Marc Brandel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marc Brandel (* 28. März 1919 als Marcus Beresford in London; † 16. November 1994 in Santa Monica, Kalifornien) war ein britischer Autor und Fernsehproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1937 und 1938 besuchte er das St Catharine’s College in Cambridge, danach war er von 1939 bis 1940 am Westminster College. Während des Zweiten Weltkriegs war er für die britische Handelsmarine im Einsatz. Nach dem Krieg fing er an seinen ersten Roman Rain Before Seven zu schreiben. 1948 hatte er ein Stipendium für Yaddo in den USA und verliebte sich in Patricia Highsmith. Die unerfüllte Liebe beschrieb er in dem für Highsmith offenen Schlüsselroman The Choice.[1] 1960 änderte er seinen Geburtsnamen in Marc Brandel. Zudem war er Vorsitzender der Dover Film Production, sowie Mitglied der P.E.N.-Vereinigung.

Er war verheiratet mit Ruda Podemska und Vater dreier Kinder. Von 1989 an lebte er bis zu seinem Tode 1994 in Santa Monica.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekanntheit erlangte er mit dem Roman Rain Before Seven, welcher 1945 veröffentlicht wurde. Aus seinem 1979 veröffentlichten Roman The Lizard’s Tail entstand der 1981 von Orion Pictures produzierte Film The Hand. Im deutschsprachigen Raum kennt man ihm vor allem durch seine Romane für die amerikanische Jugendbuchserie The Three Investigators, besser bekannt als Die drei ???.

Diverse Romane
Titel Jahr
Rain Before Seven 1945
The Rod and the Staff 1947
The Barriers Between 1949
The Choice 1950
The Time of the Fire 1954
The Man Who Liked Women 1972
The Mine of Lost Days 1974
Survivor 1976
The Lizard’s Tail 1979
Murder in the Family 1985
A Life of Her Own 1985
Die drei ???
Folgen-Nr. Originaltitel Deutsche Übersetzung Jahr
36 The Mystery of the Kidnapped Whale … und der Super-Wal 1983
37 The Mystery of the Two-Toed Pigeon … und die Perlenvögel 1984
43 The Mystery of the Rogues' Reunion … und der gestohlene Preis 1985
52 An Ear For Danger … und der riskante Ritt 1989

Des Weiteren schrieb er auch das Theaterstück The Man Who Let It Rain, welches 1964 im Theatre Royal Drury Lane in London uraufgeführt wurde. Er war zudem für verschiedene Zeitungen tätig, beispielsweise für Colliers, Atlantic Monthly, New York Times und der Cosmopolitan.

Film und Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben der Tätigkeit als Buchautor schrieb er Drehbücher für einige Fernsehserien, u. a. für Double Trouble, Kraft Theater, Playhouse 90, Amos Burke, The Alfred Hitchcock Hour, Honey West, Barnaby Jones und Fantasy Island. Auch produzierte er fünf Folgen der britischen Fernsehserie ITV Playhouse (1. Staffel).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Andrew Wilson: Schöner Schatten. Das Leben von Patricia Highsmith. Übersetzung aus dem Englischen Anette Grube, Susanne Röckel. Berlin : Berlin Verlag, 2004, S. 245f.