Mamiya RB67

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mamiya Rb67 (121401261).jpeg

Die Mamiya RB67 ist ein professionelles Mittelformat-Kamerasystem der Firma Mamiya Digital Imaging. Verschiedene Modelle existieren: Das erste, die Mamiya RB67, wurde 1970 auf den Markt gebracht[1], der Nachfolger Mamiya RB67 Pro S erschien 1974. Das letzte Modell der Reihe erschien im Jahr 1990, die Mamiya RB67 Pro SD. Nachfolgermodell ist die Mamiya RZ67, die zum Beispiel über einen elektronischen Verschluss verfügt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kamera ist modular aufgebaut und kann mit verschiedenen Rückteilen, Suchern und Objektiven ausgestattet werden.

Namensgebend für die Kamera ist das rotierbare Rückteil (RB für "revolving back"). Dieses ermöglicht es, ohne die Kamera zu drehen, Aufnahmen im Hoch- und Querformat zu machen. Die Spiegelreflexkamera funktioniert komplett mechanisch mit einem Zentralverschluss im Objektiv. Dieser ermöglicht Belichtungszeiten von 1/400 bis zu 1 Sekunde, oder der Einstellung T (Time).

Drei verschiedene Rückteile ermöglichen verschiedene Aufnahmeformate: 120er Rollfilm im Format 6×4,5 oder 6×7 oder 220er Rollfilm im Format 6×7.[2] Für alle Modelle sind jeweils noch weitere Rückteile und Adapter verfügbar, zum Beispiel für Polaroid-Film oder sogar für Planfilm.

Das Scharfstellen erfolgt über einen Balgenauszug an der Kamera.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mamiya RB 67 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Holger's Fotografie: Mamiya RB 67. Abgerufen am 2. Mai 2020.
  2. Mamiya RB67 Professional Instructions. Abgerufen am 2. Mai 2020.