Lu Kang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zum chinesischen Diplomaten siehe Lu Kang (Diplomat).
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Lu Kang (* 226; † 274) war ein Sohn von Lu Xun und ein Enkel von Sun Ce. Er und sein Vater waren Generäle der Wu-Dynastie während der Zeit der Drei Reiche im alten China.

Er wurde für sein Talent und seine Weisheit gepriesen. Er arbeitete mit Yang Hu, einem General der Jin-Dynastie, zusammen, um den Frieden in den Grenzregionen beider Reiche zu halten.

Der damalige Wu-Kaiser Sun Hao war ein grausamer Tyrann. Obwohl er Lu Kang nicht unterdrückte, nahm er doch keinen seiner Vorschläge an. Bald nach Lu Kangs Tod unterwarf die Jin-Dynastie das Wu-Reich und vereinte China.

Lu Kang hatte acht Söhne, deren zwei jüngste berühmte Schriftsteller der Jin-Dynastie wurden. Die Frau seines Sohnes Lu Jing war Sun Haos Schwester.