MG Hm 2/3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Hm 2/3
Nummerierung: 1 – 2
Anzahl: 2
Hersteller: SLM MG VM
Baujahr(e): 1953,1954
Ausmusterung: (1983)
Achsformel: 3zz
Spurweite: 800 mm
Länge über Puffer: 5900 mm
Fester Radstand: 1230 mm
Gesamtradstand: 2830 mm
Dienstmasse: 11,5–11,7 t
Reibungsmasse: 0 t
Höchstgeschwindigkeit: 11,5 km/h
Traktionsleistung: (375 PS Saurer)
Treibraddurchmesser: 573 mm
Zahnradsystem: Abt
Anzahl Antriebszahnräder: 2
Größe Zahnräder: 12 Zähne
Gefälle: 220‰

Bei der Hm 2/3 handelt es sich um eine Diesellokomotive der Monte Generoso-Bahn (MG). Diese beiden Lokomotiven wurden unter Verwendung des Fahrgestells der eigenen Dampflokomotive H 2/3 (Nr. 5+6) erbaut.

Der Umbau wurde von Stabilimenti Meccanici VM SpA in Cento durchgeführt, wobei die MG auch Eigenleistungen erbrachte. Die Fahrgestelle wurden von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur überholt und angepasst. Dabei wurde anstelle des Umlenkhebels des Dampfantriebes eine Blindwelle eingebaut. Die Triebstange und die Kuppelstangen blieben erhalten, auch der eigentliche Zahnradantrieb wurde von der Dampflokomotive übernommen. Zuerst war ein Saurer Dieselmotor eingebaut, dieser wurde 1979 durch einen Dieselmotor von VW ersetzt. Mit der Elektrifizierung der Strecke 1982 wurde eine Lokomotive überflüssig und die Nummer 2 ausrangiert. Nach Ausbau der benötigen Ersatzteile wurde sie verschrottet, wobei Teile des Untergestells zur betriebsfähigen Herrichtung der H 2/3 Nr. 2 benutzt wurden. Die Nummer 1 ist heute noch betriebsfähig erhalten, wird aber nur noch für Güter- und Dienstzüge verwendet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Willen; Lokomotiven und Triebwagen der Schweizer Bahnen, Band 4 Privatbahnen Zentral-, Süd, und Ostschweiz 1983 Orell Füssli ISBN 3-280-01301-1 Seite 68