Maria Callist Soosa Pakiam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maria Callist Soosa Pakiam (* 11. März 1946 in Marthandonthura) ist Erzbischof von Trivandrum.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Callist Soosa Pakiam empfing am 20. Dezember 1969 die Priesterweihe.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 10. November 1989 zum Koadjutorbischof von Trivandrum. Der Erzbischof von Verapoly, Cornelius Elanjikal, spendete ihm am 2. Februar des nächsten Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren Leon Augustine Tharmaraj, Bischof von Kottar, und Joseph Gabriel Fernandez, Bischof von Quilon.

Nach dem Rücktritt Benedict Jacob Acharuparambils OFMCap folgte er diesem am 31. Januar 1991 im Amt des Bischofs von Trivandrum nach. Mit der Erhebung zum Erzbistum am 17. Juni 2004 wurde er zum Erzbischof von Trivandrum ernannt und am 23. August 2004 in das Amt eingeführt.

Er ist Vorsitzender der Bibelkommission der Kerala Catholic Bible Society der Bischofskonferenz von Kerala (Kerala Catholic Bishops’ Council (KCBC)).[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Card. Baselios Mar Cleemis KCBC President (Memento vom 7. Januar 2014 im Internet Archive), Erzeparchie Kottayam, 12. Dezember 2013 (englisch)
Vorgänger Amt Nachfolger
--- Erzbischof von Trivandrum
seit 2004
Benedict Jacob Acharuparambil OFMCap Bischof von Trivandrum
1991–2004
---