Macintosh Quadra

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Macintosh Quadra 800

Macintosh Quadra ist eine Serie von Computern, die von der Firma Apple produziert wurde.

Die genannten Modelle haben gemein, dass sie mit einem Motorola 68040-Prozessor ausgestattet sind und in der Regel im oberen Bereich der Macintosh-Produktpalette (im Gegensatz zu LC und Performa) angesiedelt waren. In dieser High-End-Rolle löste der Quadra 1991/93 die Macintosh-II-Serie (noch mit 68020/30-CPU) ab. Eine Ausnahme stellt das Einsteigermodell Quadra 605 dar, das technisch identisch mit den Modellen LC 475 und Performa 475 ist, in denen eine 68LC040-CPU verbaut wurde.

Der Quadra war zu seiner Zeit einer der schnellsten Personal Computer. Aufgrund seines hohen Preises (Quadra 700, 6.000 USD) wurde er zum größten Teil kommerziell im DTP-Bereich verwendet.

Der Quadra 840AV hatte neben dem Hauptprozessor mit 40 MHz noch einen AT&T 3210-DSP-Prozessor mit 66,7 MHz zur Beschleunigung von Multimediainhalten.

Mit dem Quadra 610 PC versuchte Apple erstmals, den Windows-Benutzer anzusprechen und zum Umsteigen zu bewegen. Der Quadra 610 PC besitzt neben seinem 68040 Prozessor einen optionalen Intel-486SX-25 Prozessor auf einer Extra-Karte mit max. 32 MB RAM für DOS/Windows und wurde zwischen dem 21. Oktober 1993 und dem 28. Mai 1994 verkauft.

Mit dem Wechsel Apples von der Motorola- zur PowerPC-Architektur löste 1994/95 die Power-Macintosh-Serie die Quadra-Serie ab.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Macintosh Quadra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien