Ma'ale Efrayim

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ma'ale Efraim
מַעֲלֵה אֶפְרַיִם
معلي افرايم
Wappen
Wappen
Maaleefrayim227 (2).JPG
Sicht auf Ma'ale Efraim aus dem Westen
Gebiet: Westjordanland
(Judäa und Samaria)
Gegründet: 1978
Koordinaten: 32° 4′ N, 35° 24′ OKoordinaten: 32° 4′ 14″ N, 35° 24′ 13″ O
Höhe: 959 m
 
Einwohner: 1.206 (2015[1])
 
Bürgermeister: Shlomo Lalosh
Ma'ale Efraim (Palästinensische Autonomiegebiete)
Ma'ale Efraim
Ma'ale Efraim

Ma'ale Efrayim (hebräisch מַעֲלֵה אֶפְרַיִם, deu. Aufstieg des Ephraim)[2] ist eine säkulare Israelische Siedlung; säkular heißt in diesem Zusammenhang, dass die jüdischen religiösen Traditionen nicht mehr streng gesehen werden, gleichwohl werden die traditionellen jüdischen Feste begangen. Sie befindet sich an den südlichen Hängen von Samarien im Tal des Jordan im Westjordanland. Die Siedlung wurde 1978 gegründet und nach dem biblischen Stamm der Ephraim benannt.[3] Der Stadtstatus wurde 1989 geändert, seitdem ist es ein Lokalverband. Die Internationale Gemeinschaft ist der Auffassung, dass die israelischen Siedlungen im Westjordanland gemäß Völkerrecht illegal errichtet wurden, was die israelische Regierung bestreitet.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ma'ale Efrayim – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.cbs.gov.il/ishuvim/reshimalefishem.pdf
  2. Ministry of defense Publishing House; Jerusalem (Hrsg.): Carta's official guide to Israel: and complete gazetteer to all sites in the Holy land. Carta, Israel 1993, ISBN 965-220-186-3.
  3. מעלה אפרים | מועצה מקומית מעלה אפרים. In: co.il. maaleefraim.co.il, abgerufen am 15. Februar 2017 (he-il).
  4. BBC News – The Geneva Convention. In: co.uk. news.bbc.co.uk, abgerufen am 15. Februar 2017 (britisches englisch).