Akepakleidervögel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Loxops)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Akepakleidervögel
Oahu-Akepakleidervogel (Loxops wolstenholmei)

Oahu-Akepakleidervogel (Loxops wolstenholmei)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Finken (Fringillidae)
Unterfamilie: Stieglitzartige (Carduelinae)
Tribus: Kleidervögel (Drepanidini)
Gattung: Akepakleidervögel
Wissenschaftlicher Name
Loxops
Cabanis, 1847

Die Akepakleidervögel (Loxops) sind eine Gattung kleiner Kleidervögel. Es gibt zwei rezente und zwei ausgestorbene Arten.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der wissenschaftliche Name Loxops leitet sich von den griechischen Wörtern loxos = „überkreuzt“ und ops = „Gesicht“ ab.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Akepakleidervögel erreichen Größen bis 10 Zentimeter und haben kurze, konische, finkenähnliche Schnäbel, dessen überkreuzte Spitzen eine Anpassung an die Samenhülsen der Koa-Akazien und an die Blattknospen der Ohia-Bäume darstellen. Mit ihrer röhrenförmigen Zunge trinken sie gelegentlich Nektar. Ihre Hauptnahrung besteht jedoch aus Insekten. Der lange Schwanz ist an der Spitze ziemlich tief eingekerbt. Das Gefieder ist zweifarbig, der Grad variiert jedoch zwischen den Arten. Der Ruf ist ein hoher pfeifender Ton, der Gesang besteht aus unterschiedlichen Trillern.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maui-Akepakleidervogel (Loxops ochraceus) Weibchen oben, Männchen unten

Früher wurden zwei Arten und drei Unterarten unterschieden. Der US-amerikanische Ornithologe Harold Douglas Pratt konnte jedoch 2001 auf der Basis von DNA-Analysen darlegen[1], dass alle Taxa dieser Gattung als eigenständige Arten zu betrachten sind, so dass die Gattung Loxops aktuell die folgenden Arten umfasst:

Bei seiner wissenschaftlichen Erstbeschreibung durch Scott Barchard Wilson wurde der Kauai-Akepakleidervogel in die monotypische Gattung Chrysomitridops gestellt. 1950 transferierte Dean Amadon dieses Taxon als Unterart des Hawaii-Akepakleidervogels in die Gattung Loxops und synonymisierte beide Gattungen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harold Douglas Pratt: The Hawaiian Honeycreepers. Oxford University Press, 2005, ISBN 978-0-19-854653-5.
  • Harold Douglas Pratt: Drepanididae (Hawaiian Honeycreepers) In: Del Hoyo, J.; Elliot, A. & Christie D. (Herausgeber). (2010). Handbook of the Birds of the World. Volume 15: Weavers to New World Warblers. Lynx Edicions, ISBN 978-84-96553-68-2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Akepakleidervögel (Loxops) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pratt, H. D., and T. K. Pratt. 2001. The interplay of species concepts, taxonomy, and conservation: lessons from the Hawaiian avifauna. Studies in Avian Biology 22:S. 68–80.