Mammillaria erythrosperma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mammillaria erythrosperma
Mammillaria erythrosperma.jpg

Mammillaria erythrosperma

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria erythrosperma
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria erythrosperma
Boed.

Mammillaria erythrosperma ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton erythrosperma bedeutet ‚mit rotem Samen‘.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria erythrosperma wächst Polster bildend. Die kugeligen bis kurz zylindrischen, dunkelgrünen Triebe sind 4 bis 5 Zentimeter hoch und 4 bis 5 Zentimeter im Durchmesser groß. Die Warzen sind zylindrisch geformt. Die Axillen sind mit haarigen weißen Borsten besetzt. Die 1 bis 3 Mitteldornen sind gelb mit bräunlich roter Spitze und bis zu 1 Zentimeter lang. Der Unterste ist oft auch gehakt. Die 15 bis 20 Randdornen sind dünn weiß und 0,8 bis 1 Zentimeter lang.

Die karminroten Blüten sind bis zu 1,5 Zentimeter lang wie auch im Durchmesser groß. Die rosaroten Früchte sind lang. Sie enthalten dunkelrote bis schwärzliche Samen.

Verbreitung, Systematik und Gefährdung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria erythrosperma ist im mexikanischen Bundesstaat San Luis Potosí verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1918 durch Friedrich Bödeker.[1]

Synonyme sind folgende beschriebenen Arten:
Ebnerella erythrosperma (Boed.) Buxb. (1951), Chilita erythrosperma (Boed.) Buxb. (1954, nom. inval. ICBN-Artikel 33.3), Krainzia erythrosperma (Boed.) Doweld (2000), Neomammillaria multiformis Britton & Rose (1923) und Mammillaria multiformis (Britton & Rose) Boed. (1933).

Mammillaria erythrosperma wird in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN als „Least Concern (LC)“, d. h. als in der Natur nicht gefährdet, eingestuft.[2]

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. 2. Auflage. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-8001-5964-2, S. 380.
  • N. L. Britton, J. N. Rose: The Cactaceae. Descriptions and Illustrations of Plants of the Cactus Family. Band IV. The Carnegie Institution of Washington, Washington 1923, S. 148 (online).
  • Ulises Guzmán, Salvador Arias, Patricia Dávila: Catálogo de cactáceas mexicanas. Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 2003, ISBN 970-9000-20-9, S. 124.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mammillaria erythrosperma spec. nov. In: Monatsschrift für Kakteenkunde. Jg. 28, 1918, S. 101 (online).
  2. Mammillaria erythrosperma in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2011. Eingestellt von: Fitz Maurice, W.A. & Fitz Maurice, B., 2002. Abgerufen am 5. Oktober 2011.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mammillaria erythrosperma – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien