Lutherschule Helmstedt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lutherschule (dauerhaft geschlossen)
Schulform Hauptschule
Gründung 1883
Adresse

Batteriewall 11

Ort Helmstedt
Land Niedersachsen
Staat Deutschland
Koordinaten 52° 13′ 33″ N, 11° 0′ 26″ OKoordinaten: 52° 13′ 33″ N, 11° 0′ 26″ O
Träger Landkreis Helmstedt
Schüler 114 (Stand: 16. Juni 2016)
Lehrkräfte etwa 10 (Stand: 16. Juni 2016)
Leitung Dominic Hoppmann (komm. Rektor)
Website https://lutherschule-helmstedt.jimdofree.com

Die Lutherschule war eine Hauptschule mit Ganztagsschulzweig in der niedersächsischen Kreisstadt Helmstedt, die am 22. Juni 2016, wegen mangelnder Schülerzahlen, dauerhaft geschlossen wurde (Beschluss 2013).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits 1883 wurde am Batteriewall das Gebäude für die Knabenschule fertiggestellt und eingeweiht, aber erst 100 Jahre später erhielt sie offiziell 1933 ihren Namen „Lutherschule“. Wegen rückläufiger Schülerzahlen wurde sie 2004 mit der Conringschule, ebenfalls eine Hauptschule, zusammengelegt, ehe sie 2016 geschlossen wurde (Beschluss 2013).[1]

Der Schulgarten der Lutherschule wird von der ehemaligen Stadtmauer flankiert.

Heute ist das ehemalige Schulgebäude Sitz des Jugendamtes des Landkreises Helmstedt und steht unter Denkmalschutz.[2][3]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Strohmann: Lutherschule gehört in wenigen Wochen Vergangenheit an. Stadt Helmstedt, 6. April 2016, abgerufen am 30. Dezember 2018.
  2. Ehemalige Lutherschule. In: Tag des offenen Denkmals. Kreis Helmstedt, abgerufen am 30. Dezember 2018.
  3. Kloster-Schatz steht am Tag des offenen Denkmals im Fokus. In: Helmstedter Nachrichten. 2. August 2018, abgerufen am 30. Dezember 2018.