Man(n)ometer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Man(n)ometer
Produktionsland DDR
Jahr(e) 1987–1990
Länge ca. 30 Minuten
Episoden >20
Ausstrahlungs-
turnus
monatlich
Genre Magazin
Regie Rainer Voß
Produktion Voß/Werner
Idee Hanna Lehmbäcker
Moderation Peter Thomsen
Erstausstrahlung 12. April 1987 auf DDR 1[1]

Man(n)ometer war eine naturwissenschaftliche Fernsehserie für Kinder und Jugendliche im Fernsehen der DDR.

Sendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man(n)ometer wurde von 1987 bis 1990 ausgestrahlt. Das Motto der Sendung lautete „Bestaunenswertes, Phänomenales, Kurioses und Neues“. Die einzelnen Folgen waren jeweils 30 Minuten lang, der Sendeplatz war Sonntag vormittags. Pro Folge wurde ein naturwissenschaftliches Thema, meistens aus den Bereichen Physik und Technik, behandelt. Inhalte von Man(n)ometer waren zum Beispiel „Lasertechnik“, „computergesteuerte Textilproduktion“ und „Erkundung der Erde aus dem All“. Die Hauptzielgruppe von Man(n)ometer waren jugendliche Zuschauer zwischen 10 und 13 Jahren.

Der Schauspieler Peter Thomsen moderierte die Sendung und übernahm auch die Rollen von verschiedenen Wissenschaftlern, die in Filmbeiträgen porträtiert wurden.

Die letzte Folge wurde am 20. November 1990 ausgestrahlt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dirk Ziegert: Jugendfernsehen auf dem Weg vom Infotainment zum Infomercial. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-663-08619-2, S. 40 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).