Margo Stilley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Margo Stilley (2015)

Margo Stilley (* 20. November 1982 in Bear Creek, North Carolina) ist eine US-amerikanische Schauspielerin und ehemaliges Model.

Karriere[Bearbeiten]

Ihr Schauspieldebüt gab Stilley in dem Film 9 Songs (2004), der äußerst eindeutige Sexszenen enthält, die von manchen Rezensenten, darunter auch in The Guardian, als pornographisch bezeichnet wurden.[1] Der Regisseur des Films, Michael Winterbottom, sprach hingegen von der Darstellung einer Liebesbeziehung über den Sex.[2] Im Gegensatz zu anderen Filmen, die den Sex völlig auslassen und nur „familienfreundliche“ Liebesszenen darstellen, meint Winterbottom, dass 9 Songs die Beziehung zweier Menschen aus der anderen Richtung zeigt.

2008 erschien Men Don't Lie, der teilweise in Deutschland gedreht wurde. Seither ist sie in diversen Filmen zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Charlotte Higgins: Cannes screening for most sexually explicit British film. In: theguardian.com. 26. Januar 2005, abgerufen am 15. November 2015.
  2. Lucy Cavendish: Margo Stilley: songs of innocence and of experience. In: telegraph.co.uk. 2. November 2008, abgerufen am 15. November 2015 (englisch).