Luigi Abussi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Luigi Abussi (* 24. April 1852; † nach 1918) war ein italienischer Geiger, Musikpädagoge und Komponist.[1][2][3]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luigi Abussi wurde an der Musikschule der Reale Albergo di Poveri ausgebildet. Seine Violinlehrer waren unter anderem die Brüder Salvatore und Ferdinando Pinto. Unterricht in Harmonielehre hatte er bei dem Komponisten Salvatore Pappalardo (* 1817; † 1884). 1888 wurde er für seine Verdienste bei der Expo in Bologna, der Grande Esposizione Emiliana, ausgezeichnet, Er war von 1890 bis 1911 erster Geiger im Orchester des Teatro di San Carlo in Neapel.[4] Er unterrichtete bei der Società di mutuo soccorso, an der Reale albergo di poveri, am Ospedale Die Ciechi die SS. Giuseppe e Lucia und am Istituto G.Rossini. Er war mehrere Male in der Prüfungskommission des königlichen Konservatoriums in Neapel.[3]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lehrwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Luigi Abussi schrieb mehrere Lehrwerke für den Violinunterricht. Die wichtigsten sind:

  • Avviamento allo studio del violino [Der Anfang des Violinstudiums] in fünf Bänden[3]
    • Parte 3 : Le Posizioni op.15[5].
    • 42 lezioni progressive in forma di sonatine con accompagnamento di altro violino diverso / di Luigi Abussi [42 fortschreitende Lektionen in Form einer Sonatine mit Begleitung einer weiteren Violine]. Herausgegeben von Domenico Gherardini. Publiziert in Neapel bei Domenico Gherardini.[6]
  • La prima ora del violinista [Die erste Stunde des Geigers][3][7]
  • Nuovo metodo completo per lo studio del violino : doppie corde speciali : op. 9 [Neue vollständige Methode des Violinstudiums:spezielle Doppelgriffe]. Bei Ettore Maddaloni in Neapel publiziert[8]

Kammermusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke in der Bibliothek des Conservatorio di musica San Pietro a Majella, Neapel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Melodia per Violoncello, Manuskript[9]
  • Pastorale für Klavier, Manuskript, Giuseppe Palmieri gewidmet[10]
  • La preghiera, romanza senza parole [Das Gebet, Romanze ohne Worte] op. 31[11], veröffentlicht 1925 bei Raffaele Izzo in Neapel[12]
  • Serenata für Violine und Klavier, veröffentlicht 1925 bei Raffaele Izzo in Neapel op.32[13]
  • Berceuse für Violine mit Klavierbegleitung, Manuskript, Carlo Palmieri gewidmet[14]
  • Romanza für Violine mit Klavierbegleitung, seinen Schülern Giovanni und Raffaele Giampietro gewidmet, enthalten in Fiori nascenti : pezzi per violino con accompagnamento di pianoforte / di Luigi Abussi, publiziert in Neapel bei Raffaele Izzo, 1913[15]
  • Duetto originale für zwei Violoncelli mit Klavierbegleitung, Manuskript, dem Cellisten Mariano Palmieri gewidmet[16]
  • La Lontanaza für Violoncello und Klavier, Manuskript, Carlo Palmieri im Gedenken an seine Schwestern Giovanna und Guglielmina gewidmet[17]
  • Salve Regina, Manuskript[18]
  • Composizioni per violino con accompagnamento di pianoforte [Kompositionen für Violine mit Klavierbegleitung]. I Capriccio[19] II Musette[20]. Publiziert in Neapel bei Raffaele Izzo[21]
  • Fiori nascenti, pezzi per violino con accompagnamento di pianoforte [Wachsende Blumen, Stücke für Violine mit Klavierbegleitung]. Matilde passante gewidmet. Publiziert in Neapel bei Raffaele Izzo, 1913[22]

Sonstige Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Romanze e Badinerie für Violine mit Klavierbegleitung. Publiziert 1926 bei Antonio Monzillo in Brooklyn[23]
  • Moto perpetuo für Violine mit Klavierbegleitung. Publiziert 1926 bei Antonio Monzillo in Brooklyn[23]

Rezeption und Bearbeitungen seiner Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Melodia di Luigi Abussi per Violino. Tradotto per Contrabbasso da Gaetano Negri. [Melodie des Luigi Abussi für Violine, für Kontrabass übertragen von Gaetano ´Negri][24]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Abussi, Luigi. In: Alberto De Angelis. L'Italia musicale d'oggi: dizionario dei musicisti [Das musikalische Italien von heute; Musikalisches Wörterbuch] Ausonia. 1918. S. 13 (italienisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arnaldo Bonaventura: Storia del violino, dei violinisti e della musica per violino. Lampi di stampa, 2000, ISBN 978-88-488-0087-7, S. 222.
  2. jpgadmin: Luigi Abussi. 12. September 2008, abgerufen am 6. Mai 2017 (englisch).
  3. a b c d Alberto De Angelis: Abussi Luigi. In: L'Italia musicale d'oggi: dizionario dei musicisti. Ausonia, 1918, S. 13 (italienisch, archive.org).
  4. Corrado Rovini: Il violino: la liuteria, l'arte del violino. Nistri-Lischi, 1938, S. 222 (italienisch).
  5. ICCU: Scheda dettagliata. Abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  6. Avviamento allo studio del violino : 42 lezioni progressive in forma di sonatine con accompagnamento di altro violino diverso / di Luigi Abussi. In: http://id.sbn.it. ICCU |Istituto Centrale per il Catalogo Unico delle biblioteche italiane e per le informazioni bibliografiche, abgerufen am 7. Mai 2017 (italienisch).
  7. Luigi Abussi: La prima ora di violinista. Abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  8. Nuovo metodo completo per lo studio del violino : op.9 : doppie corde speciali / di Luigi Abussi. In: http://id.sbn.it. ICCU |Istituto Centrale per il Catalogo Unico delle biblioteche italiane e per le informazioni bibliografiche, abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  9. Luigi Abussi: Melodia per violoncello. Abgerufen am 5. Mai 2017 (italienisch).
  10. Luigi Abussi: Pianoforte | Pastorale. Luigi Abussi | All'Egregio Amico | signor | Giuseppe Palmieri. Abgerufen am 5. Mai 2017 (italienisch).
  11. Luigi Abussi: La preghiera : romanza senza parole op. 31 / L. Abussi. Abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  12. ICCU: La preghiera : romanza senza parole op. 31 / L. Abussi. In: http://id.sbn.it. ICCU |Istituto Centrale per il Catalogo Unico delle biblioteche italiane e per le informazioni bibliografiche, abgerufen am 2. Dezember 2018 (italienisch).
  13. Serenata : op. 32 / L. Abussi. In: http://id.sbn.it. ICCU |Istituto Centrale per il Catalogo Unico delle biblioteche italiane e per le informazioni bibliografiche, abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  14. Luigi Abussi: Berceuse für Violine mit Klavierbegleitung. Abgerufen am 5. Mai 2017 (italienisch).
  15. Luigi Abussi: Romanza für Violine mit Klavierbegleitung. In: Fiori nascenti : pezzi per violino con accompagnamento di pianoforte / di Luigi Abussi. Raffaele Izzo, 1913, abgerufen am 5. Mai 2017 (italienisch).
  16. Luigi Abussi: Allo Studioso Violoncellista | Sig.or Mariano Palmieri | L'Autore in Omaggio | Duetto Originale | per | Due Violoncelli con | Accomp.to di Pianoforte | da Luigi Abussi. Abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  17. Luigi Abussi: All'Egregio Ing.re | Sig.r Carlo Palmieri | In omaggio alle Sorelle | Giovanna e Guglielmina | Pianoforte | La Lontananza per Piano e Cello | Trascritta dalla Canzone omonima di | Luigi Abussi. Abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  18. Luigi Abussi: Tenore | Salve Regina | Luigi Abussi | Con devoto pensiero, alla miracolosa immagine del' | l'Immacolata, che si venera nella Congrega di Spirito | di S. Matteo al Lavinaio. | 30 Novembre 1932. Abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  19. Luigi Abussi: Capriccio. In: Composizioni per violino : con accompagnamento di pianoforte / di Luigi Abussi. Raffaele Izzo, abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  20. Luigi Abussi: Musette. In: Composizioni per violino : con accompagnamento di pianoforte / di Luigi Abussi. Raffaele Izzo, abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  21. Luigi Abussi: Composizioni per violino : con accompagnamento di pianoforte / di Luigi Abussi. Raffaele Izzo, abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  22. ICCU: Scheda dettagliata. Abgerufen am 6. Mai 2017 (italienisch).
  23. a b Catalog of Copyright Entries, 1926 Music For the Year 1926 New Series Vol 21 Part 3. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  24. Gaetano Negri: Melodia di Luigi Abussi per Violino | Tradotto per Contrabbasso da Gaetano Negri. Abgerufen am 7. Mai 2017 (italienisch).