Ludmilla Prochaska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ludmilla Prochaska, auch Ludmilla Prohaska, verheiratete Ludmilla Prohaska-Neumann (um 1875 in Pilsen – nach 1930) war eine böhmische Sängerin und Gesangspädagogin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tochter eines Kaufmanns zeigte schon als Kind Talent zum Gesang, und nachdem sie in Wien bei Gesangsmeister Johannes Reß entsprechend ausgebildet worden war, macht sie am Deutschen Landestheater in Prag ihren ersten Versuch. Sie debütierte daselbst als „Pamina“ und „Agathe“, wurde hierauf nach Breslau engagiert und trat 1900 in den Verband der Hofbühne in Braunschweig, woselbst sie als jugendlich-dramatische Sängerin sehr geschätzt wurde.

Ihr weiterer Lebensweg liegt weitgehend im Dunkeln, sie hat jedoch offensichtlich einen Herrn Neumann geheiratet und war die Gesangslehrerin von Alfred Piccaver (um 1907) und Hilde Konetzni (um 1930).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eisenberg Lexikon Einband – Ausschnitt.png Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Ludwig Eisenbergs Großem biographischen Lexikon der deutschen Bühne im 19. Jahrhundert, Ausgabe von 1903.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.