Mamercus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mamercus (abgekürzt Mam.) war ein römischer Name - selten auch Vorname -, der sich als Nebenform von Marcus von Mamers ableitete, einer laut Verrius Flaccus und Varro bei Oskern und Sabinern gebräuchlichen Form von Mars.

Mamercus war des Weiteren ein angeblicher Sohn des Pythagoras, auf den sich die römische Patrizierfamilie der Aemilier zurückführte - dieser sei aufgrund seiner Redekunst „Aemylos“ oder „Aimilios“ genannt worden (griechisch: "einnehmend", "gewinnend", "schlau"). Eine andere, von Plutarch überlieferte Version besagt, Mamercus sei ein Sohn des Königs Numa Pompilius gewesen.

Der Name Mamercus wurde von einem Zweig der Aemilier (Aemilii Mamerci oder Aemilii Mamercini) als Beiname (cognomen) getragen.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Vorname
  • Mamercus Aemilius Macerinus (Konsulartribun 438 v. Chr.) und
  • Mamercus Aemilius Lepidus Livianus, Konsul im Jahr 77 v. Chr.