Mammillaria stella-de-tacubaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mammillaria stella-de-tacubaya
Mammillaria stella-de-tacubaya (Heese, 1904, fig. 33).jpg

Mammillaria stella-de-tacubaya

Systematik
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Kakteengewächse (Cactaceae)
Unterfamilie: Cactoideae
Tribus: Cacteae
Gattung: Mammillaria
Art: Mammillaria stella-de-tacubaya
Wissenschaftlicher Name
Mammillaria stella-de-tacubaya
Heese

Mammillaria stella-de-tacubaya ist eine Pflanzenart aus der Gattung Mammillaria in der Familie der Kakteengewächse (Cactaceae). Das Artepitheton stella-de-tacubaya bedeutet ‚Stern von Tacubaya‘.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria stella-de-tacubaya wächst meist einzeln. Die gräulich grünen Triebe sind kugelig und 4 bis 5 Zentimeter und 4 bis 6 Zentimeter im Durchmesser groß. Sie sind von der weißen Bedornung vollkommen verdeckt. Die kurz zylindrisch geformten, apikal gerundeten Warzen führen keinen Milchsaft. Die Axillen sind mit spärlicher Wolle besetzt. Ein Mitteldorn, oder auch fehlend, ist vorhanden. Er ist gehakt, weißlich mit dunkler Spitze und 4 bis 11 Millimeter lang. Die 35 bis 60 Randdornen sind ineinandergreifend, borstenartig und liegen an der Körperfläche eng an. Sie sind 3 bis 7 Millimeter lang.

Die rötlich weiß bis grünlich weißen Blüten haben einen rötlich braunen Mittelstreifen. Sie sind 1,5 Zentimeter lang. Die keulig geformten Früchte sind bräunlich rot. Sie sind 0,9 bis 1,5 Zentimeter lang und enthalten bräunlich schwarze Samen.

Verbreitung und Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mammillaria stella-de-tacubaya ist im mexikanischen Bundesstaat Durango verbreitet.

Die Erstbeschreibung erfolgte 1904 durch Emil Heese (1862–1914).[1] Synonyme von Mammillaria stella-de-tacubaya Heese sind Mammillaria lasiacantha var. stella-de-tacubaya (Heese) Linzen (1981, nom. inval. ICBN-Artikel 33.3) und Mammillaria chica Repp. (1987).

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Edward F. Anderson: Das große Kakteen-Lexikon. 2. Auflage. Eugen Ulmer KG, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-8001-5964-2, S. 411.
  • Ulises Guzmán, Salvador Arias, Patricia Dávila: Catálogo de cactáceas mexicanas. Universidad Nacional Autónoma de México, Mexiko-Stadt 2003, ISBN 970-9000-20-9, S. 160.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gartenflora. Monatschrift für deutsche und schweizerische Garten und Blumenkunde, Herausgegeben von E. Regel. Jg. 53, Heft 8, Erlangen 1904, S. 214–215.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mammillaria stella-de-tacubaya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien