MAXQDA

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
MAXQDA
MAXQDA11 Logo.png
Erscheinungsjahr 1989
Aktuelle Version 12.3.1
(2017.02.24)
Betriebssystem Windows, OS X
Kategorie qualitative Datenanalyse
Lizenz kommerziell
http://www.maxqda.de/

MAXQDA ist eine Software zur computergestützten qualitativen Daten- und Textanalyse. Sie wird zur Unterstützung von wissenschaftlichen Projekten und Studien angewendet, bei denen Interviews, Texte und Medien wie Bild-, Audio- und Videodateien inhaltlich analysiert werden. Ziel ist, Einblicke in das Datenmaterial zu gewinnen, ohne die inhaltliche Interpretation durch die Forschenden vorwegzunehmen.

Überblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MAXQDA richtet sich an AnwenderInnen aus den Disziplinen Qualitative Sozialforschung, Psychologie, Bildungswissenschaften, Sozialwissenschaften, Kriminologie, Rechtswissenschaften, Medizin, Sportwissenschaften, Linguistik, Marktforschung, Wirtschaftswissenschaften, Ethnologie und weitere. Im September 2016 hat VERBI Software zwei neue Produktoptionen veröffentlicht: MAXQDA Base und MAXQDA Analytics Pro.[1]

Im Gegensatz zu anderen Datenanalyse-Programmen wurde MAXQDA nicht vor dem Hintergrund der Grounded Theory entworfen.[2] MAXQDA wird sowohl für die qualitative Forschung, die quantitative Forschung und die Mixed-Methods-Forschung entwickelt.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MAXQDA Base[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MAXQDA Base ist eine vereinfachte Ausführung von MAXQDA. Base beinhaltet die Kernfunktionen der qualitativen Datenanalyse und ist auf die Arbeit mit textbasierten Daten limitiert. Diese kostengünstige Option richtet sich an Forschende und Forschungsinstitute, die im kleineren Rahmen qualitative Daten auswerten.

MAXQDA Standard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MAXQDA Standard ist die Basisversion und bietet Funktionen zur Organisation und Analyse qualitativer Daten[3]. Es können Text-, Audio-, Bild-, Video-, bibliographische Daten, Umfragen, Twitter-Tweets oder Fokusgruppen-Transkripte importiert und analysiert werden. Die Analyse der Daten mithilfe von Codes, Memos u. a. erfolgt innerhalb der Vier-Fenster-Struktur des Programms. Visualisierungfunktionen und Exportoptionen ermöglichen die Aufbereitung von Analysen für Präsentationen. Obwohl es sich um die Basisversion handelt, enthält diese auch Funktionen zur quantitativen Analyse (z. B. Mixed-Methods-Funktionen[4]).

MAXQDA Plus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MAXQDA Plus enthält alle Funktionen der Basisversion MAXQDA und das Modul MAXDictio[5]. Mit MAXDictio können Diktionäre erstellt und Textdokumente durchsucht und gefiltert werden. Es lassen sich Wortschatzanalysen durchführen und auf diese Weise qualitative Daten quantitativ untermauern.

MAXQDA Analytics Pro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MAXQDA Analytics Pro enthält alle Funktionen der Version MAXQDA Plus und das Modul Stats. Das Stats-Modul bietet eine große Bandbreite an deskriptiven und inferenzstatistischen Analysen und erweitert MAXQDA zu einem All-in-one Tool für die qualitative und die quantitative Datenanalyse.

MAXQDA Reader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem MAXQDA Reader können MAXQDA-Projekte gelesen und durchsucht, aber nicht editiert werden.

MAXApp[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MAXApp ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar und ermöglicht das Erstellen und Codieren von Daten und Notizen. Anschließend können diese zum Computer bzw. MAXQDA-Projekt exportiert werden.

Funktionen von MAXQDA 12[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Import von Textdokumenten, Tabellen, Audio-, Video-, Bilddateien, Twitter-Tweets, Umfragen
  • Daten werden in einer Projektdatei gespeichert (*.mx12).
  • Daten lesen, editieren und codieren
  • Daten mit Memos versehen
  • Visualisierungsoptionen (z. B. Anzahl der Codes in verschiedenen Dokumenten)
  • Import und Export demographischer Daten (Variablen) von und zu SPSS und Excel
  • Import von Umfrageergebnissen von SurveyMonkey
  • Import von Webseiten oder Teilbereichen einer Webseite
  • nach Worten suchen und Worte markieren
  • Audio- und Videomaterial transkribieren
  • integrierter Mediaplayer
  • Daten mit Georeferenzen versehen (*.kml)
  • Inhalte zusammenfassen
  • mit Emoticons und Symbolen codieren
  • Export zu Text, Excel, HTML, XML und speziellen Berichten
  • Häufigkeitstabellen und Diagramme erstellen
  • Benutzerverwaltung mit Passwortschutz
  • Deskriptive und inferenzstatistische Analysen

Versionsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1989: MAX (DOS)
  • 2001: MAXqda (Windows)
  • 2003: MAXDictio (Modul zur quantitativen Textanalyse)
  • 2005: MAXMaps (Modul zur Datenvisualisierung)
  • 2007: MAXQDA 2007 (Windows)
  • 2010: MAXQDA 10 (Windows)
  • 2012: MAXQDA 11 (Windows)
  • 2012: MAXApp für iOS (iOS App)
  • 2014: MAXApp für Android (Android App)
  • 2014: MAXQDA 11 (Mac OS X)
  • 2015: MAXQDA 12 (universelle Software für Windows und Mac OS X)
  • 2016: VERBI veröffentlicht zwei neue MAXQDA-Produkte: MAXQDA Base und MAXQDA Analytics Pro

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Juliet Corbin, Anselm L. Strauss: Basics of Qualitative Research. Techniques and Procedures for Developing Grounded Theory. 3rd Edition. Sage Publications, Thousand Oaks 2008, ISBN 978-1-4129-0643-2.
  • Ann Lewins, Christina Silver: Using Software in Qualitative Research. A Step-by-Step Guide. Sage Publications, Thousand Oaks 2007, ISBN 978-0-7619-4922-0.
  • Udo Kuckartz: Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung. Beltz Juventa 2012, ISBN 978-3-7799-2815-7.
  • Udo Kuckartz, Thomas Ebert, Stefan Rädiker, Claus Stefer: Evaluation Online. Internetgestützte Befragung in der Praxis. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2009, ISBN 978-3-531-16249-2.
  • Udo Kuckartz, Heiko Grunenberg, Andreas Lauterbach: Qualitative Datenanalyse: computergestützt. Methodische Hintergründe und Beispiele aus der Forschungspraxis. 2., überarb. und erw. Auflage. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2007, ISBN 3-531-34248-7.
  • Udo Kuckartz, Thorsten Dresing, Stefan Rädiker, Claus Stefer: Qualitative Evaluation. Der Einstieg in die Praxis. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2007, ISBN 978-3-531-90546-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.maxqda.com/about
  2. http://www.restore.ac.uk/lboro/research/software/maxqda.php
  3. http://www.maxqda.de/produkte/maxqda/
  4. http://www.maxqda.de/produkte/maxqda/mixed-methods-funktionen/
  5. http://www.maxqda.de/produkte/maxqdaplus/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]