Mammillaria chionocephala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mammillaria chionocephala
Mammillaria chionocephala am Standort

Mammillaria chionocephala am Standort

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria chionocephala
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria chionocephala
J.A.Purpus
Mammillaria chionocephala in Kultur

Mammillaria chionocephala ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton chionocephala bedeutet ‚(lat. chionocephalus) schneehäuptig, weißköpfig‘.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria chionocephala wächst meist einzeln. Die niedergedrückt, kugelig, kurzzylindrischen, hellgrünen Triebe werden 15 bis 20 Zentimeter hoch und 9 bis 10 Zentimeter im Durchmesser groß. Die eng stehenden, pyramidal-förmigen Warzen führen keinen Milchsaft. Die Axillen sind mit reichlich weißer Wolle und Borsten besetzt. Die 2 bis 4 Mitteldornen, manchmal auch 6, sind weiß mit dunkler Spitze. Sie sind 0,6 Zentimeter lang. Die borstenartigen weißen 22 bis 24 Randdornen sind 0,8 Zentimeter lang.

Die weiß bis hellrosa farbenen Blüten sind bis zu 1 Zentimeter lang und im Durchmesser groß. Die karminroten Früchte enthalten braune Samen.

Verbreitung und Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria chionocephala ist in den mexikanischen Bundesstaaten Nuevo León, Coahuila, Durango, San Luis Potosí und Zacatecas verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1906 durch Joseph Anton Purpus.[1]

Synonyme sind folgende beschriebenen Arten und Varietäten:
Mammillaria hahniana var. chionocephala (J.A.Purpus) Kuhn (1981, nom. inval. ICBN-Artikel 33.3), Mammillaria formosa subsp. chionocephala (J.A.Purpus) D.R.Hunt (1998), Mammillaria ritteriana Boed. (1929) und Mammillaria caerulea R.T.Craig (1945).

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J. A. Purpus: Mammillaria chionocephala J. A. Purpus n. sp. In: Monatsschrift für Kakteenkunde. Jg. 16, 1906, S. 41 (online).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mammillaria chionocephala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien