Lutefisk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lutefisk am 17. Mai

Lutefisk (dän: ludfisk oder ludefisk, finn: lipeäkala, isl: lútfiskur, norw: lutefisk, schwed: lutfisk) ist ein traditionelles nordisches Fischgericht. Es ist eine Weiterverarbeitung des Trockenfisches. Lutefisk ist ein typisches Weihnachtsessen. In Norwegen wurden 2004 mehr als 2600 Tonnen Lutefisk verzehrt.

Lutefisk ("Laugenfisch") ist ein in einer Lauge aus Birkenasche (heute wird meist Ätznatron benutzt) gewässerter Trockenfisch, in der Regel Dorsch. Bei dieser Rehydrierung nimmt der Trockenfisch eine gelatinöse Konsistenz an. Der Fisch wird anschließend gespült und zubereitet. Serviert wird der Lutefisk mit ausgelassenem Speck, Erbsenpüree und Kartoffeln sowie reichlich Aquavit.

Weblinks[Bearbeiten]