Maison de verre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Maison de Verre (franz.: Glashaus) ist ein Wohnhaus in Paris. Es liegt im 7. Arrondissementdes, Nr. 31, Rue Saint-Guillaume. Geplant wurde das dreigeschossige Stadthaus als Praxis und Wohnhaus von Pierre Chareau in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Architekten Bernard Bijvoet und dem Kunstschmied Louis Dalbet für den Gynäkologen Jean Dalsace. Es wurde von 1928 bis 1931 erbaut.

Seit 2005 ist die Maison de verre im Besitz des US-amerikanischen Geschäftsmanns Robert M. Rubin, der von Zeit zu Zeit eine Besichtigung des Hauses zulässt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Olivier Cinqualbre: Pierre Chareau: La maison de verre, 1928-1933; un objet singulier. Editions Jean-Michel Place, Paris 2001, ISBN 2-85893-579-3.
  • Yukio Futagawa (Hrsg.): La maison de verre. ADA Edita, Tokio 1988, ISBN 4-87140-527-3.
  • Dominique Vellay: La Maison de Verre: Pierre Chareau's modernist masterwork. Thames & Hudson, London 2007, ISBN 978-0-500-51304-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wall Street Journal vom 25. Februar 2011

Koordinaten: 48° 51′ 14″ N, 2° 19′ 41″ O