Höhere Krebse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Malacostraca)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Höhere Krebse
Kalifornische Languste

Kalifornische Languste

Systematik
Überstamm: Häutungstiere (Ecdysozoa)
Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Krebstiere (Crustacea)
Klasse: Höhere Krebse
Wissenschaftlicher Name
Malacostraca
Latreille, 1802
Unterklassen
  • Eumalacostraca
  • Hoplocarida
  • Phyllocarida

Die Höheren Krebse (Malacostraca) sind mit etwa 28.000 Arten die artenreichste Klasse innerhalb der Krebstiere.[1] Zu ihnen gehören neben den bekannten Krebsen wie Krabben, Hummer, Flusskrebse, Langusten und Garnelen auch die Flohkrebse, Asseln und Fangschreckenkrebse sowie verschiedene artenarme und selten vorkommende Gruppen wie die Thermosbaenacea.

Anatomie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeiner Bauplan der Malacostracen
  • Der Kopf (Cephalon) besteht aus 6 Segmenten mit zwei Antennenpaaren, sowie Mandibeln, 1. und 2. Maxillen als Mundwerkzeuge. Die beiden antennentragenden Segmente und das Segment davor sind miteinander verschmolzen.
  • 8 Brustsegmente mit je einem Beinpaar (Peraeopoden).
  • 6 Abdominalsegmente. Die Extremitäten (Pleopoden) am Abdomen (Pleon) haben ursprünglich eine Schwimmfunktion.
  • Augen sitzen ursprünglich auf beweglichen Stielen.
  • Ein zweikammeriger Magen, aus Filter- und Kaumagen im Hinterteil des Vorderdarms.
  • Zentralnervensystem.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Klasse der Höheren Krebse wird unterteilt in drei Unterklassen mit insgesamt 16 Ordnungen. Eine ausführlichere Darstellung der Systematik befindet sich in der Systematik der Höheren Krebse.

Fossilien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alter und Ursprung der Malacostraca anhand des vorliegenden fossilen Materials abzuschätzen ist problematisch. Die ältesten fossilen Eumalacostraca stammen aus dem Devon[2]. Es herrscht aber Übereinstimmung darin, dass die Phyllocarida weitaus älter sind. Kambrische Fossilien, die traditionell den Phyllocarida zugerechnet werden[3], sind aber in ihrer tatsächlichen phylogenetischen Stellung äußerst umstritten. Bekannte Fossilien wie Canadaspis perfecta aus dem kanadischen Burgess-Schiefer sind mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Phyllocarida, möglicherweise nicht einmal Crustacea[4], andere mögliche Vertreter wie Perspicaris, Plenocaris und Hymenocaris sind in ihrer Zuordnung ebenso umstritten[5]. Die ältesten in ihrer Zuordnung halbwegs sicheren Malacostraca sind die Archaeostraca, deren früheste Vertreter aus dem ausgehenden Kambrium stammen[6]. Von den nach zahlreichen phylogenetischen Modellen ursprünglichsten Malacostraca, den Leptostraca, liegen allerdings überhaupt keine fossilen Funde vor. Damit kann das tatsächliche Alter der Gruppe kaum verlässlich abgeschätzt werden[7].

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Richter, S. & G. Scholtz: Phylogenetic analysis of the Malacostraca (Crustacea). In: J. Zool. Syst. Evol. Research. 39. 2001: 113–136

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. S. Richter & G. Scholtz: Phylogenetic analysis of the Malacostraca (Crustacea). In: J. Zool. Syst. Evol. Research. 39, S. 113–136, 2001
  2. Jerzy Dzik, Andrey Yu. Ivantsov, Yuriy V. Deulin (2004): Oldest shrimp and associated phyllocarid from the Lower Devonian of northern Russia. Zoological Journal of the Linnean Society 142: 83–90.
  3. Frederick R. Schram: The fossil record and evolution of Crustacea. In: Dorothy E. Bliss (editor): The Biology of Crustacea: Volume 1: Systematics, the fossil record, and biogeography. Academic Press, 1982 ISBN 0323139256
  4. Dieter Walossek: On the Cambrian diversity of Crustacea. In: Frederick R. Schram (editor): Crustaceans and the Biodiversity Crisis: Proceedings of the Fourth International Crustacean Congress, Amsterdam. Crustacean Issues 12. Brill Scientific Publishers, 1998. ISBN 9004113878
  5. Erik Dahl: Malacostracan Phylogeny and Evolution. In: Frederick R. Schram (editor): Crustacean Phylogeny. Crustacean Issues 1. Rotterdam: A. A. Balkema 1983. ISBN 906191 231 8
  6. Joseph H. Collette & James W. Hagadorn (2010): Early Evolution of Phyllocarid Arthropods: Phylogeny and Systematics of Cambrian-Devonian Archaeostracans. Journal of Paleontology Vol. 84, No.5: 795-820.
  7. Matthew A. Wills, Ronald A. Jenner, Ciara N. Dhubhghaill (2009): Eumalacostracan Evolution: Conflict between Three Sources of Data. Arthropod Systematics & Phylogeny 67 (1): 71 – 90.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Höhere Krebse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien