandra Augustin, Dominique Gromes, Tanja Malle, Thomas Mießgang, Roman Tschiedl und Peter Johannes Waldenberger.[25]

Bücher und Zeitschriftenartikel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ganz klar: Chemie 4. Wien, Jugend & Volk, 2006.
  • Dr. Bodingbauers Sammelsurium physikalischer Besonderheiten. Pichler Verlag, 2006.
  • Hacker im Schulsystem? Was wir vom Chaos Computerclub lernen könnten. In: Medienimpulse, Wien, 3/2011. S. 358–362.
  • Wir alle sind Armin Wolf. Ich habe die Wahrheit? Nicht möglich. In: Medienimpulse, Wien, 57(3).
  • Stadtgeschichten im Museum. Von Träumen, Räumen und den Menschen. In: Die Zukunft der Stadt (Katalog zur Ausstellung), Technisches Museum Wien, 2017. S. 54–59.
  • Stadtgespräch: Der Podcast aus dem Technischen Museum Wien. In: Arbeit und Produktion weiter_gedacht_ (Katalog zur Ausstellung), Technisches Museum Wien, 2019. S. 96–99.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lehrerinnen | Abendgymnasium Wien. Abgerufen am 30. Dezember 2019 (deutsch).
  2. Von der Erlösung. Lothar Bodingbauer über seinen Zugang zur Podcasterei - wissenschaftspodcasts.de. Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  3. Reisen, Arbeit, Mitarbeit | Lothar Bodingbauer. Abgerufen am 30. Dezember 2019 (deutsch).
  4. Katalogeintrag in der Österreichischen Nationalbibliothek. Abgerufen am 1. Januar 2020.
  5. Diplomarbeit | Lothar Bodingbauer. Abgerufen am 31. Dezember 2019 (deutsch).
  6. „GEDENKDIENST AM MONTREAL HOLOCAUST MEMORIAL CENTRE“, ORF Radio Österreich 1. In: Österreichischer Auslandsdienst. Abgerufen am 30. Dezember 2019 (deutsch).
  7. oe1.orf.at: Leuchtendes Bienenwachs | DI | 24 12 2019 | 8:55. Abgerufen am 31. Dezember 2019.
  8. Vierkanthöfe in Österreich - Neue Ideen für alte Bauernhöfe. Abgerufen am 31. Dezember 2019 (deutsch).
  9. Gepostet von Lothar Bodingbauer | Sep 29, 2015 | Tagebuch | 0: Themenorientierter Unterricht | Abendgymnasium Wien. Abgerufen am 30. Dezember 2019 (deutsch).
  10. Lothar Bodingbauer. In: fjum_forum journalismus und medien. Abgerufen am 30. Dezember 2019 (deutsch).
  11. How-to-podcast | Lothar Bodingbauer. Abgerufen am 30. Dezember 2019 (deutsch).
  12. Muster im Stoff – Juli 2019 – Lobster und Tentakel. Abgerufen am 31. Dezember 2019 (deutsch).
  13. Radio | Lothar Bodingbauer. Abgerufen am 30. Dezember 2019 (deutsch).
  14. Neueste Episoden aus dem Sprechkontakt-Imperium | Lothar Bodingbauer. Abgerufen am 30. Dezember 2019 (deutsch).
  15. Lothar Bodingbauer SUBSCRIBE 10. Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  16. #ganzohr2018 ab 28. September in Wien - Treffen der Wissenschaftspodcaster*innen mit Radio Ö1 und Akademie der Wissenschaften. 22. Mai 2018, abgerufen am 30. Dezember 2019.
  17. ÖBV. Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  18. Sandammeer - Die virtuelle Literaturzeitschrift. Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  19. Physik Mathematik Online Lothar Bodingbauer Wien. Abgerufen am 30. Dezember 2019 (deutsch).
  20. Lothar Bodingbauer: Arbeit & Produktion weiter_gedacht_. 1. Auflage. Technisches Museum Wien, Wien 2019, ISBN 978-3-903242-05-0 (dnb.de [abgerufen am 30. Dezember 2019]).
  21. Dr. Reinhard Galler-Tourismuspreis für Publizistik 2000 an Othmar Pruckner Ehrende Anerkennung an Gerald Zemann und Lothar Bodingbauer. Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  22. Gewinner 2012: WINFRA. Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  23. oe1.orf.at: Wie geht’s den Bienen? Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  24. ÖPG - Archiv - Aktuelles. Abgerufen am 30. Dezember 2019.
  25. APA-OTS. Abgerufen am 4. April 2021.