Macas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt im Südosten Ecuadors. Zum ecuadorianischen Politiker siehe Luis Macas.
Macas
-2.3-78.1166666666671070Koordinaten: 2° 18′ S, 78° 7′ W
Karte: Ecuador
marker
Macas

Macas auf der Karte von Ecuador

Basisdaten
Staat Ecuador
Provinz Morona Santiago
Stadtgründung 1575
Einwohner 30.000 
Detaildaten
Höhe 1070 m
Website www.macas.gov.ec
Kirche Virgen Purísima in Macas
Kirche Virgen Purísima in Macas

Macas ist eine Stadt im Südosten Ecuadors und hat etwa 30.000 Einwohner. Gegründet wurde die Stadt 1575 von José Villanueva de Maldonado im Auftrag des Gouverneurs von Yaguarzongo, Juan Salinas Loyola. Seit 1929 ist Macas die Hauptstadt der Provinz Morona Santiago.

Die Stadt liegt am Westrand des Amazonasbeckens unmittelbar am Osthang der Anden. Etwa 50 Kilometer nordwestlich liegt der 5230 m hohe Vulkan Sangay mit dem ihn umgebenden Sangay-Nationalpark.

Verkehr[Bearbeiten]

Unmittelbar am westlichen Stadtrand befindet sich ein Regionalflughafen, von dem aus regelmäßige Verbindungen nach Quito und Cuenca bestehen.

Über eine gut ausgebaute Fernstraße ist Macas über Puyo und Baños mit Ambato im zentralen Teil Ecuadors verbunden. Makadamstraßen führen zudem nach Riobamba bzw. Cuenca.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Macas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien